Kurpfalz

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier geht es zu: Reisehandbuch, Kantonen, Landcommissariaten, Portal:Pfalz


Eine Darstellung [www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/zegk/fpi/karte.html Karte der Kurpfalz] beginnend im Jahr 1156 bis zum Jahr 1792 zeigt die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.[1] Deutlich wird, wie zersplittert dieses Territorium war.

Die Aufteilung bis 1792 folgte den Bezeichnungen Oberämter, Ämter, Grafschaften und Herrschaften, aber auch Städte, Gerichte, Kellereien, Büttelämter, Ausfauteiorte, Unterämter und Grafschaften. Klöster und religiöse Besitzungen spielten ebenso eine große Rolle.

Im Grunde gelang es erst Napoleon (1793), diesem Gebiet eine einheitliche "Hülle" (départements - Département du Mont-Tonnerre / Donnersberg) zu geben [2]

Die Queich trennte den Mont-Tonnerre vom Département du Bas-Rhein. Im Osten schloss sich jenseits des Rheins Deutschland an, im Westen das Département de la Sarre et Moselle, im Südwesten das Département de la Moselle.

Das Jahr 1156

Beginn der Pfalz (Kurpfalz)

Kaiser Friedrich Barbarossa überträgt seinem Stiefbruder Konrad das salisch-staufische Erbgut mit der "Pfalzgrafschaft am Rhein".

Das Jahr 1214

Die Wittelsbacher

Der Bayernherzog Ludwig I., ein Wittelsbacher wird von Friedrich II. mit der Pfalzgrafschaft belehnt.

Das Jahr 1449

Landesverwaltung

Kurfürst Friedrich I. legt die Grundlagen einer Landesverwaltung durch Ämter und Oberämter.

Das Jahr 1793

Erste Wahlen auf deutschem Boden

In den linksrheinischen französischen Gebieten finden die ersten demokratischen Wahlen statt.

Das Jahr 1798

Pfalz ist Departement

Die Pfalz gehört zum Département Mont-Tonnerre (Donnersberg) mit Sitz in Mayence (Mainz) und die Südpfalz (ab der Queichlinie) zum Département Bas-Rhin mit Sitz in Strasbourg.

Das Jahr 1803

Kurfürstentum wird beendet

Die geistliche Territorialherrschaft wird beendet und das Kurfürstentum wird in der Pfalz aufgehoben durch den Reichsdeputationshauptschluss.

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. Die Karte basiert auf dem Pfalzatlas: → Alter, Willi (Hrsg.): Pfalzatlas. 6 Bde. Speyer: Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, 1964-1994).
  2. Laux, Eberhard und Treppe, Karl (Hrsg.): Der neuzeitliche Staat und seine Verwaltung, Beiträge zur Siedlungsentwicklungsgeschichte seit 1700. In: Nassauer Gespräche der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft, Band 5., Stuttgart [books.google.de/books?id=vdHj482edBkC&printsec=frontcover&dq=Karte+D%C3%A9partements+du+Mont+Tonnerre&source=gbs_summary_r&cad=0#PPA70,M1 → Zum Buch].

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Kurpfalz gehört den Kategorien an: Kurpfalz

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 01.12.2016. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Kurpfalz. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Kurpfalz ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 15.10.2018 ↑...Seitenanfang