Schloss Sztáray (Nagymihály-Michalovce)

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Schloss wurde als barocke Anlage unter Graf Antal Sztáray errichtet.

Hinter einem schmiedeisernen Tor, steht ein Herrenhaus mit Nebengebäuden - ein ehemaliger Adelssitz, der seit 1957 das Zemplín Museum beherbergt.

Das Herrenhaus wurde auf dem Gelände eines mittelalterlichen adeligen Hof gebaut. In der Renaissance, wurden die ursprünglich gotische Gebäude erheblich umgebaut. Es entstand ein Herrenhaus, eine Residenz. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, während des letzten großen Umbaus, wurde nach den Plänen des österreichischen Architekten Heinrich Koch (1781) der klassizistischen ein , das Nebengebäude mit zwei Seitenflügel im Erdgeschoss hinzugefügt. So entstand die Form eines unregelmäßigen "U", eines so genannten Ehrenhofs.

Die Sztárays erwarben das Herrenhaus in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Es war Imrich Sztáray ( 1698-1769 ). Nach seinem Tod wurde Michal Sztáray (1749-1798), ein talentierter Komponist und ein großer Fan der französischen Kultur Besitzer des Herrenhauses. Mitglieder der Adelsfamilie lebten hier bis 1944.

Heute beherbergt es das Zemplínske múzeum Michalovciach

Koordinaten: 48° 45' 27.06" N 21° 55' 29.95" E