Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck war ein Kloster westlich der Gemeinde Edenkoben, bei Wazzenhofen. Es wurde im Jahre 1262[1] errichtet. Das Kloster hatte Patronatsrechte in Maikammer[2]. "Das Patronatsrecht für St. Kosmas und Damian lag 1265 bei den Äbtissinnen des Klosters Heilsbruck in Edenkoben."[3].

Reste der Anlage sind heute noch erhalten.

Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck{{#if: 49.283147975505294, 8.111987113952637 |: 49° 16' 59.33" N, 8° 6' 43.15" E
Die Karte wird geladen …


Urkunden des Klosters

 DatumSchlagwort
LA Sp F 2 Nr.35b1489 JLKloster Heilsbruck
Kappenzins
Schaffnerei
Korngült
Ölgült
Hellergült
Weingült
Alsterweiler
LA Sp A 1 Nr.12671548 JLKloster Heilsbruck
Oberstein
Ohm
Wein
Wingert
Maikammer

Leitung des Klosters

Die Äbtissinnen des Klosters Heilsbruck (nach Remling), ergänzt durch Palatia Sacra und Siegel Gatterer-Apparat
Gebiet: Kloster Heilsbruck
Zeitraum: Jahre 1262 bis 1647
Grad: unvollständig

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. Allerdings nicht in Wazzenhofen, sondern in Harthausen, siehe dazu: Kloster Heilsbruck
  2. Palatia sacra, Seite 87
  3. Ziegler-Schwaab, Judith (2015), ‹Kloster als Patron der Kirchengemeinde›, In: Die Rheinpfalz (Tageszeitung), Ausgabe: 2015 Februar 17, Seite Mittelhaardter Rundschau. (CMS 521).
  4. Remling, Franz Xaver (1832) Urkundliche Geschichte des Klosters Heilsbruck oberhalb Edenkoben. Mannheim, Schwan- und Götzsche Hofbuchhaltung, Seite 72 [literatur.matthias-dreyer.de/index.php?action=resourceView&id=322&access=1 •siehe: Remling (1832)]
  5. Stammte aus Dirmstein aus dem Niederadelsgeschlecht von der Hauben. Siehe dazu: wikipedia.de /abgerufen am 26. Dezember 2016

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck gehört den Kategorien an: Kloster

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 30.07.2021. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias Clemens Sigmund Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 16.10.2021 ↑...Seitenanfang


Referenzierungen

  1. ^  Debus, Karl Heinz (2013), ´Gesamtverzeichnis der Siegel im Gatterer-Apparat´. ./. Band: 116. Band Heft: 1 und 2 Seiten: 723
    Kein Schlüssel angegeben.
    Stufe fehlt.
    Zusammenfassung: Zahlreiche Siegel, die im Zusammenhang mit Alsterweiler stehen..
    Link zum Werk: Kloster Heilsbruck
    notes: ./.
    Anmerkung: ./.
    Schlagwort: Kloster Heilsbruck · Schaffnerei Kirrweiler · Alsterweiler

… weitere Daten zur Seite „Zisterzienserinnenkloster Heilsbruck
49° 16' 59.33" N, 8° 6' 43.15" EBreitengrad: 49.283147222222
Längengrad: 8.1119861111111
+
Citation referenceDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
Debus (2013) +