GLA Ka 67 Nr.814

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Urkunde trägt den Titel: Als Hartman Beyer von Bopartten

Übertragung

Übertragung: Johannes Weingart 02. Februar 2019[1]
———
ENDGÜLTIG / STAND 02. FEBRUAR 2019 / FÜR DIE FAMILIE OBERSTEIN
GLA Kopialbuch 67/814 (fol. CLXXXIIIIr)[web 1]

Als Hartman Beyer von Bopartten zu einem heuptman uber das buchsen geschutz gesetzt und gemacht ist.

Item hat(1) unser gnediger herre hertzog Philips(2) der pfaltzgrave und curfurste Ymeas vom Obernstein(3) bevolhen ein(4) heuptman zu sin uber alle siner gnaden buchsen groß unnd cleine auch schirme pulver pfile unnd anders was dar zu gehortt. Also das der selbe Ymeas(5) dar an sin unnd bestellen soll in allen ampten hie nieden am rine wo wir das han wes des an iglichem ende ist. Das solichs reinclich gehalten und wole verwartt damit es nit verderbe unnd zu schanden werde. Und auch was des zurbrochen were oder wurde widder machen und bessern zu lassen. Unnd das er auch dar uff inn alle ampt ryden und was an iglichem ende von buchsen schirme pulver pfile unnd anderm darzu gehornde ist uffzeichen unnd bestellen soll das es also gehalten und verwartt werde. Und des ein zeichniß in die cantzly geben und ime die ein behalten uff das er zu iglicher wes wir des noit sin werden wisse zu finden. Das er(6) auch wan(7) des not ist und(8) an ine gesonnen wirt(9) dar reichen und verrechen soll. Unnd sunderlich wan der egenant unnser gnediger herre zu feld ziehen wirt das dan der selbe Ymeas(10) bestellen soll das mit den dingen redlich und reinclich umbgangen und gehalten werde. Und wan etwas erobertt das die dan widder uffgehaben hin gethan und wole versorgt werden. Uff solchs hatt der egenant Ymeas(11) uff hut datum dem benanten unserm gnedigen hern globt und zu den heiligen gesworne dem getrulich nachzukomen und zuvollenfuren wie obstet getrulich und ungeverlich. Und ime ist uff solchs ein gemeyner heißbrieff in die ampt geben wan er da hin komen die(12) dinge besehen zu lassen und was er deshalp bescheit nach zu komme die dinge besehen zu lassen und was er deshalp bescheit nachzukomen ime auch die zitt er am iglichen ende sin wirt cost zu thun. Actum uff sant Marx tag(13) anno etc. LXX primo octuagesimo.(14)

(1) Von späterem Schreiber über gestrichenem nach dem. (2) Von späterem Schreiber über gestrichenem Friderich. (3) Ymeas vom Obernstein von späterem Schreiber am rechten Rand. In der Urkunde gestrichen Hartman Beyer von Bopartten. (4) Davor gestrichen hatt. (5) Von späterem Schreiber über gestrichenem Hartman. (6) Das er über gestrichenem Des. (7) Davor gestrichen wan des auch. (8) Über der Zeile nachgetragen. (9) Über gestrichenem und er. (10) Von späterem Schreiber über gestrichenem Hartman. (11) Von späterem Schreiber über gestrichenem Hartman. (12) Über gestrichenem der. (13) Marx tag von späterem Schreiber über gestrichenem Johans abent baptiste. (14) In der Urkunde, die auf Ymeas von Oberstein "umgeschrieben" wurde, ist von der ursprünglichen Datierung nur die Festbezeichnung (Johanns abent baptiste) gestrichen, nicht jedoch die Jahreszahl (LXX primo). Die ursprüngliche Urkunde für Hartman Beyer wurde ausgestellt am 23. Juni 1471, die geänderte für Ymeas von Oberstein am 25. April 1480.

Regest

Es handelt sich um zwei Urkunden. Die erste Urkunde betraf den Hartman Beyer von Bopart, der zum Hauptmann unter Pfalzgraf Friedrich I. ernannt wurde (23. Juni 1471). Durch Überschreibung der Namen und der Daten wurde Ymas von Oberstein in die gleiche Funktion berufen. Dies geschah unter Pfalgraf und Kurfürsten Philip I. mit Datum vom 25. April 1480. Ymas von Oberstein wurde zum Hauptmann über alle Büchsen groß und klein, Pulver sowie Pfeile und was sonst dazu gehört.

"Nicht verfügbar.". .

Erkenntnisse aus dieser Urkunde

Mit der Urkunde wird die enge Beziehung des Zweiges der Oberstein (andere Linie als Viax von Oberstein) zum Pfalzgrafen dokumentiert.

Weitere Urkunden

Alle Urkunden in der gleichen Epoche
Unbekannt

}}

Zufällig ausgewählte Urkunde
Die Gesamtzahl der Urkunden, die mit Alsterweiler zu tun haben, beträgt 0 Urkunden. Die Gesamtzahl der Urkunden auf Alsterweiler beträgt: 0 Urkunden.
im Alphabet vor GLA Ka 67 Nr.814 im Alphabet nach GLA Ka 67 Nr.814
Alle Urkunden
BA Sp A Rechnungen Nr.32, BA Sp Domstift Nr.85, Bezirksgericht Landau 1844 April 23, Codex minor, DHM Do 78 430, DHM Do 79 113, DHM Do 90 1086, Franz Gabriel Allmaras/Veröffentlichungen/2, Friedensgericht 590, GHA OAN 200, GHA OAN 202, GLA Ka 37 Nr.3807a, GLA Ka 42 Nr.1631, GLA Ka 45 c.1553 Februar 5, GLA Ka 67 Nr.1058, 149, GLA Ka 67 Nr.1058, 420, GLA Ka 67 Nr.814, GLA Ka 78 Nr.1072, HStA M Rheinpfalz-Urkunden Nr.1633, LA NRW RKG 02025 Bd 2 0378, LA Sp A 1 Nr.1267, LA Sp D 1 Nr.63, LA Sp D 1 Nr.65, LA Sp D 1 Nr.653, LA Sp D 1 Nr.72, LA Sp D 1 Nr.793, LA Sp D 1 Nr.794, LA Sp D 1 Nr.795, LA Sp D 1 Nr.796, LA Sp D 1 Nr.916, LA Sp D 1 Nr.939, LA Sp D 2 Nr.192neu, LA Sp D 2 Nr.306/265, LA Sp D 2 Nr.635-1, LA Sp D 2 Nr.635-2, LA Sp D 2 Nr.734, LA Sp D 21 Nr.695, LA Sp D 21 Nr.96, LA Sp D 22 Nr.117, LA Sp F 14 Nr.2646, LA Sp F 14 Nr.2798a, LA Sp F 2 Nr.221, LA Sp F 2 Nr.35b, LA Sp F 2 Nr.51, LA Sp F 7 Nr.1826, LA Sp F 7 Nr.2570, LA Sp F 7 Nr.347, LA Sp F 9 Nr.87, LA Sp F 9 Nr.97, LA Sp U 103 Nr.193… weitere Ergebnisse


Weblinks

  1. Permalink:http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-3629072

Literatur

Einzelnachweise

  1. Friedrich, I. (1475-1477), ’Liber ad vitam II’ Amtsbuch, Heidelberg, (Band/Ausgabe: fol. CLXXXIIIIr, 285 Seiten). (CMS 897).

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

GLA Ka 67 Nr.814 gehört den Kategorien an: Urkunde

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 03.02.2019. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: GLA Ka 67 Nr.814. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/GLA Ka 67 Nr.814 ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 23.08.2019 ↑...Seitenanfang