Eichmeister

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andere Funktionszeichnungen: Adjunkt, Amtmann, Aufsichtträger, Ausfaut, Beständer, Bürgermeister, Dorfmeister… weitere Ergebnisse

Eichmeister[1][web 1][anm 1] (auch: Eicher[2]) ist eine Funktionsbezeichnung.

Der Eichmeister hatte alle ungeeichten Fässer zu eichen, das Volumen und ein Eichzeichen auf dem Faßboden anzubringen. Seine Aufgabe ware es auch, zu prüfen, ob bereits angebrachte Zeichen auf Fässern (z.B. von Weinaufkäufern) richtig waren. "Durch tägliche Übung war er imstande, die verschiedenen Eichzeichen zu kennen und auch zu erkennen, ob das Faß den Inhalt hatte, den die Eichzeichen angaben. Beim geringsten Zweifel mußte er die Fässer nacheichen." Wittmer (2000) [zit 1]

Es handelt sich um eine Tätigkeit im engen Bezug zum Weinprüfer oder Weinmakler, Weinhändler[lit 1]. "Hauptberuf der Bewohner von (...) Alsterweiler war alles, was mit dem Weinbau zusammenhing, Winzer, Winzertagner, Weinsticher, Weinläder (Weinlader) und Küfer." Leonhardt (1928) [zit 2]

Eichmeisterzeichen

Das Eichmeisterzeichen besteht aus zwei gekreuzten Reißhaken, einem Hammer und einem Faß.

Das Zeichen für den Eichmeister ist auf dem Bildstock Humm eingeschlagen.


Lade …

Eichmeister Alsterweiler

Eichmeister (Weinsticher) in Alsterweiler (bzw. aus Alsterweiler) waren:

 hat die FunktionJahr
Johann Friedrich EisenbieglerAdjunkt
Weinsticher
1795
1798
1760
1796
1806
1809
1840
Johannes ErnstWeinsticher
Adjunkt
1827
Sebastian HauckWeinsticher
Adjunkt
1832
1821
Georg Sebastian HummEichmeister1816
Johann Nikolaus PlatzKrämer
Eichmeister
Küfer

Weblinks

  1. woerterbuchnetz.de/PfWB?lemma=eichmeister Abruf vom 15.01.2017 dort: WDW Online-Wörterbuch 5.0 Internationales und interregionales Fachwörterbuch zur Sprache und Kultur des Weines mit der Angabe: "Eichmeister m.: a. Pers., die Gefäße eicht b. Pers., die Gefäße amtl. eicht." Leonhardt (1928) .

Literatur

  1. Leonhardt, Johannes (Hg.), (1928) Geschichte von Maikammer=Alsterweiler

Einzelnachweise

  1. Leonhardt (1928):
    • Seite 58: …elten die Eichmeister, ein Drittel fiel der Gemeinde zu, 1 Zentner Spel…
    • Seite 64: …ständigen Eichmeister gewählt. Wieder drohte Krieg: Polen, Frankreich,…
    • Seite 141: …heutigen Eichmeister, Kommissionäre und zum Teil auch der Küfer, verst…
    • Seite 142: …zugleich Eichmeister. Er hatte als solcher alle ungeeichten Fässer zu…
    • Seite 143: …ielen dem Eichmeister, ein Drittel der Gemeinde zu. Die Gemeinde erhob…
    • Seite 203: …ange zwei Eichmeister hier waren. Der Brunnen am Gemeindehaus war Eichb…
  2. Leonhardt (1928), Seite 143

Anmerkungen

  1. Matzinger: Literatur zum Eichmeister auf dem Bookendsserver: Bibliographie Alsterweiler (Stichwortsuche) Der Server muss erst gestartet werden, was etwas dauert. Es öffnet sich ein/e neue(s) Fenster/Seite in ihrem Browser.

Zitate

  1. Wittmer (2000)/Seite 169
  2. Leonhardt (1928)/Seite 128

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Eichmeister gehört den Kategorien an: Funktion

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 02.12.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Eichmeister. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Eichmeister ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 21.05.2018 ↑...Seitenanfang

Fakten zu „Eichmeister
Ist ZitatEichmeister m.: a. Pers., die Gefäße eicht b. Pers., die Gefäße amtl. eicht. +, Durch tägliche Übung war er imstande, die verschiedenen Eichzeichen zu kennen und auch zu erkennen, ob das Faß den Inhalt hatte, den die Eichzeichen angaben. Beim geringsten Zweifel mußte er die Fässer nacheichen. + und Hauptberuf der Bewohner von (...) Alsterweiler war alles, was mit dem Weinbau zusammenhing, Winzer, Winzertagner, Weinsticher, Weinläder (Weinlader) und Küfer. +
Ist zitiert inLeonhardt (1928) + und Wittmer (2000) +