Johann Friedrich von Oberstein

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausschnitt aus dem Grabmal Oberstein

Johann Friedrich von Oberstein(auch: Hans[1], Friedrich, auch: J.F.v.O. zu Kredenburg[2][3]) (*1533 oder 1534[anm 1] vermutlich in Alsterweiler; †29. Juli 1570 [4] in Alsterweiler). Dies ist bestätigt in der Urkunde LA Sp U 103 Nr.302 mit Datum 1594 März 26. Dort wird Johann Friedrich von Oberstein als bereits verstorben bezeichnet. Johann Friedrich war Herr der Kredenburg in Alsterweiler.[5]

Johann Friedrich von Oberstein war der Sohn von Viax von Oberstein und Margarethe von Talheim[6]. Johann Friedrich heiratete Margarethe von Franckenstein. Aus dieser Ehe gingen die Kinder Katharina von Oberstein, Elisabeth von Oberstein, Andreas III. von Oberstein hervor.

Leben

Urkunden Johann Friedrich von Oberstein (in einer Zeitleiste und darunter tabellarisch - bitte nutzen Sie "Ausklappen"):

Das Leben von Johann Friedrich von Oberstein anhand von Urkunden und sonstigen Nachweisen
Gebiet: Alsterweiler
Zeitraum: Jahre 1518 bis 1558
Grad: unvollständig

Stammbaum

 
 
Kunigunde von Metz
 
 
 
Andreas I. von dem Stein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elisabeth von Sankt Alban
 
 
 
Johann I. vom Stein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jeanette von Schönecken
 
 
 
Andreas II. von Oberstein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anna von Helmstadt
 
 
 
Johann II. von Oberstein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anastasia von Steinkallenfels
 
 
 
Konrad von SchweinheimGertrud von Dillingen
 
 
 
Friedrich von Oberstein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Walpurga von Schweinheim
 
 
 
Heinrich von Oberstein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Margarethe von Talheim
 
Viax von Oberstein
1480 JL6 März 1553 JL
 
 
 
 
 
Margarethe von Franckenstein
 
Johann Friedrich von Oberstein
1533 JL1570 JL
 

Ersteller des Stammbaumes ist: Matzinger. Die Letzte Überarbeitung des Stammbaumes erfolgte am: 14.10.2021 ↑...Seitenanfang


Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. ⭐ Quelle unvollständig ⭐
  2. Reichskammergerichtsprozess 2220
  3. siehe: StA LB 139a I U 394
  4. Schäfer, Günter, Stöckl Martina (2015), ‹Ortsfamilienbuch Maikammer-Alsterweiler Band 1 und Band 2›, (2; Selbstverlag) 1086 Seiten. (CMS 647), Seite 583.
  5. Eintragung auf dem Grabmal der Oberstein in Maikammer.
  6. siehe dazu: Kaiser Karl V. belehnt Friedrich von Oberstain mit Gütern, die schon sein Vater Viax innehatte: StA LB 139a I U 394

Anmerkungen

  1. Siehe dazu: Grabmal Oberstein mit Todesdatum und im Alter von 36 Jahren

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Johann Friedrich von Oberstein gehört den Kategorien an: Oberstein, Person (Alsterweiler), Kredenburger Zweig

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 14.10.2021. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias Clemens Sigmund Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Johann Friedrich von Oberstein. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Johann Friedrich von Oberstein ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 30.11.2021 ↑...Seitenanfang