Seelbuch Dominikanerinnenkloster St. Lambrecht

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seelbuch Lambrecht.jpg

Das Seelbuch des Dominikannerinnenklosters St. Lambrecht enthält in einem Anniversar-[beg 1] und in einem Nekrologteil[beg 2] Stiftungen und Gedenkeinträge für einen Zeitraum zwischen 1260 und 1389. Das Original wird in der Universitätsbibliothek Heidelberg [web 1] aufbewahrt. Gerhard Fouquet hat das Seelbuch im Jahre 1990 editiert. Er steht damit in einer Reihe ähnlicher Veröffentlichungen[lit 1].

Die besondere Bedeutung dieses Werks liegt in der Tatsache, dass sich "der pfälzische Ritteradel zunächst im engeren, dann aber auch im weiteren Umkreis des Klosters St. Lambrecht in großer Zahl und mit bedeutenden Schenkungen in der neuentstandenen Lambrechter Kommunität engagiert hat."[1] "Neben dem Versorgungsanliegen spielten noch Prestigebedürfnisse, Konvention, Wettbewerb in religiösen Leistungen gerade bei aufstrebenden Ritteradelsfamilien eine Rolle."[2]. Verbindungen zur Kropsburg, nach Kirrweiler (Pfalz) und Besitznachweise in Maikammer und Alsterweiler werden aufgeführt[3].

Alsterweilerer Personen im Seelbuch des Dominikanerinnenklosters St. Lambrecht

Die Einträge in einem Seelbuch sind nach den Monaten und den kirchlichen Ereignisssen sortiert. Insofern müssen Jahresangaben mit Vorbehalt angenommen werden. Allerdings ist es möglich, die Eigenarten der Schrift bestimmten Schreiberhänden zuzuordnen. So geschehen auch in dem vorliegenden Werk[4]. Der Eintrag Nr. 92 (fol.9r) wird einer Schreiberhand aus dem Jahr 1371 zugeordnet[5].

mehr zum Thema ⤑ Liste Person (Alsterweiler)



Weblinks

  1. .ub.uni-heidelberg.de/

Literatur

  1. ⭐ Quelle unvollständig ⭐

Einzelnachweise

  1. Fouquet, G. (1990) Das Seelbuch des Dominikanerinnenklosters St. Lambrecht Speyer, Progressdruck GmbH, Seite XXXVI
  2. Fouquet, G. (1990) Das Seelbuch des Dominikanerinnenklosters St. Lambrecht Speyer, Progressdruck GmbH, Seite XXXVI
  3. Fouquet, G. (1990) Das Seelbuch des Dominikanerinnenklosters St. Lambrecht Speyer, Progressdruck GmbH, Seite 17, Eintrag Nr. 92
  4. Anmerkung Matzinger: in vergleichbarer Vorgehensweise auch Weingart, Johannes u.a. in: Weingart, J. & Zimmermann, K. J. (1997) Das Seelbuch der Pfarrkirche St. Georg zu Rhodt unter Rietburg Speyer, Pilger-Verlag / Weingart, J. & Zimmermann, K. J. (2001) Das Seelbuch des St. Georgenhospitals zu Speyer Speyer, Pilger-Verlag.
  5. Fouquet, G. (1990) Das Seelbuch des Dominikanerinnenklosters St. Lambrecht Speyer, Progressdruck GmbH, Seite 17 sowie LXI.
  6. Anmerkung Matzinger: wird nur angeführt, weil diese frühe Erwähnung eines Namens interessant ist. Hat mit Alsterweiler nicht direkt etwas zu tun. Es könnte sich um den Namen Stachel handeln.

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

  1. Anmerkungen Matzinger: Ein Anniversar ist ein Jahrbuch. Es wird angelegt zum Totengedenken. Verwandte des Verstorbenen übergeben Schenkungen oder Stiftungen an Klöster und Kirchen. Im Gegenzug erhalten sie die Zusage, dass Messen oder Gedenkzeiten für die Verstorbenen abgehalten werden. Das Totengedenken in der jährlich gelesenen Seelenmesse erfolgt durch die Nennung der Namen der Stifter. Sie werden dadurch zu Teilnehmern an der Eucharistiefeier. Klöster und Kirchen legten Anniversarien (Jahrzeitbücher) an, in denen sie zu jedem Tag des Jahres die Personen verzeichneten.
  2. Anmerkungen Matzinger: Ein Nekrolog ist ein Totenverzeichniss, das in Klöstern und Stiften geführt wird. Das Nekrolog enthält Namen von Personen, denen im Gebet gedacht wird.

Kategorien

Seelbuch Dominikanerinnenkloster St. Lambrecht gehört den Kategorien an: Liste Person (Alsterweiler)

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 28.09.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Seelbuch Dominikanerinnenkloster St. Lambrecht. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Seelbuch Dominikanerinnenkloster St. Lambrecht ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 17.08.2018 ↑...Seitenanfang