Haardt

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Haardt[1] ist Teil des Deutschen Mittelgebirges Pfälzerwald.

Die Haardt ist dem Pfälzerwald[2] östlich vorgelagert. Sie ist etwa 40 km lang und erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung von Bockenheim[3] bis zur Queich[4]. Im Süden schließt der Wasgau[5] an. Dieser südliche Teil des Pfälzerwaldes hat - im Gegensatz zum mittleren und nördlichen Teil - keine vorgelagerte Gebietseinheit.[6]

Mit Blick nach Westen öffnet sich die Rheinebene mit der Deutschen Weinstraße, die sich ebenfalls in Nord-Süd-Richtung etwa 85 Kilometer vom Weintor bei Bockenheim bis zum Deutschen Weintor in Schweigen zieht (der angebliche Mittelpunkt liegt in Diedesfeld)[7].[web 1][web 2]. Die Siedlungen an der Haardt und an der Weinstraße sind typische Weindörfer der Pfalz. Unter ihnen auch der Ort Alsterweiler. Alsterweiler wird den sogenannten Berggemeinden zugerechnet[8].

Die Kalmit ist die höchste Erhebung des Haardtgebirges (673 Meter über NN).[lit 1]

Gebiet der Haardt

Die Karte wird geladen …

Weblinks

  1. www.pfaelzerwald.de
  2. www.wasgauburgen.de/Wasgau

Literatur

  1. Geiger, Michael, Preuß, Günter, Rothenberger, Karl-Heinz (Hg.): Der Pfälzerwald Porträt einer Landschaft, Landau in der Pfalz: Verlag Pfälzische Landeskunde 1987 (Mit Beiträgen zahlreicher weiterer Autoren, darunter Beeger, Helmut.)

Einzelnachweise

  1. Kritische Auseinandersetzung mit der Verwendung des Namens im Weinbau: Unter-, Mittel-, Oberhaardt, In: Geiger, Michael et al. (2008), ‹Haardt, Weinstraße und Queichtal› In: Geiger, Michael (Hg.), Haardt, Weinstraße und Queichtal: Ein Geo-Führer (Band 13 POLLICHIA - Sonderveröffentlichung), Seite(n): 8 und 9). (CMS 6669).
  2. Im August 1843 traf in Johanniskreuz eine Forstkommission mit 14 bayerisch-pfälzischen Forstleuten zusammen, die für die "Waldungen auf dem bunten Sandsteingebirge der Pfalz" die seit diesem Zeitpunkt amtliche Bezeichnung "Pfälzerwald" in der in einem Wort geschriebenen Schreibweise festlegte.
  3. Ausgenommen davon ist der sogenannte "Leininger Sporn"
  4. siehe dazu: Beeger, Helmut (1989), ‹Geographische Grundzüge des rheinhessisch-pfälzischen Raumes› In: Kremb, Klaus und Lautzas, Peter (Hg.), Landesgeschichtlicher Exkursionsführer Rheinland-Pfalz Band 1 - Regierungsbezirk Rheinhessen Pfalz (Band Otterbach. Arbogast), Seite(n): 16-29). (CMS 668), Seite 23
  5. An einer zusammenführenden Seite zum Thema Wasgau wird angeblich gearbeitet, siehe dazu www.wasgau.de.
  6. Der Name Wasgau entstammt der gleichen "Wurzel" wie das französische Wort www.vosges.com/deutsch "vosges"] für die Vogesen. Siehe dazu: "Das französische Département Vosges (88) ist nach dem Gebirge benannt; gleichwohl erstrecken sich die Vogesen auch auf fünf weitere Départements. Zudem hat die deutsche Bezeichnung Wasgau für den nördlich ans Elsass und die Vogesen grenzenden Teil des Pfälzerwaldes den gleichen Namensursprung wie die Wörter Vosges und de.wikipedia.org/wiki/Vogesen Vogesen."
  7. Beeger, Helmut schlägt zur besseren Differenzierung den Begriff Weinstraße vor. Seine monokulturartige Verbreitung rechtfertige es, "der Landschaft in Übernahme einer 1935 geprägten Straßenbezeichnung den Weinstraße zu geben. Auch wenn diese Bezeichnung nicht unproblematisch ist, weil sie den Landschaftsraum nicht länger am Fuß der Vorhügelzone enden läßt, sondern seine Ausdehnung von der Verbreitung der Rebe abhängig macht, so ist sie doch dem von der Weinwirtschaft getragenen Begriff Haardt vorzuziehen (...). IN: Beeger, Helmut (1989), ‹Geographische Grundzüge des rheinhessisch-pfälzischen Raumes› In: Kremb, Klaus und Lautzas, Peter (Hg.), Landesgeschichtlicher Exkursionsführer Rheinland-Pfalz Band 1 - Regierungsbezirk Rheinhessen Pfalz (Band Otterbach. Arbogast), Seite(n): 16-29). (CMS 668), Seite 23 und 24.
  8. Dreyer, Matthias C.S., Seimetz, Hans-Jürgen (2016), ‹Siedlungsentwicklung und Raumordnung› In: Haardt und Weinstraße. Ein Geo- und bild-Führer. Geiger, Michael (Hg.), Landau in der Pfalz) Band Seite(n): 128-139. (CMS 745).

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Haardt gehört den Kategorien an: Naturraum

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 02.03.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Haardt. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Haardt ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 17.08.2018 ↑...Seitenanfang