Schweinheim (Ort)

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andere Wüstungen: Altenkirrweiler, Archenweiler, Eitzingen, Klausentaler Mühle, Oberweiler, Schweinheim (Ort), Weinsweiler
Schweinheim (Ort), einst ein eigenständiger Ort (Jockgrim), ist eine Wüstung südwestlich von Jockgrim.[1] Für den Ort gibt es urkundliche Nachweise für den Zeitraum von 1051 bis zum Jahre 1448[2]. Der Ort wurde im Laufe des 15. Jahrhunderts aufgegeben. Die Einwohner sollen nach Jockgrim gezogen sein[3][lit 1][zit 1]. An der Stelle des Ortes Schweinheim steht heute noch das Schweinheimer Kirchel.

Schweinheim (Ort)

Die Karte wird geladen …

Weblinks

Literatur

  1. Rasimus, Dieter (1992), ’Chronik der Gemeinde Jockgrim’, (Ortsgemeinde Jockgrim, Band/Ausgabe: 1) 515 Seiten. (CMS 458), mit einer ausführlichen Darstellung ab Seite 27.

Einzelnachweise

  1. Dolch, Martin, Greule, Albrecht (1991), ’Historisches Siedlungsnamenbuch der Pfalz’, Speyer (Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Speyer, Band/Ausgabe:) Seiten. (CMS 82), Seite 431
  2. Dolch, Martin, Greule, Albrecht (1991), ’Historisches Siedlungsnamenbuch der Pfalz’, Speyer (Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Speyer, Band/Ausgabe: Seiten. (CMS 82), Seite 431
  3. Rasimus, Dieter (1992), ’Chronik der Gemeinde Jockgrim’, (Ortsgemeinde Jockgrim, Band/Ausgabe: 1) 515 Seiten. (CMS 458), Seite 27 ff.

Anmerkungen

Zitate

  1. Dolch, Martin, Greule, Albrecht (1991), ’Historisches Siedlungsnamenbuch der Pfalz’, Speyer (Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Speyer, Band/Ausgabe:) Seiten. (CMS 82), Seite 431: "Schweinheim Wüstung sw Jockgrim GER. 6915 1051 (Or.) Sveninheim (D H III Nr.266); 1176 apud Superiorem Sueinheim (Nova Subs.XII 100); 1272 Schweinheim (Remling UB I 327); 1279 Sweynheim (Remling UB I 360); 1301 curia Schweinheim (Remlling 434); 1343/47 (Or.) Sweinheim (Lehnbuch Nr.63); 1362 (K.) "Sweinheym (R.Spon.I 1238); 1379 (Or.) Dietze von Sweynheim (HStA Mü, Rhpf.Urk.2657); 1392 (K.1441) Obern Sweinheim ynd Nydren Sweinheim (LA Sp, F 1/19b, fol.5); 1401 (Or.) Volkmar von Sweynheim (Spieß Nr.223); 1430 (K.1441) von vnsern altern gehoret, ee Jochgryme erhaben wart, daz dieselbe marcke vnd auwen den namen hatten von dem dorffe Sweynheim, da noch die pfarrekirche steet, Jochgrim vormals genant Sweinheim (LA Sp, D 1/568); 1448 (K.) Jochgrimmer und Obersweinheymer marcke ein marcke; kirspel Obersweinheim (GLA Ka, 67/339, fol.143). FIN: 1938 Schweinheimer Kirchel (TK 25); 1984 Oberschweinheimer Feld (Rasimus, Skizze S.136)."

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Schweinheim (Ort) gehört den Kategorien an: Gemeinde

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 04.03.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Schweinheim (Ort). Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Schweinheim (Ort) ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 17.08.2018 ↑...Seitenanfang


Fakten zu „Schweinheim (Ort)
Ist WüstungSchweinheim (Ort) +
Koordinaten49° 4' 44", 8° 16' 10"Breitengrad: 49.078938
Längengrad: 8.269312
+ und 49° 5' 55", 8° 16' 10"Breitengrad: 49.0985
Längengrad: 8.269312
+
Wert30 +