Lehnbuch Hochstift Speyer

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer entstand in den Jahren 1343/47 bzw. 1394/96 durch Bischof Gerhard von Speyer1[1]. Eine Edition liegt mit der Veröffentlichung von Kurt Andermann in der literatur.matthias-dreyer.de/index.php?action=listCollectionProcess&id=14, Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins aus dem Jahr 1982 vor[2].

Im Lehnbuch ist die Gemeinde Alsterweiler einmal, unter dem Eintrag 116, erwähnt[3]. Weinsweiler ist unter den Einträgen 118 und 120 erwähnt. Maikammer steht unter den Einträgen 4, 65, 116, 117.

Eintrag 4

Eintrag 65

Eintrag 116

116 Venyngen - K
Original Übersetzung
Johannes de Venyngen armiger tenet ab ecclesia Spirensi ratione feodi sui castrensis redditus supra bonis infrascriptis: Primo videlicet redditus

12 maldrorum siliginis de et super molendino ad Sanctum Martinum sub castro Kropsperg. Item redditus 17 unicarum h vel loco eorundem h duos porcos sibi in eodem molendino ut moris est depascendos. Item redditus 4 maldrorum siliginis super molendino Meynkemmer Kroners mule nuncupator. Item redditus unius carrate vini super beta vini in Agelesterwiilre et in Meynkemmer.[6]

Johannes von Venningen [Waffenträger] Junker [7] erhält von der Kirche von Speyer...eine Ladung guten Weins von Alsterweiler...

Eintrag 118

Eintrag 120

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. Andermann, Kurt (1982) ‹Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer.› In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO). Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein (Hg.), (Band 130), Seite(n): 1-70 (CMS 80).
  2. Andermann, Kurt (1982) ‹Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer.› In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO). Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein (Hg.), (Band 130), Seite(n): 1-70 (CMS 80).
  3. Andermann, Kurt (1982) ‹Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer.› In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO). Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein (Hg.), (Band 130), Seite(n): 1-70 (CMS 80).
  4. Seite 23 in: <wikindx resource=80/>
  5. Seite 36 in: <wikindx resource=80/>
  6. Seite 47 in: <wikindx resource=80/>
  7. Als Knappe (Latein: armiger; Mittelniederdeutsch: wapener) wurde ein Niederadliger ( Adel) bezeichnet, der "kriegsfähig" war, jedoch noch keinen Ritterschlag erhalten hatte. Während im Hochmittelalter der Ritterschlag, der aus dem Knappen einen Ritter (Latein: miles; Mittelniederdeutsch: ridder) machte, häufig angestrebt wurde, verzichteten im Spätmittelalter viele Niederadelige auf die teure Zeremonie und blieben dann Knappen. In der Frühneuzeit trat an Stelle dieses Begriffes die für Niederadlige übliche Bezeichnung "Junker" (für Jungherr).
  8. Seite 48 in: <wikindx resource=80/>
  9. Seite 49 in: <wikindx resource=80/>

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Lehnbuch Hochstift Speyer gehört den Kategorien an: Lehnbuch

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 18.05.2018. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Lehnbuch Hochstift Speyer. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Lehnbuch Hochstift Speyer ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 19.06.2018 ↑...Seitenanfang

Referenzierungen

  1. ^  Andermann, Kurt (1982), ´Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer.´. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO), Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg (Hg.),Karslruhe, Band 130. Band Heft (ohne), Seiten: 1-70.
    Schluessel: Andermann (1982).

    Schlagwort: Venningen · Alsterweiler · Winsperg · Wynsperg · Weinsweiler · Kronsers Mühle · mule · Kropbsberg · Mühle Meynkemmer · Mühle Maikammer · Lehnbuch Hochstift Speyer
    Zusammenfassung: Einige Einträge zu den Orten Alsterweiler und Weinsweiler.
    Anmerkung: (S.47-47),Absatz 116, Abschnitt 2, Kapitel Venyngen - K. 116 Venyngen - K Johannes de Venyngen armiger tenet ab ecclesia Spirensi ratione feodi sui castrensis redditus supra bonis infrascriptis: Primo videlicet redditus 12 maldrorum siliginis de et super molendino ad Sanctum Martinum sub castro Kropsperg. Item redditus 17 unicarum h vel loco eorundem h duos porcos sibi in eodem molendino ut moris est depascendos. Item redditus 4 maldrorum siliginis super molendino Meynkemmer Kroners mule nuncupator. Item redditus unius carrate vini super beta vini in Agelesterwiilre et in Meynkemmer.(1343/47 bzw. 1394/96) Kommentar: Übersetzung des Textes notwendig. Zusammenhänge mit einer Mühle (Kroner), mit Sankt Martin, Kropsburg und gutem Wein. Hinzugefügt von matzinger  (2009-02-28 19:58:57)
    (S.48-49),Absatz 118,Abschnitt 2,Kapitel Coquinarius - K   - - - - - Passage Weinsweiler: Item redditus 40 h in Winswilr super domo relicto quondam Wernheri notarii civitatis Spirensis.   Hinzugefügt von matzinger Kommentar: Weinsweiler auf Alsterweiler Wiki   Hinzugefügt von matzinger  (2013-07-08 16:29:05)< /br> (S.49-49),Absatz 120, Abschnitt 1, Kapitel Spiserius   Item redditus 13 ß h super quibusdam certis vonis Wernheri de Venyngen in Wynswilr sitis. (120)   Hinzugefügt von matzinger Kommentar: Unter den Einträgen 118 Coquinarius - K und 120 Spiserius - K.
    (S.53-53),Kapitel anhang ii   her Engelhart von Wynsperg (Winsperg). Hinzugefügt von matzinger (2013-07-08 16:29:53).
    Kein PDF
    Link zum Werk: Alsterweiler.
    WIKI: Lehnbuch Hochstift Speyer

Referenzierung
„Referenzierung (Citation reference)“ ist ein Spezialattribut das Referenzierungen speichert. Es wird von der Erweiterung Semantic Cite bereitgestellt.
Andermann (1982) +