Klassizismus

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Überarbeitung der Seite - Klassizismus - ist notwendig.
Auf dieser Seite ist EINIGES zu verbessern. Some or all of the information on this page is inconsistent, irrelevant or confusing. Bitte, helfen Sie dabei. Please help to improve.

Klassizismus ist eine Stilrichtung. Sie richtet sich am Vorbild der Antike aus. Kennzeichnend sind wenig dekorative, geradlinige Formen. Der Klassizismus findet Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts statt. Der Klassizismus folgt auf den Baustil des Barocks.

In diesem Stil wurden folgende Bauten errichtet:

Alsterweiler Schulhaus, Bildstock Humm, Bildstock I Kreuzweg, Bildstock II Kreuzweg, Bildstock III Kreuzweg, Bildstock IV Kreuzweg, Bildstock Müller (1833), Bildstock V Kreuzweg, Erinnerungskreuz Alsterweiler, Hartmannstraße Nr.88, Hauptstraße Nr.40, Hauptstraße Nr.5, Schulgasse Laufbrunnen, Weinberghaus (Alsterweiler Tälchen), Weinberghaus (oberhalb Schützenhaus), Weinberghaus Eichelberg (1824), Weinberghaus Eichelberg (1830), Weinberghaus Eichelberg (1835), Weinberghaus Eichelberg (Nord), Weinberghaus Eichelberg (ohne Datum), Wetterkreuz am Wetterkreuz-Berg

In dieser Zeit haben folgende Architekten und Künstler in Maikammer und Alsterweiler gewirkt:

  1. Alsterweiler Schulhaus (Ist erbaut von Marquard)
  2. Hartmannstraße Nr.88 (Ist erbaut von Gemeinde Maikammer)
  3. Hauptstraße Nr.40 (Ist erbaut von Unbekannt)
  4. Hauptstraße Nr.5 (Ist erbaut von Bürger von Alsterweiler)
  5. Schulgasse Laufbrunnen (Ist erbaut von Unbekannt)
  6. Weinberghaus (Alsterweiler Tälchen) (Ist erbaut von Unbekannt)
  7. Weinberghaus (oberhalb Schützenhaus) (Ist erbaut von Unbekannt)
  8. Weinberghaus Eichelberg (1824) (Ist erbaut von G.W.)
  9. Weinberghaus Eichelberg (1830) (Ist erbaut von N.N. (nicht mehr eindeutig erkennbar))
  10. Weinberghaus Eichelberg (1835) (Ist erbaut von Franz Peter Lederle)
  11. Weinberghaus Eichelberg (Nord) (Ist erbaut von Unbekannt)
  12. Weinberghaus Eichelberg (ohne Datum) (Ist erbaut von Unbekannt)


Stil

Der Begriff Klassizismus geht auf die Nachahmung des Klassischen Altertums zurück. Gemeint ist vor allem die griechischen Antike. Deshalb treten Säulen auf...

Seine Blüte entfaltete der Klassizismus zwischen 1770 und etwa 1830. Den "verschnörkelten" Formen des Barock traten Vereinfachung und geradliniger Stil entgegen.

Als Übergangsbauwerk zwischen Klassizismus und Historismus in Österreich gilt die ltlerchenfelder Pfarrkirche, bei deren Bau eine Debatte über den "richtigen Stil" geführt wurde.Die Schlichtheit der klassizistischen Formen machte diesen Stil im beginnenden, aber noch mehr in der Mitte des 20. Jahrhunderts wieder attraktiv. Vor allem zwischen 1930 und 1960 lehnte sich die Architektur teilweise wieder an klassizistische Formen an, man spricht hier von Neoklassizismus.

Bauwerke in Wien

In Österreich herrschte zu dieser Zeit Joseph II. der viele neue Bauprojekte startete. Heinrich Koch (1781) gilt als bedeutender Vertreter des Klassizismus, insbesondere gilt dies für Tschechien[1].

Als Beispiele für die architektonische Stilrichtung des Klassizismus gelten:

  • das Parlamentsgebäude von Theophil Hansen
  • das Haus des Musikvereins
  • die Hofburgkapelle.

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. ...

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Klassizismus gehört den Kategorien an: Baustil, Inkonsistent

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 18.11.2018. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Klassizismus. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Klassizismus ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 17.12.2018 ↑...Seitenanfang

Fakten zu „Klassizismus
InkonsistentKlassizismus +