Pfalz:Landschaftsnamen

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier geht es zu: Reisehandbuch, Kantonen, Landcommissariaten, Portal:Pfalz


In den einschlägigen Werken der Reiseliteratur tauchen immer wieder Landschaftsnamen für die Pfalz auf [1]. So hat sich eine Vielzahl von Bezeichnungen "eingeschlichen", die einer wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Im folgenden sind wissenschaftlich orientierte Ansätze der letzten Jahre zusammengefasst. Die aktuelle Bezeichnung (Jahr 2008) liefert das Landschaftsprogramm Rheinland-Pfalz, das in das Landesentwicklungsprogramm (LEP) IV von Rheinland-Pfalz [www.ism.rlp.de/Internet/nav/c6f/c6f40d97-8d65-bd11-a3b2-171865a3eafa&class=net.icteam.cms.utils.search.AttributeManager&class_uBasAttrDef=a001aaaa-aaaa-aaaa-eeee-000000000054.htm] eingeflossen ist.

Großlandschaften und Landschaftsräume

Heute (Jahr 2008) werden die Kategorien der I. Ordnung als Großlandschaften bezeichnet [2]. Die jeweiligen Unterkategorien (II. Ordnung) werden Landschaftsräume genannt. Dies gilt auch für weitere Kategorien, die als Teilräume gelten müssen.

17 [map1.naturschutz.rlp.de/landschaften_rlp/grosslandschaft.php?gl_nr=17 Haardtgebirge]

18 [map1.naturschutz.rlp.de/landschaften_rlp/grosslandschaft.php?gl_nr=18 Pfälzisch-Saarlandisches Muschelkalkgebiet]

19 [map1.naturschutz.rlp.de/landschaften_rlp/grosslandschaft.php?gl_nr=19 Saar-Nahe-Bergland]

22/23 [map1.naturschutz.rlp.de/landschaften_rlp/grosslandschaft.php?gl_nr=22/23 Nördliches Oberrheintiefland]

Arbeitskreis "Pfälzer Landschaftsnamen"

Dem Arbeitskreis "Pfälzer Landschaftsnamen" der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz gelang es im Jahr 1987, auf der Basis der "Naturräumlichen Gliederung" erster (I.) und zweiter (II.) Ordnung, einen Orientierungsrahmen [3] vorzulegen. Für die Pfalz sind daraus abzulesen:

 * I. Ordnung
     * II. Ordnung

 * Nördliches Oberrhein - Tiefland
     * Weinstraße,
     * Vorderpfälzische Rheinebene, 
     * Oberrheinische Niederung, 
     * Rheinaue.

 * Pfälzer Wald
     * Südlicher Pfälzer Wald (Wasgau), 
     * Mittlerer Pfälzer Wald, 
     * Nördlicher Pfälzer Wald, 
     * Haardt.

 * Pfälzisch - Saarländisches Muschelkalkgebiet
     * Westricher Hochfläche.

 * Saar - Nahe Bergland
     * Nordpfälzer Bergland,
     * Westricher Bergland.

 * Westricher Niederung
     * Landstuhler Bruch.

Die Landschaftsnamen nach August Becker (1858)

Becker verzichtet auf eine systematische Ordnung. Er benutzt "ortsübliche" Namen des "Volksmundes":

  • Die Rheinebene,
  • Die Haardt,
  • Der Wasgau,
  • Das Westrich,
  • Der Nahegau,
  • Donnersberg**.



Matzinger 16:59, 19. Apr. 2008 (UTC)
  1. Insbesondere die Touristikbranche scheut vor nichts zurück, z.B. Benennungen so haarsträubender Art, wie Pfälzische Toskana, Nizza.
  2. map1.naturschutz.rlp.de/landschaften_rlp/grosslandschaft_uebersicht.php
  3. Mitarbeiter waren u.a. Dipl.-Geogr. Ltd. Regierungsdirektor i.R. Helmut Beeger, den zeichnerischen Teil übernahm Dipl.-Kart.(FH) Reinhard Leuschner.