Bildstock Humm

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock Humm

Bildstock / hier zum Katasterplan: 1839 1821
Gebiet: Zwischen den Wegen
Erbauung: 1802
Baustil: Klassizismus
Geo: 49° 18' 29", 8° 6' 55"
Impressionen zu Bildstock Humm / Bildergalerie nicht möglich

Die Karte wird geladen …

Kein Vollbild vorhanden
Merkmal Eintrag
Erbauer Georg Sebastian Humm, Salome Humm
Besitzer Humm
Anderer Name
Inschriften ZUR EHRE DER HIMELSKÖNIGIN HAT ERRICHTEN LASEN GEORG BASTIAN HUM UND SALOME HUM 1816
Widmung Erinnerungsstein
Siglen IHS
Bauwerksart Säule mit Aufbau
Eigentümer Gemeinde Maikammer
Eigentümer (ehemalig) Georg Sebastian Humm
Ersterwähnung 18
Erwähnungen (Datum)
Erwähnungen (Belege) Wittmer (2000)
Höhe
Breite
Liegt in Alsterweiler
Material Sandstein
Aufbau Dachaufbau mit Steinmetzarbeit
Material Aufbau Sandstein
Ausrichtung Nach Osten
Denkmalliste Nr.
Nutzungen Gedenkstein
Nutzungen (ehemalig) Gedenkstein
Kataster Nr.
Kataster Nr. (ehemalig)
Anschrift
Anschrift (ehemalig) Zwischen den Wegen

Die Vorlage hat ausgefüllt: Matthias C.S. Dreyer /2017-12-23


Bildstock Humm ist ein Erinnerungsdenkmal (Gedenkstein). Der Stein steht in der Flur mit der Bezeichnung "Zwischen den Wegen".

Inschrift

"Zur Ehre der Himmelskönigin hat errichten lasen Georg Bastian Hum und Salome Hum 1816."" Bildstock Humm

"Der 2m hohe Bildstock ist aus einem Stück angefertigt und aus gelbem Buntsandstein. Die Spitze ziert das IHS in einem gehauenen Kreuze In der tabernakelförmigen Nische ist eine symbolisierte Krone im Bezug auf das glorreiche Rosenkranzgeheimnis 'Jesus der dich o Jungfrau in den Himmel aufgenommen hat'.Bei einer Bestandsaufnahme 1974 war in der Nische eine Metallplatte mit Marienbild." Wittmer (2000)/Seite 169 [zit 1]

Zunftzeichen des Eichmeisters

Der Stein weist eine Besonderheit auf. Er zeigt das Zeichen eines Eichmeisters. "Im Sockel ist das Zunftzeichen des Eichmeisters eingehauen." Wittmer (2000)/Seite 169 . Senkrecht steht ein Hammer, von links und von

rechts greifen zwei Zangen auf ein Faß. Zwischen den Zangen scheint noch etwas eingemeiselt zu sein, das leider nicht mehr erkennbar ist. Es könnte sich dabei um die jeweilige persönliche Eintragung handeln, mittels Abkürzungen oder Siglen, wie in diesem Falle Georg Sebastian Humm.

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

Anmerkungen

Zitate

  1. Wittmer (2000), Seite 169

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Bildstock Humm gehört den Kategorien an: Bildstock

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 23.12.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Bildstock Humm. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Bildstock Humm ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 23.09.2018 ↑...Seitenanfang

Fakten zu „Bildstock Humm
Art:BauwerkBildstock +
Hat die Anschrift (ehemalig)Zwischen den Wegen +
Ist AufbauDachaufbau mit Steinmetzarbeit +
Ist BaustilKlassizismus +
Ist BesitzerHumm +
Ist EigentümerGemeinde Maikammer +
Ist Eigentümer ehemaligGeorg Sebastian Humm +
Ist ErbauerGeorg Sebastian Humm, Salome Humm +
Ist ErstellerMatthias C.S. Dreyer +
Ist GebietZwischen den Wegen +
Ist InschriftZUR EHRE DER HIMELSKÖNIGIN HAT ERRICHTEN LASEN GEORG BASTIAN HUM UND SALOME HUM 1816 +
Ist MaterialSandstein +
Ist Material AufbauSandstein +
Ist NameBildstock Humm +
Ist OriginaltextZur Ehre der Himmelskönigin hat errichten lasen Georg Bastian Hum und Salome Hum 1816." +
Ist SigleIHS +
Ist TypSäule mit Aufbau +
Ist WidmungErinnerungsstein +
Ist ZitatDer 2m hohe Bildstock ist aus einem Stück
Der 2m hohe Bildstock ist aus einem Stück angefertigt und aus gelbem Buntsandstein. Die Spitze ziert das IHS in einem gehauenen Kreuze In der tabernakelförmigen Nische ist eine symbolisierte Krone im Bezug auf das glorreiche Rosenkranzgeheimnis 'Jesus der dich o Jungfrau in den Himmel aufgenommen hat'.Bei einer Bestandsaufnahme 1974 war in der Nische eine Metallplatte mit Marienbild.
r Nische eine Metallplatte mit Marienbild. + und Im Sockel ist das Zunftzeichen des Eichmeisters eingehauen. +
Ist ausgerichtetNach Osten +
Ist erbaut in1802 +
Ist ersterwähnt18 +
Ist erwähnt inWittmer (2000) +
Ist genutztGedenkstein +
Ist genutzt ehemaligGedenkstein +
Ist zitiert inWittmer (2000)/Seite 169 +
Koordinaten49° 18' 29", 8° 6' 55"Breitengrad: 49.308052777778
Längengrad: 8.1152527777778
+
Liegt inAlsterweiler +