Barbara von Oberstein

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara von Oberstein war die Tochter von Imas (auch: Jeremias, Johannes) von Oberstein und der Agnes von Schöneck (Erste Ehe), vermutlich aber eher der Dorothe von Erlenbach (Zweite Ehe, Tochter von Dieter und Agnes von Krüfftel). Barbara von Oberstein tritt ins Kloster Heilsbruck bei Edenkoben (Wazzenhofen) ein.

Barbara von Oberstein (1487) "Geistlich zu Heylsbrucken" - siehe dazu Humbracht /Zierde Tafel 60. Ihr Eintritt ins Kloster könnte der Anlass für die Stiftung des Passionsaltar Maikammer sein. Siehe dazu [[1]]