LA Sp F 7 Nr.1826

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urkunde LA Sp F 7 Nr.1826

Gebiet: Edenkoben
Zeitraum: 1475 April 05
Grad: Grad ungeprüft
Kategorie:

Bild Lizenz /nicht verfügbar

PDF Lizenz /nicht verfügbar
Merkmal Eintrag
Nummer LA Sp F 7 Nr.1826
Archiv Landesarchiv Speyer
Bestand Gatterer Apparat
Best.Verz. Fehlt
Titel Konrad von Schweinheim und Steßgen von Stein veräußern 1/2 Hubhof in Edenkoben an Elisabeth von Altdorf genannt von Kropsburg.
Inhalt Verkauf
Umfang 1 Seite
Aussteller Konrad von Schweinheim
Ausstellungsort Edenkoben
Empfänger Elisabeth von Altdorf genannt von Kropsburg
Datum 1475 April 05
Regest ja
Text-Original ja
Text-Übertragung ja
Weitere Personen Siegfried von Venningen · Hugo vom Stein · Steßgen vom Stein · Konrad Waltmann
Erwähnung in N/A
CMS 737
Zitat unß zu eynnem zu gelt und ee stuer gegebben wurdden ist der halbe huphoffe zu Odenkoben mit allen sinen guttern zinßen und zugehorde dar in fallen ist wie dem Hug vom Steyn
Schlagwort

Edenkoben · Hubhof · Schultheiß · Hubber · Pfarrer · Verkauf · Erben · Jungfrau

Sammlung

Urkunde

Die Vorlage hat ausgefüllt: /2017-06-19

Die Urkunde trägt den Titel: Konrad von Schweinheim und Steßgen von Stein veräußern 1/2 Hubhof in Edenkoben an Elisabeth von Altdorf genannt von Kropsburg.

Regest

Konrad von Schweinheim und seine Gemahlin Steßgen vom Stein verkaufen an Elisabeth (Else) von Altdorf genannt von Kropsburg (Cropßberg) Nonne des Klosters Heilsbruck um 40 rheinische Gulden den halben[1] Hubhof zu Edenkoben wie denselben Hug vom Stein innehatte. Als Siegler treten auf: Konrad von Schweinheim Siegfried von Venningen (Syfrid von Venningen) und Konrad Waltmann Pfarrer zu Edenkoben. 1475 April 05.

Weitere Personen, die in der Urkunden benannt werden: "schultiß und hubbern deß selbigen hoffs mit nammen Meyntzer Hanß schultiß Heyntz Barchen Mathyß Bedder der alt Cuntzel Huserer Wolffs Cuntz Hanß Schnider Contz Flentz und Cuntz Halpschultiß daß wir schultiß und hubber itzgenant auch bekennen". Es handelt sich um den Schultheißen einerseits und die Hubber:

Übertragung

Übertragung: Matthias C.S. Dreyer 22. Februar 2017 /Korrektur und umfassende Kommentierung: Johannes Weingart 04. März 2017

--TEXT--
Ich Conradt von Schweynheym und ich Steßgen vom Steyn sin eliche hußfrauwe bekennen unß offentlichen mit dissem brieff. Alß unß zu eynnem

zu gelt[2] und ee stuer[3] gegebben wurdden ist der halbe huphoffe zu Odenkoben mit allen sinen guttern zinßen und zugehorde dar in fallen ist wie

dem Hug vom Steyn odder sin erben unser schweher und vatter daß ingehapt und genossen hat mit aller friheyt und gerechtikeyt so er dar zu

gehapt hat. Daß selbige deyl habben wir verkaufft und gebben es auch zu kauff vor unß und alle unser erben und nachkummen in

und mit crafft diß brieffs der ersamen junckfrauwe Elßen von Altdorff genant von Cropßberg closter junckfrauwen und irn erben

odder wem sie diessen brieff gipt odder mit irm gutten willen inhat umb vierzieg gutter rinscher gulden der wir dan von der obgenantten

junckfrauwe Elßen wol gewerdt[4] und bezalt sin. Auch so habben wir unß versprochen geredden[5] und versprechen auch in und mit crafft

diß brieffs vor unß und unser erben ob der genantten junckfrauwe Elßen odder inheltter diß brieffs wie obgeschreben steet soliche deyl

huphoffs so wir ir zu kauffe gebben habben widder angeclagt[6] und mit recht angewunden[7] wurde von unß unsern erben odder von den

jennen von den es unß wurden ist daß doch nit sin sol daß wir ir odder den wie obgeschreben steet. Solichen kosten schaden und haupt

gudt widder ußrechten[8] und bezaln wollen und sollen an[9] ir ir erben odder inheltters diß brieffs kosten und schaden. Und ob daß alßo geschee

daß soliche gudt ansprechig[10] gemacht wurde daß wir doch nit sorg haben. Und ihr solicher kosten schaden und hauptgudt von unß unsern

erben und nachkummen vorgehalten[11] und nit von stundt ußgeracht und bezaldt wurde als obgeschreben steet so sol die obgenant

junckfrauwe Elße ir erben odder inheltter diß brieffs mit irm wissen und willen fryheyt recht und macht han unser unsere erben

und nachkummen gutter pfenden angriffen[12] mit gerecht geysthlichem odder weltlichem odder an gericht welches sie wollen so lang

und vil byß in aller kosten schaden und haupt gudt widder ußgerecht und deß bezalt wurdt. Und sollen wir unß dar wedder nit setzen

noch wern mit keynnerley fryheyt gewaldt odder ußzuge[13] die imant dar wedder herdincken[14] kunde odder mocht an geverde. Wir habben

auch der genantten junckfrauwe Elßen solichen kauff mit hant und halm[15] wie recht ist off gebben und gewerdt vor dissen nachgeschreben

erber luden schultiß und hubbern deß selbigen hoffs mit nammen Meyntzer Hanß schultiß Heyntz Barchen Mathyß Bedder der

alt Cuntzel Huserer Wolffs Cuntz Hanß Schnider Contz Flentz und Cuntz Halpschultiß daß wir schultiß und hubber itzgenant auch bekennen

vor unß alßo hergangen[16] und geschehen ist und off unser eyde erkendt hant sollich offgabe[17] kauffe und werschafft[18] zu disser zit wol moge

und macht[19] hab und habben sol. Nach dem es in auch vor hin vor unß ingesetzt und offgebben ist wurden wie recht ist. Deß zu

urkunde so han ich Conradt von Schweynheym obgenent myn eygen ingesiegel gehinck an dissen brieff des glichen han ich Steßgen

sin eliche hußfrauwe da wil ich eygens ingesiegels nit han gebetten den vesten Syfridt von Venningen daß er sin eygen ingesiegel hat

gehinck vor mich an dissen brieff unß und unser erben zu besagen[20] aller vorgeschrebener ding … zu merer sicherheyt. So haben

wir schultiß und huber obgenant da wil die ding vor unß hergangen sint flißlichen gebetten den ersamen hern Conradt Waltman unsern

... herr(?) und pferrer zu Odenkoben daß er sin ingesiegel hat auch gehinck an dissen brieff die ding zu befestigen[21] und zu bestedigen.

Daß ich Syfridt und her Conradt unß alßo bekennen von bede wegen junckfrauwe Steßgin und deß hubers gethan han. Doch

[mir und mein] erben und nachkummen unscheddelichen. Gebben off mittwoch nach sant ... dag in dem jar da man zalt

von Cristi unsers herrn geburt dusent vierhundert siebenzig und funff jar.
--ENDE TEXT--

Erkenntnisse aus der Urkunde


Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. Diese Angabe weist darauf hin, daß es wohl mehrere Eigentümer an den Hof gab
  2. Zugeld; Heiratsgut, Mitgift (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 3, Sp. 1191).
  3. Ehesteuer; Aussteuer, Mitgift (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 2, Sp. 1247).
  4. bezahlen (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 3, Sp. 787).
  5. vereinbaren (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 11, Sp. 467).
  6. etwas gerichtlich in Anspruch nehmen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 666).
  7. etwas übernehmen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 789).
  8. Schaden ersetzen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 1077).
  9. ledig, frei (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 1, Sp. 66).
  10. angefochten, bestritten (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 734).
  11. vorhalten = vorenthalten = etwas zurückbehalten, das man jemandem zu geben schuldig ist (Deutsches Wörterbuch, Band 26, Sp. 1002).
  12. gerichtlich belangen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 650).
  13. Einwand, Einrede (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 1154).
  14. herdincken = erdenken = ausdenken, ersinnen (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 1, Sp. 621).
  15. mit hant und halm = mit Handschlag und Getreidehalm. Der Halm wurde bei den Franken, Bayern und Alemannen verwendet, um durch seine Überreichung die feierliche Übergabe eines verkauften Guts anzuzeigen (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 1, Sp. 1149).
  16. hergehen = ergehen = geschehen, sich ereignen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 3, Sp. 194).
  17. Übereignung (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 867).
  18. Gewährleistung eines Besitzrechts (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 3, Sp. 793).
  19. moge und macht als Paarformel in der Bedeutung von Wirksamkeit, Bestand von Rechtsakten (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 9, Sp. 819).
  20. bezeugen, bestätigen (Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, Band 1, Sp. 200).
  21. bestätigen (Deutsches Rechtswörterbuch, Band 1, Sp. 1385).

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

LA Sp F 7 Nr.1826 gehört den Kategorien an: Urkunde

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 19.06.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: LA Sp F 7 Nr.1826. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/LA Sp F 7 Nr.1826 ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 14.08.2018 ↑...Seitenanfang