Gemeiner Pfennig

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gemeine Pfennig[web 1][lit 1] war eine Reichssteuer. Er wurde von König Maxmilian im Jahr 1495 auf dem Reichstag von Worms eingeführt[1]. Zum Zwecke der Steuererhebung wurden Listen (Liste zum Gemeinen Pfennig auch Pfennigbüchlein[2] genannt) angelegt.


Weblinks

  1. [commons.wikimedia.org/wiki/File%3ADe_Zeumer_V2_294.jpg Dokument auf wikimedia commons, Seiten 294 bis 296]

Literatur

  1. Schmid, P. (1989) Der Gemeine Pfennig von 1495: Vorgeschichte und Entstehung, verfassungsrechtliche, politische und finanzielle Bedeutung Bayerische Akademie der Wissenschaften (Ed.), Göttingen, Vandenhoek & Ruprecht

Einzelnachweise

  1. Schmid, P. (1989) Der Gemeine Pfennig von 1495: Vorgeschichte und Entstehung, verfassungsrechtliche, politische und finanzielle Bedeutung Bayerische Akademie der Wissenschaften (Ed.), Göttingen, Vandenhoek & Ruprecht, Seite 87
  2. Alter, W. Das Hochstift Speyer links des Rheines um 1500 - Dargestellt nach den Angaben in den Listen zum "Gemeinen Pfennig". IN Blätter für pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde, 1979. 9–37, Seite...

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Gemeiner Pfennig gehört den Kategorien an: Alsterweiler

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 28.02.2016. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Gemeiner Pfennig. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Gemeiner Pfennig ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 18.08.2018 ↑...Seitenanfang