Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler)

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler) (auch Flurgrenze) umzieht das hoheitliche Gebiet der Gemeinde Maikammer mit Alsterweiler. Die Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler) wird durch die Aneinanderreihung von Grenzsteinen abgebildet. Die Grenzsteine bilden Segmente (Linie von Grenzstein zu Grenzstein) zu den Nachbargemeinden Sankt Martin, Diedesfeld und Kirrweiler.

Die Gemeindegrenze ist eine geographische Information. So können Bauwerke oder andere Elemente innerhalb der Gemeindegrenzen liegen, sind dieser also geographisch zugeordnet. Die auf der Grenzlinie liegenden Grenzsteine sind im Uhrzeigersinn numeriert. Der Grenzstein mit der Nummer 1 stand am "Pussiergärtchen", am westlichen Ende der Flurlage Spielfeld in Alsterweiler. Der von hier aus am weitesten entfernt liegende Stein ist der Grenzstein 108 am Hollerbach. Die Entfernung beträgt Luftlinie 8,17 Kilometer.


Systematik:

Grenze

Auf dieser Seite werden die Grenzsteine eingeordnet.

Maikammer-Alsterweiler / Sankt Martin

Maikammer-Alsterweiler / Diedesfeld

Maikammer-Alsterweiler / Kirrweiler

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler) gehört den Kategorien an: Grenze

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 10.12.2021. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias Clemens Sigmund Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler). Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Gemeindegrenze (Maikammer-Alsterweiler) ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 17.01.2022 ↑...Seitenanfang