Dies ist ein gekennzeichneter Beitrag für ein Objekt in Kultur.Landschaft.Digital (KuLaDig).

Ritterstein Schuhmacherstiefel

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siehe auch: Grenzstein, Grenzstein 217, Grenzsteine (Alsterweiler-Maikammer)

Ritterstein Schuhmacherstiefel (Ritterstein Nr. 85) befindet sich südlich des Kanzelfelsens oberhalb des Argenbachtales1[anm 1] an einer Wegekreuzung. Der Ritterstein ist eine "Markierung" des Ortes, an dem die Sandsteinplatte mit dem eingravierten Stiefel liegt. Die Sandsteinplatte ist etwa 2 Meter lang und gut 1,50 Meter breit. Auf der Platte sind zwei Inschriften zu erkennen. Zu sehen sind die Buchstaben L D (rechts oben) und die Angaben 27 M 75 (rechts unten) [lit 1][lit 2]. Die Auslegungen zu den Eintragungen am Ritterstein Schuhmacherstiefel mögen alle nicht zu überzeugen. Eine Vermutung, es handele sich bei L D um den Schuhmacher Daniel Leiner aus Edenkoben, ist mit Fragezeichen zu versehen. In der Zeit des 18. Jahrhunderts, dahin wird die Eintragung datiert, war es üblich die Namenskürzel nach der Vorgabe "Vorname" "Nachname" anzugeben. Dies zeigt sich an allen Schlußsteinen, Inschriften usw., die auf Personen zurückzuführen sind. Eine Interpretation mit "Nachname", "Vorname" ist völlig untypisch. Auch erklärt diese Interpretation nicht die Angabe 27 M 75.

 Hat Beschreibung
Ritterstein Schuhmacherstiefel Nr85.jpgDer Ritterstein mit der Nummer 85 bezeichnet den Schuhmacherstiefel, der auf einer Sandsteinplatte vor dem eigentlichen Ritterstein eingemeißelt ist.
Ritterstein Schuhmacherstiefel Stiefel.jpgDer Ritterstein mit der Nummer 85 bezeichnet den Schuhmacherstiefel, der auf einer Sandsteinplatte vor dem eigentlichen Ritterstein eingemeißelt ist.

Kuladig symbol.png = Ritterstein Schuhmacherstiefel wurde am Fri, 24 Sep 2021 22:00:19 +0000 in [[Spezial:Permanenter Link/{{{2}}}|dieser Version]] in die Liste der Kuladig-Artikel aufgenommen.https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-327235

Weblinks

Literatur

  1. Eitelmann, Walter (1972): Rittersteine im Pfälzerwald: Gedenksteine und Inschriften - Eine steinerne Geschichtsschreibung (5. Auflage).
  2. Mehlis, Christian (1910): Drei Denkmäler aus dem Gebiete der Pfälzischen Haingeraiden. In: Die Vogesen 1910 (36 u), S. 237–240.

Einzelnachweise

Anmerkungen

  1. Siehe Erläuterung zu Ritterstein Nr. 85. bei: Eitelmann 2005, S. 74

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Ritterstein Schuhmacherstiefel gehört den Kategorien an: Ritterstein

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 28.03.2021. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias Clemens Sigmund Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Ritterstein Schuhmacherstiefel. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Ritterstein Schuhmacherstiefel ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 24.09.2021 ↑...Seitenanfang


Referenzierungen

  1. ^  Autor: Mehlis, Christian. (1910), Titel: Drei Denkmäler aus dem Gebiete der Pfälzischen Haingeraide..
    In: Die Vogesen, (Hg.) (Herausgeber fehlt, bitte angeben.), , Band 1910 36 u., Heft (36 u),Seite: Seite_237.
    Schlüssel: Drei Denkmäler aus dem Gebiete der Pfälzischen Haingeraiden#Seite_237
    Zitat: Vom Kanzelfels wandert man nach Süden, der neuen vom Kgl. Forstmeister Aull angelegten Waldstraße nach und erreicht in ca. 3/4 Stunden die Stelle, wo von links her das gelbgrüne Kreuz aus der Tiefe des Argenbachtales heraufkommend an den Platz kommt, wo mehrere Waldwege sich kreuzen..
    Übertragung: nein
    Anmerkung: Liegt als PDF vor.
    Schlagwort: Christian Mehlis · Todtermann · Kanzelfelsen · Schuhmacherstiefel
    Quelle: Drei Denkmäler aus dem Gebiete der Pfälzischen Haingeraiden
    Datum: 1910
    Stufe: 4
    Sammlung: Artikel
    LINK: Christian Mehlis · Ritterstein Schuhmacherstiefel · Haingeraide
    PDF: [Original als PDF]
    WIKI: Ritterstein Schuhmacherstiefel

… weitere Daten zur Seite „Ritterstein Schuhmacherstiefel
49° 18' 51.17" N, 8° 0' 52.40" EBreitengrad: 49.314213888889
Längengrad: 8.0145555555556
+
Citation referenceDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
Mehlis (1910) +