Kirchenbuch Maikammer

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kirchenbuch Maikammer versteht sich als Sammelbegriff für alle Geburts/Tauf-, Heirats- und Sterbebücher. Darüber hinaus enthält das Kirchenbuch auch die "Bürgerliste zum Kirchenbuch" aus dem Jahre 1602.

Mit dem Konzil von Trient[1] wird für die katholischen Kirchen[web 1] das Führen von Eheregistern und Taufbüchern eingeführt. Dennoch haben sich in vielen pfälzischen Gemeinden derartige Erfassungen erst im Laufe des 17. Jahrhunderts durchgesetzt. In Maikammer begann die Erfassung zum Ende des Jahres 1587, also etwa nur 15 Jahre nach dem Trienter Dekret. "Erster Täufling am 15.11.1587 war Martin Wingerter, der Sohn von Veltin Wingerter." Schäfer 2015

Sprache

Zu Beginn der Erfassungszeit sind die Einträge auf Deutsch verfasst[2]. Ab 1601 erscheinen lateinische Floskeln, einzelne Einträge werden vollständig in Latein verfasst. Ab 1698 bis ins 20. Jahrhundert setzt sich Latein vollständig durch "Ano Dni 1781 Die 25 xbris ego supra scriptus batizavi infantem pridie sub vesperio natum ex Bernardo Koch cive ac scriniario hujate et Salome conjugibus cui impostio est nomen: Henricus patrinus fuit Henricus Mohr civis hujas in fidem Jo. Phil. Goedecke parochus et Decanus Bernhardt Koch als Vetter Heinrich Mohr als peter" Kirchenbuch 1781 .

In den Jahren 1804/1805 löst Französisch das Latein ab und ab 1815 ist Deutsch die ausschließlich gewählte Sprache[3].

Geburts- und Taufeinträge

Die Einträge beginnen im Jahre 1587 mit Taufvermerken. "Erster Täufling am 15.11.1587 war Martin Wingerter, der Sohn von Veltin Wingerter" Schäfer 2015

Als Taufbuchlücken gelten die Jahre und die Zeiträume: 1622; August 1630 bis Mai 1635; 1637 bis 1638; 1659 bis 1696[4].

Heiratseinträge

Die Heiratsurkunden beginnen im Jahr 1623.

Die Lücken bei den Heiraten: 1629 bis 1640; 1650 bis 1652; 1654 bis 1698; 1714 bis 1715; 1723; 1725 bis 1729; 1799;

  • für Alsterweiler: 1794 bis 1795
  • für Maikammer: 1794[5]

Sterbeeinträge

Ab dem Jahr 1600 tauchen die ersten Sterbeeinträge auf. [6]

Besondere Vorkommnisse

[7]

Berufe und Tätigkeiten

[8]

Weblinks

  1. Verzeichnis Kirchenbücher der Pfalz im Landesarchiv Speyer

Literatur

Einzelnachweise

  1. 24. Sitzung mit Dekret vom 11. November 1563.
  2. Schäfer/Stöckl (2015), Seite 19
  3. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015)
  4. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015).
  5. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015)
  6. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015)
  7. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015)
  8. Alle Angaben nach: Schäfer/Stöckl (2015)

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Kirchenbuch Maikammer gehört den Kategorien an: Liste Person (Alsterweiler)

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 06.05.2018. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Kirchenbuch Maikammer. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Kirchenbuch Maikammer ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 19.06.2018 ↑...Seitenanfang

Fakten zu „Kirchenbuch Maikammer
Art:DokumentListe +
Hat AutorPfarrer der Pfarrei St. Kosmas und Damian, Maikammer-Alsterweiler. +
Ist AnzahlUnbekannt +
Ist ZitatXXX +, Erster Täufling am 15.11.1587 war Martin Wingerter, der Sohn von Veltin Wingerter. +, Ano Dni 1781 Die 25 xbris ego supra script
Ano Dni 1781 Die 25 xbris ego supra scriptus batizavi infantem pridie sub vesperio natum ex Bernardo Koch cive ac scriniario hujate et Salome conjugibus cui impostio est nomen: Henricus patrinus fuit Henricus Mohr civis hujas in fidem Jo. Phil. Goedecke parochus et Decanus Bernhardt Koch als Vetter Heinrich Mohr als peter
dt Koch als Vetter Heinrich Mohr als peter + und Erster Täufling am 15.11.1587 war Martin Wingerter, der Sohn von Veltin Wingerter +
Ist erwähnt1587 +
Ist erwähnt inSchäfer, Stöckl (2015) Ortsfamilienbuch Maikammer-Alsterweiler. +
Ist zitiert inSchäfer 2015 + und Kirchenbuch 1781 +