Maykammerer Bürgermeister Rechnung (1740)

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche


Maykammerer Bürgermeister Rechnung (1740) ist eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben in der Gemeinde Maikammer aus dem Jahre (Martini) 1739 und 1740 (LA Sp U 103 Nr.193). Das schmale Bändchen umfasst 40 numerierte Seiten auf 42 folii. Abgefasst wurde das Werk von Emanuel Koch und Peter Gard.

In dem Bändchen sind zahlreiche Bed-Zahlungen erwähnt. Aus den Eintragungen lässt sich entnehmen, wie einfallsreich die Herren bei der Erhebung von Einnahmen waren[1][lit 1]. Auf der Ausgabenseite sind die Verpflichtungen der Gemeinde erkennbar.

Einnahmen

Ausgaben

  • Balken für den Gemeindewingert
  • Neuer Blasebalg für die Orgel
  • Kleidung für den Amtsboten beim Juden Aron in Kirrweiler
  • Neuer Riemen am Glockenschwengell
  • Reparatur von zwei Öfen auf dem Wachthaus
  • Kauf von 500 Weingart Stiefeln für den Gemeindewingert

usw.

Weblinks

Literatur

  1. Leonhardt (1928), Seite 134ff.

Einzelnachweise

  1. Emanuel Koch und Peter Gard (1739-1740), ‹Bürgermeister Rechnung 1739 bis 1740›. Landesarchiv Speyer (LA Sp (Landesarchiv Speyer)), Bestand: U 103, Nr(n): 193 fol.1-22, (CMS 815).

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Maykammerer Bürgermeister Rechnung (1740) gehört den Kategorien an: Verzeichnis

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 16.10.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Maykammerer Bürgermeister Rechnung (1740). Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Maykammerer Bürgermeister Rechnung (1740) ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 20.10.2017 ↑...Seitenanfang