Canton Edenkoben (1814-1816)

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siehe dazu zusammenfassend: Edenkoben (Kanton)
Canton Edenkoben (1814-1816) (auch: Kanton Edenkoben) war eine Verwaltungseinheit.

Im Februar 1814 wurde das Département Mont Tonnerre (Donnersberg) und damit auch der Canton Edenkoben (1814-1816) Teil des provisorischen Generalgouvernements Mittelrhein. Nach dem Pariser Frieden vom Mai 1814 wurde dieses Generalgouvernement im Juni 1814 aufgeteilt, das Département Donnersberg wurde der neu gebildeten Gemeinschaftlichen Landes-Administrations-Kommission (Kaiserlich-Königlich Österreichische und Königlich Baierische Gemeinschaftliche Landes-Administrations-Kommission) zugeordnet, die unter der Verwaltung von Österreich und Bayern stand. In der Folge wurde der Canton Edenkoben, auch Kanton Edenkoben geschrieben, als Verwaltungseinheit für Alsterweiler bzw. Maikammer-Alsterweiler zuständig.

Canton Edenkoben war zunächst der Kreisdirektion Speyer zugeschlagen worden, wechselte später zur Kreisdirektion Landau.

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Canton Edenkoben (1814-1816) gehört den Kategorien an: Verwaltungseinheit

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 03.05.2018. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Canton Edenkoben (1814-1816). Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Canton Edenkoben (1814-1816) ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 21.09.2018 ↑...Seitenanfang