Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen ist hier aufgenommen wegen einer überaus nützlichen Abhandlung über die Steuern und sonstigen Erhebungen in den letzten Jahrhunderten.

Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen - Einzelne Angaben

  • Titel: Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen/Pfalz.
    schluessel: Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen#Einspänner
    Seite: Einspänner
    Zitat: Zur Besoldung des „Einspänners“ — eines herrschaftlichen Amtsboten — gab die Gemeinde 1 Malter 6 Simmer Korn, 1 Malter 7 Simmer Hafer und an Geld 5 fl 40 xr. Da 1789 diese Stelle verwaist war, fiel alles an die Hofkammer.
    Eine Übertragung fehlt.
    Anmerkung: Einspänner, auch Einspänniger oder Einspänninger
    Schlagwort: Einspänner · Einspänniger
    Quelle:
    Es fehlt eine Angabe zum Datum.
    Stufe: 1
    Sammlung: Abgabe
    Ein Link fehlt.
    Eine PDF-Angabe fehlt.
    WIKI: Einspänniger
  • Titel: Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen/Pfalz.
    schluessel: Ortsgeschichte der Gemeinde Dudenhofen#Bede
    Seite: Bede
    Zitat: An erster Stelle findet man die Beeth, eine Art Grund- und Gewerbesteuer. Sie mußte jährlich zweimal von jedem Bürger entrichtet werden. Im Durchschnitt zahlte jeder Bürger etwa 45 xr. Der eine Zahlungstermin war im Mai, daher die „Maienbeeth“ oder Frühjahrsbeeth, der andere an Martini, daher Martini- oder Herbstbeeth. 1789 zahlte die Gemeinde zur Maienbeeth 17 fl und zur Herbstbeeth 24 fl.
    Eine Übertragung fehlt.
    Anmerkung: Bede
    Schlagwort: Bede · Maibede · Herbstbede · Frühjahrsbede
    Quelle:
    Es fehlt eine Angabe zum Datum.
    Stufe: 1
    Sammlung: Abgabe
    Ein Link fehlt.
    Eine PDF-Angabe fehlt.
    WIKI: Bede