Ultramontanismus

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ultramontanismus bezeichnet den papsttreuen und politisch ausgerichteten Katholizismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Der Ultramontanismus spielte im Zusammenhang mit dem Prozess um den altkatholischen Pfarrer Peter Kühn eine Rolle.

Der Begriff Ultramontan bezog sich auf die Weisungen der päpstlichen Kurie, aus dem von dort aus betrachteten Gebiete „jenseits der Berge“ (lateinisch: ultra montes – jenseits der Alpen).