Die Seite für Alsterweiler von Matthias C.S. Dreyer u.a.

Kalmitturm (1868)

Aus Alsterweiler
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kalmitturm (1868) ist ein ehemaliger acht Meter hoher Sandsteinturm auf dem Kalmitgipfel. Der Gemeinderat von Maikammer-Alsterweiler beschloß auf der Grundlage eines Kostenvoranschlags die Errichtung eines steinernen Turms (August 1867). Er sollte 920 Gulden kosten1[zit 1].
zum "Folgeturm": Kalmitturm (1929).

Comité zur Erbauung eines Turmes auf der Kalmit

Im Jahr 1867 bildete sich ein Comité zur Erbauung eines Turms auf der Kalmit[zit 2]. Dieses Comité schaltete im August des Jahres 1868 mehrere Anzeigen in Zeitungen anlässlich der anstehenden Einweihung mit dem Aufruf: "Hinauf zur Kalmit!"[anm 1][zit 3]

Einweihung des Turmes

Im Jahre 1868 (30. August) wurde der achteckige Turm eingeweiht[zit 4]. Am 1. September 1918 wurde das goldene Jubiläum der Einweihung des Kalmitturmes gefeiert. Der Turm war mit Kränzen und Fahnen geschmückt2.

Es könnte sich dabei um den Signal-Turm handeln, der in einem Dokument des geodätischen Instituts in Potsdam in der Abhandlung "Das Rheinische Dreiecksnetz" (Seite 90) genannt wird. "Der alte Dreieckspunkt für die Bayerische Vermessung ist nicht mehr vorhanden. Auf dem gegen Ende der sechziger Jahre erbauten Signal-Thurme wurde ein Sandsteinpfeiler errichtet, dessen Centrum der neue trigonometrische Punkt ist. Derselbe ist durch 3 Kreuze, die in die Steine der Plattform des Thurmes eingehauen sind, festgelegt."[1]

Baufälligkeit des Turmes

Durch Witterungseinflüsse geriet der Turm in einen schlechten baulichen Zustand. Die königlich-bayerische Verwaltung ordnete deshalb an, den Turm abzureißen (im Jahr 1926). Zwei Jahre später, nämlich am 29. März 1928 ist der Turm dann tatsächlich eingestürzt (vielleicht ein Erdbeben[web 1]) . Johannes Leonhardt benennt das Datum des Einsturzes mit "am 1. April 1928"3. Von einer Baufälligkeit geht der Anzeiger für Landau bereits im Jahre 1882 aus4.[lit 1]

Weblinks

Literatur

  1. Literaturverzeichnis
    1. Bayerische Zeitung (1867): Aus der Pfalz, 26. April. Provinzial=Chronik. In: Bayerische Zeitung LXII., 29.04.1867 (Mittag-Ausgabe.), S. 1383.
    2. Pfälzer Zeitung. (Donnerstag, den 1868): Anzeige [3620] Danksagung. In: Pfälzer Zeitung, Donnerstag, den 03.09.1868 (Nro. 206.).
    3. Redaktion (N.N.) (1928): Der Kalmit-Thurm teilweise eingestürzt. Sonderdienst der Münchner Neuesten Nachrichten. In: Münchener Neuste Nachrichten 81, 01.04.1928, S. 13. Online verfügbar unter https://www.digitale-sammlungen.de/view/bsb00133781_00005_u001?page=16,17.
    4. Unbeschriftet (Ansichtskarte): Kalmitturm mit meteorologischer Station 673 m. Ansichtskarte.
    5. Wittner, Heinz R. (1988): Die Kalmit. Türme, Hütten, Wetterwarte, Strom- und Wasserversorgung. In: Pfälzerwald-Verein e.V (Hg.): Pfälzer Heimatbuch. mit 80 Abbildungen im Text, eingelegt 16 Farbbilder. 1 Band. Grünstadt: Sommer (Pfälzer Heimatbuch), S. 328–402.

Einzelnachweise

  1. Preussisches Geodätisches Institut (1878). Publikationen. Hg. v. Preussisches Geodätisches Institut. Preussisches Geodätisches Institut. Berlin (Publikationen des königl. preuss. Geodätischen Insituts). Das rheinische Dreiecksnetz. II. Heft. Die Richtungs-Beobachtungen.

Anmerkungen

  1. Wohl keine zufällige Anlehnung an das Motto des Jahres 1823: "Hinauf zum Schloß".

Zitate

  1. Leonhardt, Damm, Treptow: Ortschronik Maikammer Alsterweiler. I. Teil - Geschichte von Maikammer-Alsterweiler von Johannes Leonhardt 1928 II. Teil Chronik von Maikammer-Alsterweiler ab 1928 und Chronik der Verbände und Vereine 1986: Ortsgemeinde Maikammer (Band 1 und Band 2), Seite 362.
  2. Dazu schreibt die Bayerische Zeitung (LXII. Jahrgang der Neuen Münchener Zeitung), in der Mittag-Ausgabe Montag. Nr. 118. vom 29.April 1867, Seite 1383 (rechte Seite) zweiter Absatz von oben, unter der Rubrik „85. Aus der Pfalz, 26. April: "… - In Maikammer (bei Edenkoben) hat sich ein Comité zu dem Zweck gebildet, auf dem nahen Kalmit-Berge (einem der höchsten Punkte der Pfalz mit der großartigsten Aussicht) einen Thurm zu erbauen." Abruf hier / Zeitung generell. oder Zeitungseite gemäß Zitat.
  3. In den folgenden Zeitungen: Pfälzischer Kurier vom Donnerstag, den 20.08.1868 Neustadt/Haardt, Pfälzer Zeitung vom Montag, den 24.08.1868, Pfälzer Zeitung vom Mittwoch, den 19.08.1868 und Pfälzischer Kurier vom Mittwoch, den 19.08.1868. Siehe dazu eine Übersicht und die Links zu den jeweiligen Ausgaben.
  4. "Im Jahre 1868 wurde der heute noch stehende Turm gebaut (bezieht sich auf das Jahr 1928). Bei der am 30. August stattgefundenen Einweihung nahm die Bevölkerung aus der ganzen Umgebung teil." Geschichte von Maikammerk=Alsterweiler, Seite, 122. Die genaue Angabe des Verweises sehen Sie in der Referenzierung am Ende der Seite.

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Kalmitturm (1868) gehört den Kategorien an: Kalmit, Turm

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 30.11.2023. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Kalmitturm (1868). Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Kalmitturm (1868) ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 10.12.2023 ↑...Seitenanfang


Referenzierungen

  1. ^  Titel: Ortschronik von Maikammer-Alsterweiler.
    Schlüssel: Ortschronik Maikammer-Alsterweiler/Seiten#Seite_362/1
    Seite: Seite_362/1
    Zitat: Nun wurde der Bau eines massiven Turmes zur Diskussion gestellt und schon im August 1867 stimmte der Gemeinderat dem Kostenvoranschlag von 920 Gulden zum Bau eines gemauerten Turmes zu.
    Übertragung: Eine Übertragung fehlt.
    Es gibt keine Anmerkung.
    Es gibt keine Notes.
    Schlagwort: Alsterweiler · Kalmitturm (1868) · Kalmit
    Quelle:
    Vorkommnis: 1867
    Stufe: 6
    Sammlung: Alsterweiler · Kalmitturm (1868) · Kalmit
    LINK: Kalmitturm (1868);Kalmit;
    Eine PDF-Angabe fehlt.
    WIKI: Alsterweiler
  2. ^  Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.
    Schlüssel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten#Seite_122
    Seite: Seite_122
    Zitat: Auf der Kalmit, dem höchsten Berge der Geraide und des ganzen Haardtgebirges, hatte Napoleon I. einen Beobachtungsposten, darum wurde ein hölzerner Signalturm errichtet. Im Jahre 1824 wurde das Denkmal zur Erinnerung an das 25jährige Regierungsjubiläum des ersten Bayernkönigs aufgestellt. Der dabei gegebene Name „Maxhöhe" kam nicht in Gebrauch. Im Jahre 1868 wurde der heute nochstehende Turm gebaut. Bei der am 30. August stattgefundenen Einweihung nahm die Bevölkerung aus der ganzen Umgebung teil. Seit der Gründung des Pfälzerwald-Vereins und seiner Ortsgruppen ist die Kalmit das Ziel vieler Ausflügler. Darum baute schon bald nach seiner Gründung in den ersten Jahren dieses Jahrhunderts die Ortsgruppe Ludwigshafen a. Rh. ein Blockhaus auf dem Gipfel der Kalmit. Am 1. September 1918 feierte man droben das goldene Jubiläum der Einweihung des Kalmitturmes. Der Turm war mit Kränzen und Fahnen geschmückt. Herr Direktor Ketterer von Ludwigshafen a. Rh. hielt eine Ansprache an die zahlreich erschienenen Festgäste, in welcher er die Geschichte des Turmes darlegte und seine Verwendung früher und jetzt besprach.
    Übertragung: Eine Übertragung fehlt.
    Es gibt keine Anmerkung.
    Es gibt keine Notes.
    Schlagwort: Alsterweiler · König Max I. · Kalmit · Denkmal · Einweihungsfeier
    Quelle:
    Vorkommnis: Ein Datum für das Vorkommnis fehlt.
    Die Einstufung fehlt noch.
    Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
    LINK: Kalmit
    PDF: https://alsterweiler.matthiasdreyer.de/images/7/7d/Geschichte_von_Maikammer%3DAlsterweiler_Seite_122.pdf
    WIKI: [[1]]
  3. ^  Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.
    Schlüssel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten#Seite_123
    Seite: Seite_123
    Zitat: Der Turm ist am 1. April 1928 zusammengestürzt.
    Übertragung: Eine Übertragung fehlt.
    Es gibt keine Anmerkung.
    Es gibt keine Notes.
    Schlagwort: Alsterweiler · Kalmit · Einsturz
    Quelle:
    Vorkommnis: Ein Datum für das Vorkommnis fehlt.
    Die Einstufung fehlt noch.
    Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
    LINK: Kalmit
    PDF: https://alsterweiler.matthiasdreyer.de/w/images/7/7d/Geschichte_von_Maikammer%3DAlsterweiler_Seite_123.pdf
    WIKI: [[1]]
  4. ^  Kantone des Bezirks Landau. (1882-03-10), Titel: Anzeiger der Bezirks Landau.
    In: Anzeiger des Bezirks Landau., (Hg.) (Herausgeber fehlt, bitte angeben.) Landau, Band Nr. 59, Heft (I. Blatt),
    Seite: Seite_1882-03-10
    Schlüssel: Anzeiger für den Landgerichts-Bezirk Landau#1882-03-10
    Zitat: Aus der Vorderpfalz. Der Aussichtsthurm auf dem hohen Kalmit, aus freiwilligen Beiträgen hergestellt und oben einen von der Landesvermessung herrührenden Signalstein tragend, ist baufällig. Wenn nicht baldigst nachgeholfen wird, so stürzt die Nordseite mit der Thür zusammen. Die Männer, welche seinerzeit das zum Bau nöthige Geld zusammengeschlossen, haben keine Mittel mehr und der Besorger des Ganzen ist mit einem ansehnlichen Beiträge - wie man sagt hängen geblieben. Möge doch der, dem es heute zukommt, die nöthige Hilfe angedeihen lassen, aber bald! (Pf.K.).
    Eine Übertragung fehlt.
    Anmerkung: Für alle Kantone im Bezirk Landau einschließlich des Kantons Edenkoben mit Maikammer und Alsterweiler.
    Schlagwort: Canton Edenkoben · Kanton Edenkoben · Kalmitturm (1868) · Kalmitturm · Signalstein · Aussichtsturm · Kalmit · Alsterweiler
    Quelle: Anzeiger für den Landgerichts-Bezirk Landau
    Erscheinungsjahr: 1882-03-10
    Erscheinungstag: 10. März
    Stufe: 4
    Sammlung: Kalmit · Kalmitturm · Kalmitturm (1868)
    LINK: Kanton Edenkoben
    Keine urn vorhanden.
    Eine PDF-Angabe fehlt.
    WIKI: Kalmitturm (1868)