Ausfautei Kirrweiler

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andere Ämter: Ausfautei Kirrweiler, Oberamt Kirrweiler, Oberamt Neustadt an der Haardt, Oberschultheißerei Edenkoben

Ausfautei Kirrweiler (auch: Ausvogtei[1], Speyerische Ausfauthey Kirrweiller[2], Waisenvogtei[3])) war eine Verwaltungseinrichtung im Hochstift Speyer. In der Ausfautei war der Ausfaut (auch Ausvogt[4]) tätig. Er war zuständig für die speyerischen Leibeigenen im Gebiet des Oberamtes Kirrweiler, also auch in Alsterweiler.

Darüber hinaus wirkten die Ämter auch als Ausfauteien für die Leibeigenen, die in Dörfern wohnten, die nicht dem eigenen Hoheitsgebiet zuzurechnen waren[5].

Ebenso wie das Hochstift Speyer seine Verwaltungsämter betrieb, tat dies auch die Kurpfalz mit ihrem Teil, in dieser Gegend durch das Oberamt Neustadt an der Haardt.

Zu Mißverständnissen führt die Bezeichnung "Ausfauteiakten Edenkoben". Die für Alsterweiler auszuwertenden Akten stammen nämlich nicht aus Edenkoben, sondern aus dem Oberamt Kirrweiler bzw. der dortigen Ausfautei, sozusagen dem speyerisch hochstiftlichen Pendant zur kurpfälzischen Oberschultheißerei Edenkoben bzw. dem Oberamt Neustadt an der Haardt. Die Ausfauteiakten wurden mit Beginn der napoleonischen Zeit (1798) in das Notariat Edenkoben überführt. Durch diese Zusammenlegung der Aktenbestände (um 1800) entstand die Namensführung Ausfauteiakten Edenkoben. Die Akten liegen im Bestand F 14 des Landesarchivs Speyer (LA Sp F 14)[6].

Die Ausfautei war für die Leibeigenen in Fragen des Rechts, der Erbschaft, insbesondere für vertragliche Angelegenheiten, sozusagen als Vorläufer eines Notariats, zu­ständig. Die Ausfautei­akten umfassen vor allem Nachlässe, Eheverträge einschließlich der jeweiligen Vermögensinventarien, Auswanderungshinweise sowie Unterlagen zur Versorgung von Hinterbliebenen[7][8].

Urkunden der Ausfautei Kirrweiler:

Systematik:

Bedienstete

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. woertbuchnetz.de unter Bezugnahme auf Pfälzisches Wörterbuch, Seite Bd. 1, Sp. 487 bis 488.
  2. LA Sp F 14 Nr.2747
  3. siehe dazu: Deutsches Rechtswörterbuch (DRW), Spalte 1131-1132 unter: woerterbuchnetz.de /abgerufen am 01. Januar 2017.
  4. Pfälzisches Wörterbuch, Ausfaut bis aus-fischen (Bd. 1, Sp. 441 bis 442), abgerufen aus woerterbuchnetz.de /abgerufen am 02. Januar 2017.
  5. siehe dazu ausführlich: Karst, Theodor (1960) ‹Das Kurpfälzische Oberamt Neustadt an der Haardt› In: Veröffentlichungen zur Geschichte von Stadt und Kreis Neustadt an der Weinstraße. (Hg.), Band/Ausgabe: 1(1), Seite(n): 1-267, (CMS 198), Seite 111ff.
  6. siehe dazu sehr ausführlich: Miebach, Christa und Peter (2013) ‹Die Ausfauteiakte des Kilian Sepp.› In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde. Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. (Hg.), Band/Ausgabe: 62. Jahrgang, Band 17, Heft 11, Seite(n): 634-648, LluX, Ludwigshafen am Rhein, (CMS 749), Seite 637
  7. Anmerkung Matzinger: Dabei handelt es sich zum Beispiel um sogenannte "Verpflegungscontrakte" für Waisenkinder: LA Sp F 14 Nr.2912.
  8. Miebach, Christa und Peter (2013) ‹Die Ausfauteiakte des Kilian Sepp.› In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde. Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. (Hg.), Band/Ausgabe: 62. Jahrgang, Band 17, Heft 11, Seite(n): 634-648, LluX, Ludwigshafen am Rhein, (CMS 749).
  9. Krebs, Manfred (1948) ‹Die Dienerbücher des Bistums Speyer 1464-1768› In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO). Badisches General-Landesarchiv (Hg.), (Band 96. (Der neuen Folge 57. Band)), Seite(n): 55-195 (CMS 513). Krebs1948, Seite 114
  10. Alle nach: Ausfauteiakten Edenkoben

Anmerkungen

  1. Matzinger: Hier ev. Beziehungen zum Seminar Bruchsal und Ausbildung von Heinrich Koch (1781)?

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Ausfautei Kirrweiler gehört den Kategorien an: Hochstift Speyer, Oberamt

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 06.08.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Ausfautei Kirrweiler. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Ausfautei Kirrweiler ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 15.12.2017 ↑...Seitenanfang