August Becker

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
August Becker
August Becker ist ein pfälzer Publizist des 19. Jahrhunderts (*27. April 1828 in Klingenmünster; † 13. März 1891 in Eisenach). Er ist der Verfasser des Standardwerkes über die Pfalz und ihre Bewohner: Die Pfalz und die Pfälzer.


Die Familienverhältnisse

Der bekannte Schriftsteller und "Vater der pfälzischen Volkskunde" wird als fünftes von elf Kindern des Schullehrers Wilhelm Becker und seiner Ehefrau Katharina (geb. unbekannt) geboren.

Der Schriftsteller

"Und ging mir die Heimat verloren, doch sing' ich noch immer vom Rhein...", so lautet die Grabinschrift des Schriftstellers [1]. "Becker war im 19. Jahrhundert einer der bekanntesten und produktivsten Schriftsteller aus der Pfalz. Auch wenn die Pfalz für ihn einen ganz besonderen Rang einnahm, war sie nicht das einzige Thema seines literarischen Schaffens. Aus Beckers Zeilen spricht aber die Liebe und die detailreiche Kenntnis der Pfalz und ihrer Landschaft, ihrer Leute und Bräuche. Seine Romane sind Fundgruben mit historisch dokumentierten und wirklichkeitsgetreuen Landschaftsbeschreibungen und Ereignissen." [2]

Im Jahr 1847 verließ er Klingenmünster, um zum Studium nach München zu gehen. Im Jahr 1858 veröffentlichte Becker sein Buch "Die Pfalz und die Pfälzer", das zunächst nur als dünnes Reisehandbuch gedacht war. Die Publikation erschien kurz nach dem Buch von Wilhelm Heinrich Riehl "Die Pfälzer" (1857).

Seine Pfalz

"Sein Verhältnis zur Pfalz war das einer enttäuschten Liebe. Nach seiner letzten Reise in die Pfalz 1874 kam er bis zu seinem Tod nicht mehr zurück. Zu groß war Beckers Enttäuschung, in seiner Heimat so wenig Resonanz auf sein Werk erfahren zu haben [...] Erst 1930, fast 40 Jahre nach seinem Tod, holten die Pfälzer "ihren" August Becker in seine Heimat zurück. Damals fand er seine letzte Ruhestätte auf dem Bergfriedhof in Klingenmünster. Seine Bücher sind noch heute vielseitige Quellen für kulturgeschichtlich interessierte Leser und historische wie volkskundliche Untersuchungen." [3]

Das Museum

Im April 1996 eröffnete die Gemeinde Klingenmünster im Geburtshaus des Heimatdichters ein Museum. "Man mag sich dem Orte nähern von welcher Seite man mag - seine Lage in der lieblichsten Landschaft am Fuße des Schlossberges, von Weinbergen, Kastanienwäldern, trauten Wiesengründen und Ackerfeldern umgeben, ist immer gleich schön", August Becker zu seinem Geburtsort Klingenmünster.


Weblinks

  • www.eisenach.de Stadt Eisenach
  • www.klingenmuenster.de Gemeinde Klingenmünster
  • www.muenchen.de Stadt München


Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. Carl, Viktor: Lexikon pfälzer Persönlichkeiten, 2. Auflage, Edenkoben, 1998, Seiten 40,41
  2. [www.bv-pfalz.de Bezirksverband Pfalz]
  3. [www.bv-pfalz.de Bezirksverband Pfalz]

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

August Becker gehört den Kategorien an: Person, Schriftsteller

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 04.05.2017. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: August Becker. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/August Becker ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 19.11.2018 ↑...Seitenanfang



Matzinger 12:29, 20. Apr. 2008 (UTC)