Pfalz:Beschreibungen

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier geht es zu: Reisehandbuch, Kantonen, Landcommissariaten, Portal:Pfalz

Pfalzbeschreibungen - Regional- und Lokalgeschichtsschreibung

Im ausgehenden 18. Jahrhundert und im frühen 19. Jahrhundert haben die Regional- und Lokalgeschichtsschreibung und die Geographieforschung einen Höhepunkt in den pfälzischen Landen erreicht. [Anmerkungen 1]

Suche...Pfalz

Im Zeitraum der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts wird der Auftakt gesetzt für die "dem Gemüt verhaftete alte Heimatkunde, wie sie der weltoffene Reisende [...] niedergeschrieben hat." [1] Insofern meine ich, sei die Bezeichnung "Pfalzbeschreibungen", wie sie auch von Heupel verwendet wird, die treffende.

Ich verdanke meinem Kollegen Dr. Johannes Weingart, Neustadt an der Weinstraße [2] zahlreiche wertvolle Hinweise auf vergleichbare Werke aus der Zeit des 18., 19. und 20. Jahrhunderts.

Im Jahr 1983 wurde in Landau eine Anthologie [3] der bedeutsamen Pfalzbeschreibungen der letzten 150 Jahre aufbereitet: Heupel, Carl: "Die Pfalz auf der Suche nach sich selbst" (Landau, 1983). [4][5] Allein schon der Zeitraum des frühen 19. Jahrhunderts könnte unter diesem Titel zusammengefasst werden, betrachtet man die Vielfalt der Werke, die in dieser Epoche entstanden sind.

Zu den beeindruckenden Vertretern dieser Schreibkunst zählen Christian Grünewald, Johann Georg Lehmann, Georg Friedrich Blaul, Michael Frey, Karl Geib, August Becker und Johann Goswin Widder. Die Verfasser haben Meilensteine für die Pfalz gesetzt. August Becker gelingt es darüber hinaus, geographische und historische Beschreibungen mit den Wesensarten des Pfälzers zu verbinden. Daraus entsteht das "Standardwerk der Pfälzer".
Sammlung Pfalz
Die Werke dieser Autoren erzielen heute (Matzinger 13:42, 19. Apr. 2008 (UTC)) im Original Preise im mehrstelligen Hunderteuro Bereich.

Im [books.google.de/books?id=qvxK9P2BZ_sC&pg=PA161&lpg=PA161&dq=Geographisch+Handbuch+von+Rheinbayern&source=web&ots=qR4wtxxnu-&sig=oOEknTLJ4_nJjN2-lrX2prHtkzM&hl=de#PPA161,M1 Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland] werden für das Stadtarchiv in Landau in der Pfalz Werke zur pfälzischen Landesgeschichte benannt. Zu dieser Auswahl zählen: Pareus, Daniel (Danielis Parei): [www.uni-mannheim.de/mateo/camenahist/autoren/pareus_hist.html Historia Bavarico-Palatina (1717)] und Kolb, G. Friedrich: Statistisch-topographische Schilderung von Rheinbayern, Speyer (1831, 1833, 1835 - 3 Bände) sowie weitere Standardwerke, z.B. von Wundt, Friedrich Peter: Entwurf einer allgemeinen Landesgeschichte der Rheinpfalz / Topographische pfälzische Bibliothek: oder systematisches Verzeichnis der bisherigen pfälzischen topographischen Schriften.

Eine Pfalzbeschreibung besonderer Art entstand aus der Feder der Verantwortlichen des Regierungsbezirks Pfalz. Eine der ersten statistischen, administrativen Werke des Verwaltungswirkens mit deutlich historisierendem Bezug. Deutlich wird diese Einschätzung am Beitrag des Regierungspräsidenten: Fleißige Menschen in einer Landschaft mit ehrwürdiger Geschichte.[6]

Der ehemalige Referatsleiter Raumordnung und Landesplanung bei der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz (Referat 30), heute [7][8] Referat 41, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Leitender Regierungsdirektor i.R. Dipl.-Geogr. Helmut Beeger hat "in dieser Tradition" den Atlas Rheinhessen-Pfalz veröffentlicht. Deutlich wird an diesem Werk, welchen Wandel die Beschreibungen einer Landschaft genommen haben, von der Heimatkunde des 19. Jahrhunderts hin zur "stark versachlichten, weit ausgreifenden modernen Landeskunde" des 20. und 21. Jahrhunderts, wie sie von Carl Heupel bezeichnet wird. [9]

Beschreibungen von Landschaftsteilen

Veröffentlichungen, die deutlich weiter zurückreichen, haben sich auf "Teile" der Pfalz beschränkt. Sie entbehren einer Vollständigkeit, wie sie den im folgenden aufgelisteten Beschreibungen innewohnen. Hinzuweisen ist auch auf einzelne Kartenwerke (insbesondere für militärische Zwecke), die Teilräume in ihrem Zeitrahmen recht genau "beschreiben".

Eine besondere Stellung nehmen die "Ergüsse" zum Thema Rhein ein. Beispielhaft für diesen "Typus" sei auf das Werk "Ausführliche und Grundrichtige Beschreibung des ganzen Rheinstroms" [10] [11] verwiesen.

18. Jahrhundert

Widder, Johann Goswin: 
Versuch einer vollständigen Geographisch-Historischen Beschreibung der Kurfürstl. Pfalz am Rheine, Erster 
bis Vierter Theil, Frankfurt und Leipzig, 1786, 1787, 1788.

19. Jahrhundert

 Schreiber, Alois Wilhelm (1816) (PND:100400159): Handbuch für Reisende am Rhein. [12]
 Zuccalmaglio von, Anton Wilhelm Florentin (1826-1862): Reiseberichte aus der Pfalz 1826-1862.[13]
 Fried, Heinrich Jakob(1830): Die Rheinpfalz in Hinsicht ihrer Denkmale des Mittelalters.[14]
 Lehmann, Johann Georg(1832): Geschichtliche Gemälde aus der Pfalz, Das leiniger Thal, 
 Das dürkheimer Thal, Das neustadter Thal.[15] [16]
 Alexis, Willibald (1833): Rheinbaiern.[17]
 Grünewald, Christian (1833): Beschreibung von Rheinbaiern.[18]
 Frey, Michael (1836): Versuch einer geographisch-historisch-statistischen Beschreibung.[19]
 Remling, Franz Xaver (1836): Urkundliche Geschichte der ehemaligen Abteien.[20]
 Blaul, Friedrich (1838): Träume und Schäume vom Rhein. [21]
 Weiss, Franz (1840): Die malerische und romantische Pfalz.[22]
 Geib, Karl (1841): Reise=Handbuch durch alle Theile der könglich-bayerischen Pfalz, [23]
 Lehmann, Johann Georg (1851): Urkundliche Geschichte der ehemaligen 
 freien Reichsstadt und jetzigen Bundesfestung Landau in der Pfalz.[24]
 Remling, Franz Xaver(1852): Geschichte der Bischöfe zu Speyer.[25] 
 Remling, Franz Xaver (1852): Urkundenbuch.[26]
 Gärtner, Peter (1854): Geschichte der bayerisch-rheinpfälzischen Schlösser.[27]
 Lehmann, Johann Georg (1857): Urkundliche Geschichte der Burgen und Bergschlösser in den ehemaligen Gauen.[28]  
 Riehl, Wilhelm Heinrich(1857): Die Pfälzer.[29] 
 Becker, August (1858): Die Pfalz und die Pfälzer. [30]
 Lehmann, Johann Georg und Schandein, Ludwig (1867): Die Rheinpfalz.[31]  
 Mehlis, Christian (1877): Fahrten durch die Pfalz. [32] [33]

20. Jahrhundert

 Hansjakob, Heinrich (1904): Sommerfahrten (durch die Pfalz).[34]	
 Pfälzer Auswanderungsbücher (1909) 1909 bis 1983.[35] 
 Häberle,Daniel (1913): Die natürlichen Landschaften der Rheinpfalz.[36]
 Pfälzer Heimatbücher (1924).[37]	
 Becker, Albert (1925): Pfälzer Volkskunde.[38]
 Zink, Theodor (1931): Die Pfalz (in der Volkskunst).[39]	
 Das Westmarkbuch 1934/1935[40]	
 Löffler, Eugenie(1936): Landschaft und Stadt in Pfalz und Saar.[41]	
 Christmann, Ernst (1939): Wir Saarpfälzer.[42]
 Kubach, Erich (1959): Die Pfalz (als Kunstlandschaft).[43]	
 Bischoff, Oskar, Heinz, Karl Rapp, Alf (1959): Das Große Pfalzbuch.[44]	
 vorgestellt von Karl Heinz 
 Haas, Rudolph (1967): Die Pfalz am Rhein.[45]	
 Roland, Berthold (1969): Die Pfalz - Der Garten Deutschlands.[46]	
 zu Sayn-Wittgenstein, Franz Prinz (1970): In der alten linksrheini-	
 schen Pfalz.[47]	
 Johann, Ernst (1971): Deutschland, deine Pfälzer.[48]	
 Heinz, Karl (1976): Pfalz mit Weinstraße.[49]	 	
 Stein, Günter (1976): Burgen und Schlösser der Pfalz.[50]		
 Mayer, Peter (1977): Die Pfalz.[51]		
 Wittner, Heinz (1981): Großer Pfalzführer.[52]		
 Geiger, Michael, Preuß, Günter, Rothenberger, Karl-Heinz (1981):	
 Pfälzische Landeskunde.[53]		
 Larson, Bob (1982): It's all your Pfalz.[54]		
 Geißler, Karl-Friedrich, Müller, Paul: DAS GROSSE PFALZBUCH [55] [56]
 Beeger, Helmut (1987): Atlas Rheinhessen Pfalz. [57]

Werkübersicht

 Heupel, Carl:
 Die Pfalz auf der Suche nach sich selbst. Über bedeutsame Pfalzbeschreibungen der letzten 150 Jahre.,
 Landau 1983 (Jahresgabe 1983 des Literarischen Vereins der Pfalz). 


Anmerkungen

  1. Zu den Schwierigkeiten einer Begriffsabgrenzung zwischen Geschichte einerseits und Geographie andererseits und ihrer jeweiligen Rolle bei der wie auch immer zu bennenden X-Beschreibung ist auf weiterführende umfangreiche Quellen zu verweisen.
  • Regionalgeschichte - eine Bilanz, Referate des Schweizerischen HistorikerInnen-Tags vom 19. Oktober 2001 in Liestal, insbesondere die Beiträge von Flügel und Brakensiek.
  • Zwischen Geschichtsbeschreibung und Regionalbeschreibung wird nicht trennscharf unterschieden. Es wird unter anderem der Begriff "Regionalgeschichtsschreibung" benutzt. Eine Abgrenzung zwischen der landeskundlich orientierten Beschreibung und der Vermittlung oder Darlegung historischer Gegebenheiten wird auch in den hier angeführten Werken nicht vollständig betrieben. So u.a. "Gilcher, Dagmar: in: "Die Rheinpfalz", 26. April 2008 (Nr. 98), PALATINA - Museums-Tour: Das Bauernkriegs-Haus in Nußdorf. "Plötzlich ergriffen vom Freiheitsschwindel". / Anmerkung Matzinger: Johann Georg Lehmann wird in diesem Beitrag als der Ahnherr der pfälzischen Regionalgeschichtsschreibung bezeichnet.



Weblinks

  • [www.landau.de Stadtarchiv Landau in der Pfalz] (Anschrift: Landau in der Pfalz, Marienring 8)
  • [www.sgdsued.rlp.de Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd] (Anschrift: Neustadt an der Weinstraße, Friedrich-Ebert-Straße 14.


Vorlage:Einzelnachweise

Das Portal enthält 1 Seite. Es sind 34 Personen beteiligt.

Matzinger / 27580 / 28.02.2016
  1. Heupel, Carl: Die Pfalz auf der Suche nach sich selbst. Über bedeutsame Pfalzbeschreibungen der letzten 150 Jahre., Landau 1983 (Jahresgabe 1983 des Literarischen Vereins der Pfalz), Seite 8.
  2. Weingart, Johannes - Veröffentlichungen: "Das Seelbuch der Pfarrkirche St. Georg zu Rhodt unter Rietburg; Das Seelbuch der Pfarrkirche St. Martin zu Ingenheim; Das Seelbuch der Pfarrkirche St. Martin zu Rockenhausen; Das Seelbuch der Pfarrkirche St. Wolfgang zu Freckenfeld; Das Seelbuch des St.Georgenhospitals zu Speyer; Haßlocher Kapitelbuch; Das Seelbuch der Pfarrkirche und Leonhardts-Bruderschaft zu Steinmauern; Zwei Anniversare des Ritterstifts Odenheim zu Bruchsal, Angaben: Matthias C.S. Dreyer
  3. Der Begriff wird vom Verfasser zwar nicht ausdrücklich abgelehnt. Heupel versteht sein Buch aber ausdrücklich nicht als Kompendium, auch nicht als Handbuch, vielmehr als ein Lesebuch.
  4. Die Anthologie berücksichtigt meines Erachtens einige wichtige Werke der Zeit nicht, wie z.B. Karl Geibs Reisehandbuch. [Eine zugegebener Maßen sehr subjektive Einschätzung.] Wegen der grundsätzlichen Bedeutung dieser Arbeit wird dem Werk hier ein Platz eingeräumt, auch wenn das Buch keine eigenständige Beschreibung im o.g. Sinne liefern will. Zwischenzeitlich werden die Bewertungen der Autoren dieses Werks, wie z.B. der Beitrag von Wolfgang Diehl zum Buch von Friedrich Blaul (Träume und Schäume vom Rhein) in der Literatur verwertet - siehe dazu u.a.: Applegate, Celia: Zwischen Heimat und Nation, a.a.O., Seite 46, Anmerkung 97.
  5. Siehe dazu auch, Applegate, Celia: Zwischen Heimat und Nation. Die pfälzische Identität im 19. und 20. Jahrhundert, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern 2007, Seite 45ff
  6. Pfeiffer, Franz: Fleißige Menschen in einer Landschaft mit ehrwürdiger Geschichte, In: Staats=Zeitung von Rheinland-Pfalz: Der Regierungsbezirk Pfalz, Ausgabe Nr. 14, 1. April 1956, Seite 2
  7. (Matzinger 13:45, 19. Apr. 2008 (UTC)
  8. Die Bezirksregierungen wurden in Rheinland-Pfalz zum 31.12.1999 aufgelöst. Die Aufgaben des Referats 41 sind in die Struktur- und Genehmigungsdirektionen übergegangen.
  9. Heupel, Carl: Die Pfalz auf der Suche nach sich selbst. Über bedeutsame Pfalzbeschreibungen der letzten 150 Jahre., Landau 1983 (Jahresgabe 1983 des Literarischen Vereins der Pfalz), Seite 8.
  10. Riegel, Christoph (Herausg.): Ausführliche und Grundrichtige Bechreibung des ganzen Rheinstroms, Nürnberg 1686.
  11. Eine Abhandlung zu diesem Titel: Reiseführer vor drei Jahrhunderten : Wie die Rheinlandschaft im Jahre 1686 in der ältesten Beschreibung dargestellt wurde. - Ill. Aus: Rhein-Zeitung, Ausg. B. - 40 (1985) vom 16.07. [36 u] signatur: [929] N. vorh.
  12. Schreiber, Alois Wilhelm (1816): Handbuch für Reisende am Rhein. Heidelberg, Engelmann 1816. "Beschrieben wird unter anderem ein Telegraph auf der Kalmit."
  13. Yeo, Else: Reiseberichte aus der Pfalz von 1826-1862. In: Pfälzer Heimat, 49 (1998), S. 124-129 (36u).
  14. Fried, Heinrich Jakob: Die Rheinpfalz in Hinsicht ihrer Denkmale des Mittelalters: Erinnerung an die Vorzeit; als Beitrag zur Geschichte und in landschaftlichen Ansichten, Landau, 1830 (Nachdruck: Verlag Pfälzer Kunst, Landau, 1992 | dazu auch: Kunstreisen des Heinrich Jakob Fried: Tagebuchnotizen, Bilder und Skizzen/Michael Martin; Erich Renner, Landau, 1996, in: Schriftenreihe zur Geschichte der Stadt Landau in der Pfalz; 3)
  15. Lehmann, Johann Georg: Geschichtliche Gemälde aus der Pfalz, Das leiniger Thal, Das dürkheimer Thal, Das neustadter Thal, Heidelberg 1832, Heidelberg 1834, Frankenthal/Pfalz 1841 (Nachdruck: Pirmasens, 1974, Johann Richter).
  16. Zur Person Johann Georg Lehmann: Fendler, R. und Heß, H.: Johann Georg Lehmann 1797-1876 - Ein Pfälzer Geschichtsschreiber, Historischer Verein Landau 1976, 70 S.
  17. ...
  18. ...
  19. Frey, Michael: Versuch einer geographisch-historisch-statistischen Beschreibung des königlich-bayerischen Rheinkreises, 4 Bde., Speyer 1836-1837 (ND Pirmasens 1975).
  20. Remling, Franz Xaver: Urkundliche Geschichte der ehemaligen Abteien und Klöster im jetzigen Rheinbayern, 2 Bde., Neustadt a. d. Haardt 1836 (ND Pirmasens 1973).
  21. ...
  22. Weiss, Franz: Die malerische und romantische Pfalz (Wanderungen durch die Pfalz), Neustadt a.d. Weinstraße, 1840 (ND Frankfurt 1979) [www.lbz-rlp.de Pfälzische Landesbibliothek Speyer] → Signatur 22.980, Mediennummer 702335341107.
  23. Geib, Karl: Reise=Handbuch durch alle Theile der könglich-bayerischen Pfalz, Mit Ausflügen in die K. Preußischen und G. H. Hessischen Lande auf dem linken Rheinufer, und einem Anhange romantischer Sagen und Geschichten aus der Pfalz und den Nahegegenden, Zweibrücken 1841, Verlag G. Ritter (ND ohne Ort, ohne Datum, Verlag pro message) [www.lbz-rlp.de Pfälzische Landesbibliothek Speyer] → Signatur 25.2475, Mediennummer 010535688107.
  24. Lehmann, Johann Georg: Urkundliche Geschichte der ehemaligen freien Reichsstadt und jetzigen Bundesfestung Landau in der Pfalz nebst derjenigen der drei Dörfer Dammheim, Nußdorf und Queichheim, Neustadt an der Haardt 1851 (ND Pirmasens 1973).
  25. Remling, Franz Xaver: Geschichte der Bischöfe zu Speyer, 2 Bde., Mainz 1852-1854 (ND Pirmasens 1975).
  26. Remling, Franz Xaver: Urkundenbuch zur Geschichte der Bischöfe zu Speyer, 2 Bde., Mainz 1852/53.
  27. Gärtner, Peter: Geschichte der bayerisch-rheinpfälzischen Schlösser und der dieselben ehemals besitzenden Geschlechter nebst den sich daran knüpfenden romantischen Sagen, 2 Bde., Speyer 1854/55 (ND Pirmasens 1973).
  28. Lehmann, Johann Georg: Urkundliche Geschichte der Burgen und Bergschlösser in den ehemaligen Gauen, Grafschaften und Herrschaften der bayerischen Pfalz, 2 Bde., Kaiserslautem 1857 (ND München 1913).
  29. Riehl, Wilhelm Heinrich: Die Pfälzer. Ein rheinisches Volksbild, 1857
  30. Becker, August: Die Pfalz und die Pfälzer, Leipzig 1858 (Verlag J.J. Weber), (ND Verlag E. Lincks-Crusius, Kaiserlautern, 1961).
  31. ...
  32. [de.wikipedia.org/wiki/Christian_Mehlis Christian Mehlis in wikipedia], Mehlis war Lehrer im heute nach [www.krg-nw.de Kurfürst-Ruprecht] genannten humanistischen Gymnasium in [www.neustadt.eu Neustadt an der Weinstraße].
  33. Eine zusammenfassende Darstellung zu seiner Tätigkeit als Lehrer und Bewohner der Stadt Neustadt an der Weinstraße liegt vor: Schreiner, Werner: Lehrer des humanistischen Gymnasiums. Ihr Wirken in Forschung, Literatur und Wissenschaft. In: Staatliches Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium, Neustadt/Weinstraße, Landwehrstraße 22 (Herausg.): Kurfürst-Ruprecht Gymnasium Neustadt an der Weinstraße. Entwicklung einer Schule 1578-1978, Landau/Pfalz, 1978, Seite 273ff.
  34. ...
  35. ...
  36. ...
  37. ...
  38. Becker, Albert (1925): Pfälzer Volkskunde.Bonn und Leipzig: Kurt Schroeder (ND 1979, Wolfgang Weidlich, Frankfurt am Main)
  39. ...
  40. ...
  41. ...
  42. ...
  43. ...
  44. ...
  45. ...
  46. ...
  47. ...
  48. ...
  49. ...
  50. ...
  51. ...
  52. ...
  53. ...
  54. ...
  55. Geißler, Karl-Friedrich, Müller, Jürgen, Paul, Roland: Das große Pfalzbuch, Landau, 7. Auflage, 1995
  56. "das Buch, wenn es galt, sich über Land und Leute, über Geschichte und Gegenwart der Region in einem ersten Überblick zu informieren,..." schreiben die Herausgeber der 7. Auflage über das Werk in seiner ersten Auflage im Jahr 1959 (Geißler, Karl-Friedrich et al., Das große Pfalzbuch, Landau, 1995, Seite 9
  57. Verlag Westermann, Neustadt an der Weinstraße, 1. bis 4. Auflage, 1987, 1990/91, 2002 (Westermann; 1. Aufl. 1987, ISBN 31410000646 Atlas Rheinhessen-Pfalz Beeger, Helmut [Bearb.] 2., neubearb. Aufl., [Ausg.] 1990/91. Braunschweig. Westermann. 1990. 32 S., ISBN 3-14-100064-6; Atlas Pfalz und Rheinhessen : ein Raum stellt sich vor / [entworfen und hrsg. von] Helmut Beeger. - 4., erw. u. aktualisierte Ausg. - Neustadt a. d. Weinstraße : Beeger, 2002. - 45 S. : Ill., graph. Darst., überwiegend Kt. Fußnote: Früher Aufl. u.d.T.: Atlas Rheinhessen-Pfalz), [www.rlb.de Landesbibliothek Speyer], Signatur [107] K 67 315.