Kategorie:Buch

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier werden alle Bücher der Seite Alsterweiler zusammengefasst.

ArchivnummerAutorArtDatumOrtInhalt
800 Jahre KirrweilerHeinz FriedelBuch1978Kirrweiler (Pfalz)Umfassende Darstellung der Geschichte von Kirrweiler. Die gültige Referenz zur Chronik von Kirrweiler mit zahlreichen Bezügen zu Alsterweiler (und Maikammer).
Die Flur von Maikammer-AlsterweilerRichard WittmerBuch2000AlsterweilerFlurkreuze, Flurnamen in Alsterweiler. Eine sehr ausführliche Erläuterung zu den historischen Gegebenheiten. Die Referenz zum Thema Flur.
Die Kredenburg im Wandel der JahrhunderteMarkus HenerBuch1994AlsterweilerUmfassende Darstellung der Geschichte der Kredenburg im Rahmen einer Facharbeit Geschichte mit Skizzen und Urkunden.
Die Pfalz und die PfälzerAugust BeckerBuch1858LeipzigUmfassende Darstellung zur Landschaft Pfalz und zum Wesen des Pfälzers.
Dienerbücher des Bistums Speyer (1464-1768)Manfred KrebsBuch1948SpeyerDie Referenz für Personen, die im Bistum Speyer (Hochstift) eine Funktion inne hatten.
Geschichte von Maikammer=AlsterweilerJohannes LeonhardtBuch1928AlsterweilerUmfassende Darstellung der Geschichte von Alsterweiler bis ca. 1900. Die gültige Referenz zur Chronik von Alsterweiler (und Maikammer).
Heiß war der TagFranz Gabriel AllmarasBuch1933BerlinSelbst verfasste "Lebensgeschichte" von Franz Allmaras, insbesondere zu den Jahren in Afrika.
Ortsfamilienbuch Maikammer-AlsterweilerGünter Schäfer, Martina StöcklBuch2015AlsterweilerUmfassende Darstellung aller Familien in Alsterweiler bis 1918/1937. Die Referenz für Familienforschung in Maikammer und Alsterweiler.
Reise=HandbuchKarl GeibBuch1841PfalzReisebeschreibung der Pfalz.
Reuerinnen- und Dominikanerinnen-Kloster Sankt Maria Magdalena überm Hasenpfuhl vor SpeyerMartin ArmgartBuch1997SpeyerUmfassende Darstellung zum Kloster Sankt Maria Magdalena mit zahlreichen Bezügen zu Alsterweiler und Maikammer und dem dortigen Hofgut.


Stand Bearbeitung von Büchern

ArchivnummerInhaltUmfangIst ZitatIst CMS
800 Jahre KirrweilerUmfassende Darstellung der Geschichte von Kirrweiler. Die gültige Referenz zur Chronik von Kirrweiler mit zahlreichen Bezügen zu Alsterweiler (und Maikammer).CMS 659
Die Flur von Maikammer-AlsterweilerFlurkreuze, Flurnamen in Alsterweiler. Eine sehr ausführliche Erläuterung zu den historischen Gegebenheiten. Die Referenz zum Thema Flur.CMS 4
Die Kredenburg im Wandel der JahrhunderteUmfassende Darstellung der Geschichte der Kredenburg im Rahmen einer Facharbeit Geschichte mit Skizzen und Urkunden.CMS 124
Die Pfalz und die PfälzerUmfassende Darstellung zur Landschaft Pfalz und zum Wesen des Pfälzers.CMS 72
Dienerbücher des Bistums Speyer (1464-1768)Die Referenz für Personen, die im Bistum Speyer (Hochstift) eine Funktion inne hatten.von Dalheim, Philipp Melchior. 1597 II 23 Kämmerer (323, 291). 1597 V 1 Stallmeister (323, 292 v.). 1599 XI 1 Faut am Brurain (323, 401). 1604 VII 9 Hofmeister mit 4 reisigen Pferden (323, 758 v.). 1620 XI 13 Hof- und Ritter-Richter, Rat von Haus aus (326, 130).
942. Koch Emanuel, Aufsichtträger zu Alsterweiler. 1747 XII 1 Besoldungsregelung (335, 222).
Cörver, Adolph Adam. 1666 VI 4 Keller zu Magdenburg und' zu Clingenmünster für die Gemeinschaft Landeck (327, 201). 1679II23 Schaffner zu Kirrweilier (328, 42).
CMS 513
Geschichte von Maikammer=AlsterweilerUmfassende Darstellung der Geschichte von Alsterweiler bis ca. 1900. Die gültige Referenz zur Chronik von Alsterweiler (und Maikammer).CMS 125
Heiß war der TagSelbst verfasste "Lebensgeschichte" von Franz Allmaras, insbesondere zu den Jahren in Afrika.CMS 169
Ortsfamilienbuch Maikammer-AlsterweilerUmfassende Darstellung aller Familien in Alsterweiler bis 1918/1937. Die Referenz für Familienforschung in Maikammer und Alsterweiler.CMS 647
Reise=HandbuchReisebeschreibung der Pfalz.CMS 85
Reuerinnen- und Dominikanerinnen-Kloster Sankt Maria Magdalena überm Hasenpfuhl vor SpeyerUmfassende Darstellung zum Kloster Sankt Maria Magdalena mit zahlreichen Bezügen zu Alsterweiler und Maikammer und dem dortigen Hofgut.Fälligkeit an St. Johannes dem Täufer (= Juni 24). 1554
Fälligkeit an St. Johannes dem Täufer (= Juni 24). Der Zins ruht auf etlichen unterpfanden, laut verschreybung in Meinkammer. (Empfänger werden vor 1567 Priorin und Konvent des Klosters). Ausstellung 1553.
Item 1/2 gl giebt Hans Schwartz zue Meinckheimer von ainer farth hinder dez cloisters hoff zu seinem hauß, und ist ein precarium oder vergonstigung doruber khein brieff ufgericht, sondern mag mans uffkundt, wen man will.
Item 1/2 gulden von einer wiesen zu Meynkammernn, hat der hoffman die wiß ohne zins laut eines kerffzettels und kauffbrieffs de anno 1554, tenetur de anno LXVIII. Anmerkung 130b, Zeile 26ff: Empfangsvermerk: diß wiß hat eyn hoff man zu Meynkemer, hant wir jerlich verl. dann weiter: und ist verbeut worden umb ein virtel weingartens und noch ein stuck laut eins briffs im LXXII jar bei Hans Fried schaffnern.
Item II gulden von etlichen unterpfanden inhalt verschreybung von einem hauß, gib Frantz Lustrier der Wale, tenetur de anno LXVIII. - Anmerkung 113c: und ist solcher zins abgelost gejm Meinkheimer Steffan Beckern geliehen, wie hernach stett.
Item dritthalben gulden bey Peter Kirchen auch daselbst laut verschreibung. Anmerkung:1584-1589 zalt Peter Kircher laut aller schaffner rechnung. Nota: ist dieser zinß den 5ten Februarii anno XCV abgelöst worden, und das geldt der priorin geliffert.
Item gulden von etlichen underpfanden laut verschreybung, gibt Martin Feiffel, tenetur de anno LXVII und LXVIII - gibt Hanß Sturm modo - von diesem I gulden ist kain verfolg, derohalben zu muthmassen, daß er abgelost.
Item zwen gulden giebt Stepfan Becker hoffman zu Meinckheimer laut verschreibung uff nativitatis Mariae. In Anmerkung: Hinweis auf Verpflichtungserklärung von 1592.
Maincammer weingarthen - Main Cammer alte gutter.
Mathis Spor, Domvikar zu Speyer (herre Mathis Spor vicari des merern stiffts zu Spyr), Hieronymus Siegel, Pfarrer zu St. Georg (zu Speyer) (herre Jheronimus Siegel dißer zyt pferer der pfar kirche zu sant Jorgen) und Bestian Kobel, Bürger von Speyer, verkaufen als Testamentsvollstrecker des Domvikars Jorg Mennel (Herre Jorg Mennell vicarius des merer stiffts zu Spyr) einen Morgen Fronwingart zu Maikammer (Meynkemer) an Priorin und Konvent des Dominikanerinnen-Klosters St. Magdalena überm Hasenpfuhl vor Speyer (den andechtigen geistlichen priorin und convent des closters zu sant Maria Magdalene uber Hasenpful zu Spyr Prediger ordens) zum Kaufpreis von 23 guten rheinischen Gulden. Anstosser sind: oben herzu Juncker Hans von Gultlingen, stoßt uff Schlegel von der Nuwestadt, unden zu Mattern zu Meynkemer. Versicherung, daß keine Zinsbelastung besteht. Verpflichtung der Testamentsvollstrecker, noch auftauchende Zinsen uß zu richten und abzulegen. Vor dem Gericht zu Maikammer leistet Bestian Kobel auch im Namen seiner Mittestamentsvollstrecker werschafft und uff gab... mit hant und mit halm nach des selben geriechts recht und gewohnheit. Entgegenenommen wird es durch Sampson Rat, Pfarrer von Maikammer, mit Ermächtigung durch den Schaffner des Klosters. - Siegler: Hieronymus Siegel, Pfarrer von St. Georg (zu Speyer) - geben in dem jar, als man zalt von Cristi unsers herren geburt funffzehenhundert und vier, uff medag nach dominica Letare. 1504 März 18.
Maynkammer verschiedene Daten mit Einträgen zu den Zinsfälligkeiten. Anmerkung Ü 87:1602 Mai 12 verkauft der Schultheiß Hans Obendruff einen jährlichen Ewigzins zum Kaufpries von 50 Gulden. Unterpfand sind Haus und Hof in der Eyergasse und zwei Morgen Weingarten auf den Heidem. Anmerkung Ü 88:1595 April 12 verkauft Cyriakus Müller einen jährlichen Ewigzins von anderthalb Gulden zum Kaufpreis von 30 Gulden an die Vormünder von Jost Urbans erben.
N.N. verpflichtet sich zu einem jährlichen Ewigzins von einem Gulden
Priorin und Konvent des Dominikanerinnen-Klosters St. Magdalena überm Hasenpfuhl geben eine Wiese zu Maikammer (Meinkammer) an ihren Hofmann aus. Dieser verpflichtet sich dafür zu einem jährlichen Ewigzins von einem halben Gulden
Priorin und Konvent des Dominikanerinnen-Klosters St. Magdalena überm Hasenpfuhl vor Speyer erwerben von Conradt Weitlich 1 1/2 Morgen Weingarten zu Maikammer (Maincammer) in der underster Lebere am Weg nach Edenkoben (gemeinen weeg nach Ödenkovn zu), zum Kaufpreis von 30 Gulden 15 Schilling. Bestehende Zinsbelastung mit jährlich fünf Schilling Heller an die Pfarrkirche zu Maikammer, Fälligkeit an St. Georg (April 23). Besitzbeschreibung und Neubeforchung. Ausgabe in Erbbestand. - auff ascensionis 1502 (1502 Mai 5).
Zitat (Teil I, Seite 481 Zeilen 20ff.)
Zitat (Teil I, Seite 490 Zeilen 01ff.)
Zitat (Teil I, Seite 554 Zeilen 07ff.)
Zitat (Teil I, Seite 555 Zeilen 01ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 180 Zeilen 03ff. (Anm. 113c))
Zitat (Teil IIB, Seite 186 Zeile 3ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 186 Zeile 8ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 192 Zeile 13ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 193 Zeile 01ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 193 Zeile 8ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 201 Zeile 07ff.)
Zitat (Teil IIB, Seite 216 Zeile 08-14)
Zitat (Teil IIC, Seite 281 Zeilen 01-34, Seite 282 Zeilen 01-09)
zu Meynkammer uff cleybeltag. Item 1/2 gulden von etlichen underpfanden nemlichen V firtel wingarts bey der leymengrubenn in Meynkammer gemarcken gelegenn geben Wendel Erardt und Hanß Groß jeder I orth laut brieffs tenetur de anno LXVIII - modo Wendel Schardt und Hans Groß.
CMS 510