Alsterweiler/Veröffentlichungen

Aus Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
AlsterweilerAlsterweiler/Veröffentlichungen

Alsterweiler, ein Ort der seit seiner Entstehung immer nur einige Hundert Einwohner zählte, ist nicht Gegenstand umfangreicher monographischer Darstellungen. Dies gilt im Vergleich zu anderen kleinen Gemeinden umso mehr, als Alsterweiler meist im Zusammenhang mit Maikammer bzw. in der Kombination Maikammer-Alsterweiler zu finden ist.

Dennoch lässt sich mehr an ortsgeschichtlicher Literatur zusammentragen, als vor einer näheren Beschäftigung mit der Materie zu erwarten war. Im folgenden werden die zum großen Teil unselbständigen Publikationen erschlossen.

Es werden solche Veröffentlichungen erwähnt, in denen der Ortsname zumindest erwähnt ist. Nur selten ist Alsterweiler unmittelbar im Titel einer Veröffentlichung benannt. Für die anderen Fälle werden die jeweiligen Nachweise in der Veröffentlichung gelistet (Seitenzahl bzw. Fußnote). Insofern geht diese Zusammenstellung deutlich über die Bibliographie des Landesbibliothekzentrums Speyer hinaus[1].

Zur Erleichterung des Auffindens in Bibliotheken werden die jeweiligen Archive und Bestandsbezeichnungen angegeben. Die Abkürzungen lauten - sofern nicht erkennbar angegeben - wie folgt:

LA Sp - Landesarchiv Speyer
PLB Sp - Pfälzische Landesbibliothek Speyer (heute Landesbibliothekszentrum / LBZ SP)
GLA Ka - Generallandesarchiv Karlsruhe
HSt M - Bayerisches Hauptstaatsarchiv München


mehr zum Thema ⤑ © Matthias C.S. Dreyer - Zum besseren Lesen hier.

Currently your browser does not use a PDF plugin. You may however download the PDF file instead.

Literatur auf dem wiki Alsterweiler - ausgewählt referenziert

RkennungRtextHat SchlagwortIst LinkAusstellung
Allmaras (1933)Allmaras, Franz (1933), ´Ich baue 2000 km Eisenbahnen. Mit einem Geleitwort von Herzog Adolf Friedrich von Mecklenburg.´. In: Heiß war der Tag. Das Kolonialbuch für das junge Deutschland, Pfeiffer, Heinrich (Hg.),Berlin, Band Heiß war der Tag. Das Kolonialbuch für das junge Deutschland Heft ( ), Seiten: 34-56.

Schluessel: Allmaras (1933).

Schlagwort: Alsterweiler · Franz Allmaras · Ingenieur · Eisenbahn · Ostafrika · Reichskommissar · Robert Koch · Goldbock
Zusammenfassung: Heiß war der Tag. Bericht über den Bau der Eisenbahnen in Ostafrika..
Anmerkung: @(S.34) Es war im Sommer 1905. Ich hatte mich in Berlin bei der Kolonialabteilung des Auswärtigen Amtes für den Kolonialdienst gemeldet und bejahenden Bescheid bekommen.

@(S.34) In Nürnberg, wo ich damals im Staatsdienste war, gab ich am Stammtische, der sich, für damalige Zeit etwas Seltenes, aus Herren aller Stände, der Beamtenschaft, des Offizierstandes, der freien Berufe und des Kaufmannstandes zusammensetzte, von dem bevorstehenden Wechsle meines Tätigkeitsfeldes kund. Allgemeines Erstaunen und Verstummen. Der Senior des Tisches, ein ehrwürdiger, alter Kaufmann, nahm mich auf die Seite und fragte mich, ob ich im Amte etwas verbrochen hätte. Sie wollten alle gerne helfen. Er schüttelte sorgenvoll das Haupt, als ich sagte, daß nichts Derartiges vorliege. Ein alter Hopfenhändler wollte mir in vollem Ernst Gift besorgen, damit ich so wenigstens den grausamen Torturen der Wilden zuvorkommen könnte.

@(S.34) Seltsame Vorstellungen herrschten damals noch in Deutschland über koloniale Betätigung, selbst in einer so aufgeklärten Stadt wie Nürnberg.

@(S.34) Das alles konnte mich nicht von Afrika abbringen.

@(S.34) Im Frühjahr 1906 fuhr ich zum erstenmal nach Ostafrika.

@(S.34) Es war eine arbeitsreiche, aber auch interessante Zeit, diese acht Jahre in Ostafrika. [d.h. also bis 1912]

@(S.35) Meine erste Ausfahrt gehört mit zu meinen schönsten Erinnerungen. Ein außergewöhnlich starker Vesuvausbruch war im Gange; ein zweites Mal [d.h. er hatte schon mal einen Ausbruch erlebt?] sollte ich Neapel vollständig in einer Aschenwolke gehöllt sehen, so dicht, daß auch am Tage vollständige Finsternis herrschte. 30 bis 40 Zentimeter hoch war der Aschenbelag; die Asche fühlte sich wie Zementmehl an, die Bäume beugten sich unter der Aschenlast.

@(S.35) Fahrt von Neapel über den Suezkanal, durchs Rote Meer, an der Ostküste entlang. Einfahrt nach dem Hafen von Daressalam (Seite 36)

@(S.35) «Was ich so täglich an Bord von ihm (Robert Koch) hörte und beobachtete, hat mir bei meinen späteren Erforschungen sehr genützt. Ich lernte vor allem, die Tropenkrankheiten richtig einzöuschätzen und war gegen die vielfachen Übertreibungen immun geworden. Professor Koch war auch an Bord der unermüdliche Forscher, immer tätig, alles erschien ihm forschungswert. Im Suezkanal fing er schon die ersten Anopheles (Überträger der Malaria), und regelmäßig beobachtete er die Luft-, Freuchtigkeits- und Wassermeßapparate. Seiner jungen frau paßte es gar nicht; auch wir schmunzelten oft über diese Vielbeschäftigung unseres Professors. Aber später auf meinen Erkundungsexpeditionen habe ich stille Abbitte geleistet. Man kann, mit Forschungen in Neuländern betraut, gar nicht genug beobachten und notieren, auch wenn es sich im Augenblick um Nebensächlichkeiten zu handeln scheint.»

@(S.36) An Bord war der bejahrte Professor Dr. Robert Koch [Tropenkrankheiten/Tuberkulose] mit seinem Mitarbeiter Prof. Dr. Kleine. [Bei einer späteren Expedition nach Deutsch-Ostafrika 1906, bei der es in der Hauptsache um die Schlafkrankheit ging, widmete sich Koch auch dem Phänomen des Schwarzwasserfiebers. Bei dieser Krankheit lösen sich die roten Blutkörperchen auf, wobei der Urin sich durch Hämoglobin beinahe schwarz färben kann. Für die Kolonisten in Deutsch-Ostafrika bildete sie die größte Bedrohung. Viele Ärzte hielten die Krankheit für eine Form von Malaria und behandelten sie mit Chinin. Koch konnte nachweisen, dass diese Hypothese und damit auch die Behandlung falsch waren. Heute gilt Schwarzwasserfieber gerade als eine Folge der Sensibilisierung durch Chinin./Quelle wikipedia]

@(S.36) An Bord war auch Ludwig Amadeus Herzog der Abruzzen [1906 leitete er eine Expedition ins Ruwenzori-Gebirge in Uganda, wo er 16 Gipfel vermaß, von denen der Mount Luigi di Savoia heute auch seinen Namen trägt./Quelle wikipedia]

@(S.37) Rauchen und Alkohol nicht abgeneigt.

@(S.38) Als ich 1928 in La Paz weilte.

@(S.39) Ich selbst habe viermal Malaria und zweimal Rückfallfieber gehabt.

@(S.39) Als ich aber in Deutschland im September 1918 kurz hintereinander zweimal schwere Grippeanfälle hatte, traten als Folgeerscheinungen Lähmungen, schwere Glieder- und Nervenschmerzen auf, an denen ich fast sieben Jahre kurierte.

@(S.39) Als ich 1912 das sogenannte Gurlitt-Haus bezog, das in einem großen Garten zwischen dem Klub und dem Regierungsgebäude lag.

@(S.39) Im Jahre 1910, gerade als ich mit der Erkundung und Fortsetzung der Tanganyika-Bahn über Tabora hinaus beginnen wollte, war die Panik vor der Schlafkrankheit aufs höchste gestiegen.

@(S.40) Prof. Dr. Klein erklärte: «Bauen Sie Ihre Bahn, sie wird die beste Bekämpfung der Schlafkrankheit sein. Infektionen beim Bau werden wir schon zu verhüten wissen.». Auf alle Fälle vergaßen wir nicht, diesen schweren Beschluss zu begießen. Am ersten Tage wurden Kleines Vorräte erledigt, wobei noch eine Anleihe bei der Saline Gottorp nötig wurde. Am zweiten Tage wollte ich weitermarschieren, aber wir saßen noch abends auf der alten Burg fest. Aus drei Flaschen Bier, die ich noch stiften wollte, wurden es 18.

@(S.41) Als ich nach Ostafrika kam, fand ich die Umsambara-Bahn 108 Kilometer lang fertig vor. Die andere Stichbahn von Daresalam nach Morogoro war halb fertig.

@(S.41) Klage über die schlechten bisherigen Bauarbeiten und Leistungen. «wurden die eröffneten Strecken immer kleiner und die Einweihungsfeierlichkeiten immer größer.»

@(S.42-43) Allmaras baute zunächst Straßen. «So hatte ich im ersten Jahre meiner kolonialen Tätigkeit auf dem Gebiete des Eisenbahnwesens weniger zu tun.» «Im Gegenteil hatte das Gouvernement im vorhergehenden Jahre im Etat ein großes Wegebauprogramm von Überlandstraßen anstatt Eisenbahnen vorgesehen.» «Die Straße von der Usambarabehn-Stadtion Mombo nach Wilhelmstal in Westusambara zähle ich zu meinen Lieblingsstrecken. «Auf dem Hochplateau hatte man das Gegühl im Thüringer Wald zu sein.»

@(S.44) «Sie (die Straße) ist technisch ein imposantes Werk; eine Straße mit Naturschönheiten, Aussichten und Rundsichten, wie sie keine der Alpenstraßen, die ich gesehen habe, nachweisen kann; überwältigend der Blick von schroffen Steilhöhen auf die unendlich scheinende Steppe.»

@(S.45) «habe in Bolivien am Fuße des 6800 Meter hohen Llambo die Wasserkrfatanlage zur Ausnutzung der Wassermassen des Titikaka-Sees vermessen.»

%Goldbock %Anmerkung @(S.46) «Nachdem wir alle technischen Messungen und Skizzierungen fertig hatten, tranken wir auf derm Gipfel die einzige Flasche Bier, die wir bei uns hatten: Bremer Goldbock. - der Hügel wurde danach Goldbock-Hügel benannt. Die deutsche Landesvermessung übernahm diese Bezeichnung.»

Das Bier gibt es so nicht. Es handelt sich um ein Exportbier einer Hamburger Firma. In der Datenbank von «Lechner» konnten dazu vier mögliche Lieferanten ausgemacht werden. Dazu gibt es noch entsprechende Signets. Diese Lieferanten brachten Bier und andere Waren nach Ost-Afrika./ 10. Januar 2015 als Antwort auf eine Email-Anfrage / Telefonat].

Seite 46: «Im Jahre 1909 hatte ich als Vertreter der Landespolizeibehörde die Bahn abzunehmen (private Drahtseilbahn nördliche Waldgebiete von Westusambara.)

Seite 47: «Da fielen mir meine Sünden ein, das Spanferkelessen und Münchener Bier vom vorhergehenden Abend.»

Seite 48: «Zum Erkunden und Erforschen muß man neben technischem Können rasche Auffassungsgabe, körperliche Ausdauer und schleßlich gute Neven haben. Es war für mich ein beglückender Sport. Gesteigertes Gesundheitsgefühl die Folge. Von Bergspitzen und sonstigen hochgelegenen Geländepunkten habe ich mich vorwärts eingemessen und orientiert, und gewann so die Generalrichtung und Hauptpnkte der Linienfhrung. Dazwischen wurde auf Kreuz- und Querzügen das Gelände näher aufgenommen. Wo es nötig schien, wurden astronomische Ortsbestimmungen ausgeühfrt. Besonders schwierige Strecken, z.B. beim Aufsteige au sdem ostafrinkanischen Graben, wurden tachymetrisch vermessen. Sonst genügten Marschnessungen mittels Barometer, Siedethermometer, Tanentenbussole und Schrittmesser. So entsanden di eÜbersichtspläne auf eine Geländebreite von 5 bis 30 Kilometer.»

Seite 49: «Nirgends in der Welt fühlrte ich mich so socher wie im Zelte im Innern Afrikas. Fern von allem europäischen Getue war man Mensch, der freie Mensch, in weiter, freier Natur. Die Neger, die um einem herum waren, waren treue, besorgte Helfer. Immer wieder mußte ich beobachten, wie alle Boys, Askaris und Träger um mein leibliches Wohl besorgt waren.»

Seite 50: Gouverneur, Freiherr von Rechenberg.

Seite 53: «Wäre der Postbetrieb ohne die Mitarbeit der Schwarzen möglich, wer betreibt die elektrischen Transporte im Daressalamer Hafen und die Kranlagen in Tnage, wer führt die Pinassen in Hafen, wer begtreibt die maschinellen Punkt- und Wasseranlagen der Eisenbahenen im Innern, wer ist der beste Steuermann auf dem Dampfer «Hedwig Wißmann» auf dem Tanganjikasee, wer bewährt sich als Stationsveorstehed der Eisenbahnen? Es sind Schwarze, diem it Lust und Liebe, auch mit Verständnis ihren Platz ausfüllen. Und alles geschieht schon, ohne daß wir bis jetzt Zeit und MÖglichkeit gefunden haben, die Schwarzen richtig fachmännisch auszubilden. Auch die Einsebahnversawltung ist dabei, tschnische Faschulen einzöurichten, und wird si immer mehr ausbauen.»

Seite 53: «»daß wir ohne Baumaschinen und ohne maschinelle Anlagen gebaut haben.»

Seite 55: «Die 1250 Kilometer lange Tanganyikabahn erreichte am 31. Januar 1914 den Tanganyikasee beim Endpunkt Kigoma, sie sollte im August 1914 feierlich eingeweiht werden.»

Seite 56: «Wissen Sie, eigentlich haben wir doch das große Los gezogen, daß wir an dem Aufbau dieses schönen Landes mithelfen können.» «. in der festen Überzeugung, daß wir die richtigen Wege gehen.»

Seite 56: «kein Geringerer als der bekannte Kenner Mittelafrikas, der Belgier A. J: Wanthers, in der Zeitschrift «Le Mouvement géographique» Nr. 27 vom Jahrgange 1913 [beschäftigte sich] mit dem deutsch-ostafrikanischen Verkehrswesen. Sein Schlußurteil lautete: «Voilá les résultats magnifiques auxquels aboutit une politique de chemin de fer bien comprise: la science du pays, la rapidité apportée dans les décisions et dans les réalisations, la haute compréhension de l›interêt nationals sainement envisagé.»

Seite 46:

Seite 37: Die Zigarre ist aber ein so wundervolles Beruhigungsmittel,; auch auf mühseligen Märschen gab sie mir oft Strärkung. Warum raucht denn auch der wahre Hochtourist seine Gipfelpfeife oder Gipfelzigarre? Der nörgelnde NIchtraucher ist bestraft genug, daß er den Genuß des Rauchens nicht kennt. Für mich waren es immer schwere Tage, wenn mir auf meinen Märschen die Zigarren ausgingen. Ich wurde tief melancholisch.

Seite 43: auf dem Hochplateau selbst hatte man das Gefühl, im Thüringer Wald zu sein. Bodengestaltung Vegetation und klimatisch Verhältnisse gleichen sich sehr. Nur keine Nadelbäume gab es in Usambara; dafür gegen Norden zu große Zederbestädne. Hier hat der aus Thüringen stammende Gouverneur von Liebert die Bezirksamtstelle eingerichtet. urpsrünglich sollte sie recht thüringisch Wilhelmsroda heißen. Als aber der Eingeobrene, der diesen Namen nachsprechen sollte, prompt erwiderte: „Wiky Soda, bawna kubwa“, zog man es doch vor, den Ort Wilhelmstal zu nennen..
Kein PDF
Stufe fehlt.
.

WIKI:
Ostafrika
Franz Allmaras
Ingenieur
Alsterweiler
Eisenbahn
Reichskommissar
Robert Koch
Goldbock
Andermann (1982)Andermann, Kurt (1982), ´Das älteste Lehnbuch des Hochstifts Speyer.´. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO), Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg (Hg.),Karslruhe, Band 130. Band Heft (ohne), Seiten: 1-70.

Schluessel: Andermann (1982).

Schlagwort: Venningen · Alsterweiler · Winsperg · Wynsperg · Weinsweiler · Kronsers Mühle · mule · Kropbsberg · Mühle Meynkemmer · Mühle Maikammer · Lehnbuch Hochstift Speyer
Zusammenfassung: Einige Einträge zu den Orten Alsterweiler und Weinsweiler.
Anmerkung: (S.47-47),Absatz 116, Abschnitt 2, Kapitel Venyngen - K. 116 Venyngen - K Johannes de Venyngen armiger tenet ab ecclesia Spirensi ratione feodi sui castrensis redditus supra bonis infrascriptis: Primo videlicet redditus 12 maldrorum siliginis de et super molendino ad Sanctum Martinum sub castro Kropsperg. Item redditus 17 unicarum h vel loco eorundem h duos porcos sibi in eodem molendino ut moris est depascendos. Item redditus 4 maldrorum siliginis super molendino Meynkemmer Kroners mule nuncupator. Item redditus unius carrate vini super beta vini in Agelesterwiilre et in Meynkemmer.(1343/47 bzw. 1394/96) Kommentar: Übersetzung des Textes notwendig. Zusammenhänge mit einer Mühle (Kroner), mit Sankt Martin, Kropsburg und gutem Wein. Hinzugefügt von matzinger  (2009-02-28 19:58:57)
(S.48-49),Absatz 118,Abschnitt 2,Kapitel Coquinarius - K   - - - - - Passage Weinsweiler: Item redditus 40 h in Winswilr super domo relicto quondam Wernheri notarii civitatis Spirensis.   Hinzugefügt von matzinger Kommentar: Weinsweiler auf Alsterweiler Wiki   Hinzugefügt von matzinger  (2013-07-08 16:29:05)< /br> (S.49-49),Absatz 120, Abschnitt 1, Kapitel Spiserius   Item redditus 13 ß h super quibusdam certis vonis Wernheri de Venyngen in Wynswilr sitis. (120)   Hinzugefügt von matzinger Kommentar: Unter den Einträgen 118 Coquinarius - K und 120 Spiserius - K.
(S.53-53),Kapitel anhang ii   her Engelhart von Wynsperg (Winsperg). Hinzugefügt von matzinger (2013-07-08 16:29:53).
Kein PDF
Stufe fehlt.
Link zum Werk: Alsterweiler

WIKI:
Venningen
Mule
Kronsers Mühle
Wynsperg
Mühle Meynkemmer
Winsperg
Alsterweiler
Kropbsberg
Mühle Maikammer
Weinsweiler
Lehnbuch Hochstift Speyer
Becker (1858)Becker, August (1858), ´Die Pfalz und die Pfälzer´. Neustadt an der Haardt Band: 1

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Eine Zusammenfassung liegt nicht vor.
Link zum Werk: Die Pfalz und die Pfälzer
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Alsterweiler · Maikammer
Maikammer
Alsterweiler
Becker (1858)/Seite338Kein Titel angegeben.

Kein Schlüssel angegeben.
Keine Seite angegeben.
Kein Zitat angegeben.
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Beschreibung der Lage des Ortes Klingenmünster (gilt sicher auch für andere Ort an der Weinstraße)., Zitat über den Ort.
Schlagwort: Ein Schlagwort fehlt.
Quelle: Die Pfalz und die Pfälzer/Zitate
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Ein Link fehlt.
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Ort
Maikammer
Alsterweiler
Carl (1994)Carl, Viktor (1998 (2. Auflage)), ´Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten´. Henning. Edenkoben Band: 1

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Eine Zusammenfassung liegt nicht vor.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: @(S.14) „* 6, August 187 5 in Speyer 17. Januar 1953 in Maikammer. Nach dem Besuch des Humanistischen Gymnasiums In Landau studierte Franz Almaras an der Technischen Hochschule in München, schloß 1900 dort als Diplom-Ingenieur ab und war dann als Regierungsbaumeister bei der Eisenbahnsektion Miltenberg und beim Straßen- und Flußbauamt in Traunstein tatig. 1905 wurde er ins das Reichskolonialamt berufen. Franz Aimaras wurde von Kaiser Wilhelm II. zum Geheimen Baurat ernannt. 1906 machte er sich auf den Weg nach Ostafrika. Hier hatte er die Stelle eines Verkehrsreferenten beim Gouvernement inne und war Reichskommissar für die Eisenbahnen und Neubauten von Straßen und Hafenanlagen.“ %Kommentar Franz Allmaras wird als bedeutender Sohn von Alsterweiler geführt. (matzinger) @(S.413) “Johannes Leonhardt* 2. April 1878 in Maxdorf+ 21. März 1935 in Maikammer Die Gemeinde Maikammer benannte ihre Schule nach dem Lehrer und Heimatforscher Johannes Leonhardt. Er war über 30 Jahre Lehrer und Schulleiter und schied am 30. November 1933 aus dem Dienst. 1928 brachte Leonhardt die Ortsgeschichte Maikammers im Selbstverlag heraus. Theordor Zink (s.d.) bewertet diese «Geschichte von Maikammer-Alsterweiler» als «stattliche Ortsgeschichte», ansprechend und volkstümlich. Sie ist in er «Ortschronik Maikammer-Alsterweiler», die 1986 von der Ortsgemeinde herausgegeben wurde, als Verfasser Johannes Damm (s.d.) und Hans Treptow hat, als erster Teil enthalten. Johannes Leonhardt spielte über viele Jahre in der katholischen Kirche St. Kosmas und Damian die Orgel und dirigierte den Cäcilienverein. 1911 gründete der die Winzergenossenschaft Alsterweiler und war Rechner bei der Winzergenossenschaft Maikammer.“ %Kommentar Johannes Leonhardt war Lehrer in Alsterweiler und Verfasser der «Geschichte von Maikammer=Alsterweiler». (matzinger).

Schlagwort: Franz Allmaras · Alsterweiler · Johannes Leonhardt
Alsterweiler
Johannes Leonhardt
Franz Allmaras
Chronik (1986)Ortsgemeinde Maikammer-Alsterweiler (Hg.) (1986), ´Chronik Maikammer-Alsterweiler´. Selbstverlag. Maikammer-Alsterweiler Seiten: 773

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe: 6
Zusammenfassung: Geschichte der Gemeinde Maikammer-Alsterweiler bis 1928 (Teil 1 von Johannes Leonhardt und Teil 2 Johannes Damm, Hans Treptow)..
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Alsterweiler · Person · Häuserbuch · Chronik
Häuserbuch
Chronik
Person
Alsterweiler
Damm (1986)Damm, Johannes und Hans Treptow (1986), ´Chronik Maikammer-Alsterweiler. T. 1. Geschichte von Maikammer-Alsterweiler, von Johannes Leonhardt 1928. T. 2. Chronik von Maikammer-Alsterweiler ab 1928 und Chronik der Verbände und Vereine 1986, von Johannes Damm u. Hans Treptow´. Ortsgemeinde Maikammer. Maikammer-Alsterweiler

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Eine Zusammenfassung liegt nicht vor.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Alsterweiler · Chronik · Maikammer
Alsterweiler
Chronik
Maikammer
Damm (1989)Damm, Johannes// (1989), ´Das Ende der Emailfabrik und der Bau der Kalmitstraße´. In: Jahrbuch des Landkreises Südliche Weinstraße,Kein Schlüssel angegeben.Landau in der Pfalz,.

Kein Eintrag
Link zum Werk: Das Ende der Emailfabrik in Maikammer und der Bau der Kalmitstraße
Abstrakt: Die Emailfabrik (Fa. Gebrüder Ullrich) schließt, Arbeitslose werden zum Bau der Kalmitstraße eingesetzt
Schlagwort: Alsterweiler · Emailfabrik · Kalmitstraße · Maikammer
PDF: [Original als PDF]

WIKI: Kalmitstraße.
Emailfabrik
Maikammer
Alsterweiler
Kalmitstraße
Damm (1990)Damm, Johannes// (1990), ´Gewerbeverein Maikammer-Alsterweiler´. In: Heimat-Jahrbuch des Landkreises Südliche Weinstraße,Kein Schlüssel angegeben.Band 12 Heft ( ),Seiten: 131-135.

ISBN: 0177-8684,
Link zum Werk: Kein Link
Abstrakt: Keine Zusammenfassung
Schlagwort: Alsterweiler · Gewerbeverein · Maikammer
PDF: Kein PDF

WIKI: Es besteht noch keine Wikiseite..
Alsterweiler
Gewerbeverein
Maikammer
Debus (2013)Debus, Karl Heinz (2013), ´Gesamtverzeichnis der Siegel im Gatterer-Apparat´. ./. Band: 116. Band Heft: 1 und 2 Seiten: 723

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Zahlreiche Siegel, die im Zusammenhang mit Alsterweiler stehen..
Link zum Werk: Kloster Heilsbruck
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Kloster Heilsbruck · Schaffnerei Kirrweiler · Alsterweiler
Kloster Heilsbruck
Schaffnerei Kirrweiler
Alsterweiler
Deutsche Wein-Zeitung (1874-11-01)/Seite91Autor: Redaktion. (1874), Titel: Berichte - Aus der Pfalz.

In: Deutsche Wein-Zeitung., Diemer Verlag (Hg.),, Mainz,, Band 21, Heft (11. Jahrgang),Seite: 91.
Schlüssel: Deutsche Wein-Zeitung (1874-11-01)/Seite91
Zitat: Hier war weniger Kauflust als in dem benachbarten Maikammer und besonders Alsterweiler, wo am letzten Montage in der geraden Straße 45 große Weinwägen hintereinander und in der Deckelgasse 13 gezählt wurden; welchen den "Neuen" zu durchschnittlich 150 fl. abfüllten..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: 13 Weinwagen in der Deckelgass
Schlagwort: Deckelgass · Alsterweiler · Maikammer · Weinwagen
Quelle: Deutsche Wein-Zeitung.
Datum: 1874-11-01
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: [[1]]
PDF: [Original als PDF]

WIKI: Deckelgass
Alsterweiler
Maikammer
Weinwagen
Deckelgass
1 November 1874
Dreyer (2008b)Dreyer, Matthias C.S. (2008), ´Portal Alsterweiler - Internetsteite zum Ort Alsterweiler´. , Schlüssel: Dreyer (2008b). , , Seiten: 849.

Schlagwort: Alsterweiler · Oberstein · Heinrich Koch · Franz Allmaras · Johannes Leonhardt
LINK: Kein Link
PDF: Kein PDF

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Oberstein
Heinrich Koch
Franz Allmaras
Johannes Leonhardt
Dreyer (2008web)Dreyer, Matthias C.S. (2008web), ´Alsterweiler´. Seite über das Dorf Alsterweiler, seine Geschichte, seine Bauwerke, seine Personen und vieles mehr. , Kein Schlüssel angegeben. alsterweiler.net, , Seiten: 2.084.

Schlagwort: Alsterweiler · Webseite · Matthias C.S. Dreyer
LINK: Alsterweiler
PDF: Kein PDF

WIKI: Hauptseite
Webseite
Alsterweiler
Matthias C.S. Dreyer
Dreyer (2011)Dreyer, Matthias C.S. (2011 November 07), ´Begriffe, Einteilungen, Bibliothek usw.´. , Kein Schlüssel angegeben. .


Schlagwort: Begriffe · Bibliothek · Einteilung · Register · Webseite


WIKI: [[2]]
Dreyer, Matthias C.S. (2011 April 01), ´Literaturdatenbank Online´. , Kein Schlüssel angegeben. . Unveröffentlicht lediglich eine Datenbank.,

Schlagwort: Literatur · Schlagwort · Pfalz · Alsterweiler


WIKI: Bibliographie
Begriffe
Bibliothek
Einteilung
Register
Webseite
Literatur
Schlagwort
Pfalz
Alsterweiler
Dreyer (2013)Dreyer, Matthias C.S., Weingart Johannes (2013), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler nach den Listen zum Gemeinen Pfennig von 1495´. In: Pfälzisch-Rheinische Familienkunde, Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. (Hg.),Ort: Ludwigshafen am Rhein, Band XVII Heft (9),

Seiten: 497-502.
Kein Schlüssel angegeben.
Schlagwort: Alsterweiler · Verzeichnis · Liste · Person
Link zum Werk: Einwohner von Maikammer und Alsterweiler nach den Listen zum Gemeinen Pfennig von 1495
PDF: [Original als PDF]

WIKI: Gemeiner Pfennig
Person
Liste
Verzeichnis
Alsterweiler
Dreyer (2013)Dreyer, Matthias C.S., Weingart, Johannes (2013), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler nach den Listen zum Gemeinen Pfennig von 1495´. In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde, Ludwigshafen am Rhein,Band XVII, Heft 9 / April 2013 Heft ( ),Seiten: 497-502.

Schlüssel: Dreyer (2013).
Schlagwort: 1495 · Alsterweiler · Gemeiner Pfennig · Maikammer
Quelle: Matthias Clemens Sigmund Dreyer/Veröffentlichungen/2
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Zusammenfassung:Namen aus Alsterweiler..
Anmerkung:s_1 = {Nachnamen für Alsterweiler: 

Dammian (Jorg)

Eschbach (Peter)

Gunter (Heinrich)

Gunter (Peter)

Sterren (Niclaus)

  s_1_notes1 = {Diese Namen tauchen auch im 1530 wieder auf (siehe Ofer, Volkszählung, S. 123) (matzinger) s_2 = {(pp.fol.1-fol.1) Meynckemmer

EinwohnervonMaikammerundAlsterweilernachdenListenzumGemeinenPfennigvon1495-Liste gemeiner Pfennig_24042012.pdf:http://literatur.matthias-dreyer.de/attachments/6190eb5a51a71ef7bc11ebf708a3dadb34004a16:pdf.
Link zum Werk:
Kein PDF.

WIKI: Liste Person (Alsterweiler)
1495
Alsterweiler
Gemeiner Pfennig
Maikammer
Dreyer (2013)Dreyer, Matthias C.S., Weingart, Johannes (2013), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler nach den Listen zum Gemeinen Pfennig von 1495´. In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde, Ludwigshafen am Rhein,Band XVII, Heft 9 / April 2013 Heft ( ),Seiten: 497-502.

Schlüssel: Dreyer (2013).
Schlagwort: 1495 · Alsterweiler · Gemeiner Pfennig · Maikammer
Quelle: Matthias Clemens Sigmund Dreyer/Veröffentlichungen/SandBox
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Zusammenfassung:Namen aus Alsterweiler..
Anmerkung:s_1 = {Nachnamen für Alsterweiler:, Dammian (Jorg), Eschbach (Peter), Gunter (Heinrich), Gunter (Peter), Sterren (Niclaus), s_1_notes1{Diese Namen tauchen auch im 1530 wieder auf (siehe Ofer, Volkszählung, S. 123) (matzinger), s_2{(pp.fol.1-fol.1) Meynckemmer, EinwohnervonMaikammerundAlsterweilernachdenListenzumGemeinenPfennigvon1495-Liste gemeiner Pfennig_24042012.pdf:http://literatur.matthias-dreyer.de/attachments/6190eb5a51a71ef7bc11ebf708a3dadb34004a16:pdf.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Kein PDF.

WIKI: Liste Person (Alsterweiler)
1495
Alsterweiler
Gemeiner Pfennig
Maikammer
Dreyer (2014b)Dreyer, Matthias C.S. (2014), ´Friehschobbe Brunnenkerwe - Sellemols - Die Geschichte von Alsterweiler (1. Frieschobbe, Alsterweiler Brunnenkerwe)´. ./. Band: 1 Seiten: 1

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Ablaufplan für Frieschobbe Alsterweiler Brunnenkerwe 2014.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Alsterweiler · Brunnenkerwe · Friehschobbe · Frihschobbe
Alsterweiler
Brunnenkerwe
Friehschobbe
Frihschobbe
Dreyer (2014c)Dreyer, Matthias C.S. (2014), ´Auswanderer aus Maikammer-Alsterweiler 1600-1900´. Unveröffentlicht, liegt lediglich als Datenbank vor.. Maikammer

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Die Tabelle zeigt alle Auswanderer aus Maikammer 1600 bis 1900..
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Auswanderer · Maikammer · Alsterweiler
Auswanderer
Alsterweiler
Maikammer
Dreyer (2014d)Dreyer, Matthias C.S. (2014 Oktober 03), ´Alsterweiler - History Diner im Walhaus Wilhelm (Vortrag)´. ./. Seiten: 4

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Vortrag anlässlich History-Diner im Waldhaus Wilhelm zum Thema Alsterweiler..
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Alsterweiler · Vortrag · Waldhaus Wilhelm · History Diner
Alsterweiler
Vortrag
Waldhaus Wilhelm
History Diner
Dreyer (2015a)Dreyer, Matthias C.S. (2005 (laufend)), ´Grenzsteine Alsterweiler und Maikammer´. Dreyer, Matthias C.S. (Hg.), Kein Schlüssel angegeben. Seiten: ohne.Die Aufnahme der Grenzsteine in Alsterweiler.

Siehe dazu auch: http://www.alte-grenzsteine.de/cms/front_content.php und das Buch (vergriffen) von Roland Schmitt (2003): Grenzsteine.
URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-273530,
Schlagwort: Grenzstein · Alsterweiler


WIKI: Grenzstein
Grenzstein
Alsterweiler
Dreyer (2015b)Dreyer, Matthias C.S., Weingart Johannes (2015), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler im Liber secretorum des Bischofs Matthias Ramung von 1469/70´. In: Pfälzisch-Rheinische Familienkunde, Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. (Hg.),Ort: Ludwigshafen am Rhein, Band XVIII Heft (5),

Seiten: 238-242.
Kein Schlüssel angegeben.
Schlagwort: Alsterweiler · Verzeichnis · Liste · Person
Link zum Werk: Einwohner von Maikammer und Alsterweiler im Liber secretorum des Bischofs Matthias Ramung von 1469/70
PDF: [Original als PDF]

WIKI: Liber secretorum Matthiae
Alsterweiler
Verzeichnis
Liste
Person
Dreyer (2015b)Dreyer, Matthias C.S., Weingart, Johannes (2015), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler im Liber secretorum des Bischofs Matthias Ramung von 1469/70´. In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde, Ludwigshafen am Rhein,Band XVIII, Heft 5 Heft ( ),Seiten: 238-242.

Schlüssel: Dreyer (2015b).
Schlagwort: 1469/70 · Alsterweiler · Liber secretorum · Maikammer
Quelle: Matthias Clemens Sigmund Dreyer/Veröffentlichungen/2
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Zusammenfassung:Namen aus Alsterweiler. 64. Jahrgang.
Anmerkung:s_1 = {Nachnamen für Alsterweiler: 

s_1_notes1 = {Diese Namen tauchen auch im 1530 wieder auf (siehe Ofer, Volkszählung, S. 123) (matzinger) s_2 = {(pp.fol.1-fol.1) Meynckemmer.
Link zum Werk:
Kein PDF.

WIKI: Liste Person (Alsterweiler) · Liber secretorum Matthiae
1469/70
Alsterweiler
Liber secretorum
Maikammer
Dreyer (2015b)Dreyer, Matthias C.S., Weingart, Johannes (2015), ´Einwohner von Maikammer und Alsterweiler im Liber secretorum des Bischofs Matthias Ramung von 1469/70´. In: Pfälzisch-rheinische Familienkunde, Ludwigshafen am Rhein,Band XVIII, Heft 5 Heft ( ),Seiten: 238-242.

Schlüssel: Dreyer (2015b).
Schlagwort: 1469/70 · Alsterweiler · Liber secretorum · Maikammer
Quelle: Matthias Clemens Sigmund Dreyer/Veröffentlichungen/SandBox
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Zusammenfassung:Namen aus Alsterweiler. 64. Jahrgang.
Anmerkung:s_1 = {Nachnamen für Alsterweiler:.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Kein PDF.

WIKI: Liste Person (Alsterweiler) · Liber secretorum Matthiae
1469/70
Liber secretorum
Alsterweiler
Maikammer
Dreyer (2015c)Dreyer, Matthias C.S. (2015), ´Friehschobbe Brunnenkerwe - Gewässer und Brunnen in Alsterweiler (2. Friehschobbe, Alsterweiler Brunnenkerwe) mit Club Sellemols´. ./. Band: 1 Seiten: 10

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Wasserläufe und Brunnen in Alsterweiler, alle Brunnen, alle Gewässer sowie urkundliche Erwähnungen und Beschreibungen.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Gewässer · Brunnen · Alsterweiler · Alsterbach · Kropsbach · Hitschbach · Alsterweiler · Brunnenkerwe · Friehschobbe
Gewässer
Brunnen
Alsterweiler
Alsterbach
Kropsbach
Hitschbach
Brunnenkerwe
Friehschobbe
Dreyer (2015f)Dreyer, Matthias C.S. (2015), ´Friehschobbe Brunnenkerwe - Hofgüter in Alsterweiler (4. Friehschobbe, Alsterweiler Brunnenkerwe) mit Matthias C.S. Dreyer und Markus Hener (Club Sellemols)´. ./. Band: 1 Seiten: 10

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Hofgüter Alsterweiler.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: ./.

Schlagwort: Hofgut · Alsterweiler · Hauptstraße Nr.25 · Hauptstraße Nr.41 · Hauptstraße Nr.32
Hofgut
Alsterweiler
Hauptstraße Nr.25
Hauptstraße Nr.41
Hauptstraße Nr.32
Dreyer (2016)Dreyer, Matthias C.S./Dreyer, Matthias C.S. und Hans-Jürgen Seimetz (2016), ´Siedlungsentwicklung und Raumordnung´. In: Haardt und Weinstraße, Michael Geiger (Hg.),Landau in der Pfalz, Seiten: 128-139.

Kein Schluessel angegeben.

Schlagwort: Siedlungsentwicklung · Deutsche Weinstraße · Alsterweiler
Zusammenfassung: Historische Siedlungsentwicklung mit Bergdörfern und Dörfern beidseits der Weinstraße.
./.
Kein PDF
Stufe fehlt.
Link zum Werk: Siedlungsentwicklung und Raumordnung

WIKI:
Deutsche Weinstraße
Siedlungsentwicklung
Alsterweiler
Dreyer (2017a)Dreyer, Matthias C.S. (2017), ´Hofgüter in Alsterweiler´. In: Nachrichtenblatt Maikammer, Maikammer,Band 24 Heft ( ),Seiten: 20.

Schlüssel: Dreyer (2017a).
Schlagwort: Hofgut · Alsterweiler
Quelle: Matthias Clemens Sigmund Dreyer/Veröffentlichungen/2
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Keine Zusammenfassung.
Keine Anmerkungen.
Link zum Werk:
Kein PDF.

WIKI: Hofgut
Hofgut
Alsterweiler
Dreyer (2017a)Dreyer, Matthias C.S. (2017), ´Hofgüter in Alsterweiler´. In: Nachrichtenblatt Maikammer, Linus Wittlich Medien KG (Hg.),Maikammer,Band 2017 Heft (24),Seiten: 1.

Schlüssel: Dreyer (2017a).
Schlagwort: Hofgut · Alsterweiler
Quelle: Nachrichtenblatt Maikammer/Beiträge
Stufe: 6
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Keine Zusammenfassung.
Keine Anmerkungen.
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Kein PDF.

WIKI: Hofgut
Hofgut
Alsterweiler
Dreyer Web (2008)Dreyer, Matthias C.S. (2008), ´Portal Alsterweiler - Internetsteite zum Ort Alsterweiler´. , Schlüssel: Dreyer Web (2008). , , Seiten: 849.

Schlagwort: Alsterweiler · Oberstein · Heinrich Koch · Franz Allmaras · Johannes Leonhardt
LINK: Kein Link
PDF: Kein PDF

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Franz Allmaras
Heinrich Koch
Oberstein
Johannes Leonhardt
Friedel (1978)/Seite15Titel: 800 Jahre Kirrweiler.

Schlüssel: Friedel (1978)/Seite15
Seite: 15.
Zitat: Die Siedlung Altenkirrweiler (um bei dieser Bezeichnung zu bleiben), heute Wüstung, lag südöstlich der zu ihr gehörenden Hammelmühle. Die örtliche Lage verzeichnet eine um das Jahr 1800 verfertigte Militärkarte (Quelle Stadtarchiv Kaiserslautern, Kartensammlung (Revol. Kriege). Die Verkaufsurkunde aus dem Jahre 1602 sagt etwa folgendes: Ein freies Schlößlein und Burg, gelegen im Hochstift Speyer. Das Schlößlein nebst Burg umzog ein Wassergraben. In dieser Anlage waren Nebengebäude und die Ägidiuskapelle zu finden. Ein gewisser Bereich um Altenkirrweiler umschloß den Burgfrieden. Zur Anlage gehörten folgender Besitz: sodann die Kaplaneigüter und das Patronatsrecht zur Ägidienkaplanei (Quelle Remling, neuere Urkunden). Altenkirrweiler war ein frei adeliger Sitz und Gut, keinem Herrn mit Mittel unterworfen (Quelle LA Sp Abteilung Hochstift Speyer D 1). Es war ein Freigut. Flüchtete sich ein Missetäter, so Leib und Leben verbrochen, in den Burgfrieden, so sollte er sechs Wochen und drei Tage frei sein (Quelle LA Sp Abteilung Hochstift Speyer D 1). In Altenkirrweiler stand eine Sankt Gilgenkapelle..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Altenkirrweiler · Wüstung · Hammelmühle · Burg · Schloss · Hochstift Speyer · Ägidiuskapelle · Ägidienkaplanei · Freigut · Sankt Gilgenkapelle
Quelle: 800 Jahre Kirrweiler/Seite15
Datum: 1602.
Stufe: 4
Sammlung: Alsterweiler · Altenkirrweiler · Ägidiuskapelle
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Sankt Gilgenkapelle
Freigut
Ägidienkaplanei
Ägidiuskapelle
Hammelmühle
Wüstung
Altenkirrweiler
Alsterweiler
Schloss
Burg
Hochstift Speyer
1602
Friedel (1978)/Seite158Titel: 800 Jahre Kirrweiler.

Schlüssel: Friedel (1978)/Seite158
Seite: 158.
Zitat: Die Burg Spangenberg - Im Jahre 1392 wird ein Gerhart von Dalheim als Schaffner zu Kirrweiler und Spangenberg genannt. 1431 vertraute Bischof Raban die Burg dem Edelknecht Eberhart von Sickingen an. Anfang des 16. Jahrhunderts ließ der Bischof im Tal einen Stutengarten anlegen. Einer der Stutenmeister war ein Eberhart von Hattstein..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Spangenberg · Kirrweiler · Gerhart von Dalheim · Schaffner · Eberhart von Sickingen · Stutengarten · Eberhart von Hattstein
Quelle: 800 Jahre Kirrweiler/Seite158
Datum: 1392.
Stufe: 4
Sammlung: Alsterweiler · Spangenberg · Stutengarten
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Gerhart von Dalheim
Spangenberg
Kirrweiler
Alsterweiler
Eberhart von Sickingen
Schaffner
Eberhart von Hattstein
Stutengarten
1392 JL
Friedel (1978)/Seite16Titel: 800 Jahre Kirrweiler.

Schlüssel: Friedel (1978)/Seite16
Seite: 16.
Zitat: Anastasius Spiel siegelt im Jahre 1550 eine Urkunde des Ritter Hans von Altdorf genannt von Kropsburg..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Anastasius Spiel · Hans von Altdorf · Kropsburg
Quelle: 800 Jahre Kirrweiler/Seite16
Datum: 1550.
Stufe: 4
Sammlung: Alsterweiler · Anastasius Spiel · Hans von Altdorf · Kropsburg
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Anastasius Spiel
Hans von Altdorf
Kropsburg
1550 JL
Friedel (1978)/Seite33Titel: 800 Jahre Kirrweiler.

Schlüssel: Friedel (1978)/Seite33
Seite: 33.
Zitat: Ausfautheidirektor, Hofrat Kraus.
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Hofrat · Kraus
Quelle: 800 Jahre Kirrweiler/Seite33
Datum: 1793.
Stufe: 4
Sammlung: Alsterweiler · Hofrat · Kraus
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Hofrat
Kraus
1793
Friedel (1978)/Seite98Titel: 800 Jahre Kirrweiler.

Schlüssel: Friedel (1978)/Seite98
Seite: 98.
Zitat: Einspänner (ebenso Seite 100, der Einspänner namens Johann Georg Barthel)..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Einspänner · Einspänniger · Oberamt · Kirrweiler
Quelle: 800 Jahre Kirrweiler/Seite98
Datum: 1700.
Stufe: 4
Sammlung: Alsterweiler · Einspänner · Einspänniger
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Einspänniger
Einspänniger
Oberamt
Einspänner
Alsterweiler
Kirrweiler
1700
Grafen (1996)Grafen, Hansjörg (1996), ´Forschungen zur älteren Speyerer Totenbuch-Überlieferung: Mit einer Textwiedergabe der Necrologanlage von 1273´. Gesellschaft für Mittelrheinische Kirchengeschichte. Mainz Band: 74(74) Heft: 74 Seiten: 419

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe fehlt.
Zusammenfassung: Grundstücke in Alsterweiler betreffend. Lateinisch: iugerum /iugera (Mehrzahl) = ein Morgen Land..
Link zum Werk: Das Werk ist nicht eingestellt.
Anmerkung: Seite196 - Erläuterungen zu Eugen von Kirrweiler (Ritter), seinen Sohn und ggf. seine Schwiegertochter oder Ehefrau Seite296 - miles de Kirrweiler schenkt eine jugera in Alsterweiler Seite307 - miles de Kirrweiler, seine Frau (oder Schwiegertochter), schenkt eine jugera in Alsterweiler.

Schlagwort: Hochstift Speyer · Alsterweiler
Hochstift Speyer
Alsterweiler
Imhoff (2005)Imhoff, Andreas (2005), ´Franz Allmaras und der Bau der Kalmitstraße´. In: Heimat-Jahrbuch Landkreis Südliche Weinstraße, Band 1 (27) Heft (27),Seiten: 54-56.

Schlüssel: Imhoff (2005).
Schlagwort: Allmaras · Kalmitstraße · Alsterweiler · Geheimrat
Quelle: Franz Gabriel Allmaras/Veröffentlichungen/2
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
Keine Zusammenfassung.
Anmerkung:@(S.56) „Am 1. September 1952 ernannte der Gemeinderat von Maikammer Herrn Franz Allmaras in Anbetracht seiner Verdienste zum Ehrenbürger. Dazu heißt es in der Begründung: «Vollkommen ehrenamtlich und nur von der Liebe zu seiner Heimat beseelt, hat Geheimrat Allmaras für diese Höhenstraße die planerischen Unterlagen erarbeitet, den Straßenbau geleitetet und mit seinen reichen Erfahrungen und Kenntnissen sich in unserer Gemeinde ein sichtbares bleibendes Denkmal gesetzt, zum Wohl und Ansehen der Gemeinde.“.
Link zum Werk:
Kein PDF.

WIKI: Kalmitstraße
Geheimrat
Allmaras
Kalmitstraße
Alsterweiler
Krebs (1948)Krebs, Manfred (1948), ´Die Dienerbücher des Bistums Speyer 1464-1768´. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins (ZGO), Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg (Hg.),Karlsruhe, Band 96. Band (Der neuen Folge 57. Band) Heft (Der neuen Folge 57. Band), Seiten: 55-195.

Schluessel: Krebs (1948).

Schlagwort: Dienerbuch · Bistum · Speyer · Alsterweiler · Koch · Philipp Melchior von Dalheim · Oberamt · Kirrweiler · Hans von Talheim · Dalheim · Melchior von Dalheim · Emanuel Koch · Sebstian Müller · Schaffner Kirrweiler · Landschreiber
Zusammenfassung: Personen, die eine Funktion im Bistum hatten..
Anmerkung: 131. von B i t s c h (Bietsche), Jakob. 1488 V 8 Kanzleischreiber (306, 128). 597. Haffner, Johann Jakob. 171412 reisiger Oberschultheiß zu Kirr- weiiler (329, 21 v). 190. Brock, Debolt. 1465 VI 8 Schultheiß zu Kirwiler (298, 12). 1468 VI 1 Schaffner daselbst (298, 49). 1470 IV 23 Landschreiber (298, 85 v). 1 Alsterweiler (BA. Landau) Aufsichtsträger 942. 264. von Dalheim, Philipp Melchior. 1597 II 23 Kämmerer (323, 291). 1597 V 1 Stallmeister (323, 292 v.). 1599 XI 1 Faut am Brurain (323, 401). 1604 VII 9 Hofmeister mit 4 reisigen Pferden (323, 758 v.). 1620 XI 13 Hof- und Ritter-Richter, Rat von Haus aus (326, 130). 291. Dincker, Dietrich Friedrich. 1683 III 29 Ausfaut und Renovator im Oberamt Kyrweiller und Amt Marientrauth (328, 79 v). 292. Dincker, Friedrich Christian, Regierungsadvokat. 1752 VII 25 Ober amtsassessor beim Vitztumamt Bruchsal (335, 336). 1758 II 12 Stadt- sehultheiß zu Bruchsal (335, 477). 293. Dincker, Johann Franz. 1715 XII28 Kammersekretär (329, 52). 596. Hacker, Johann. 1597 VII Zollschreiber zu Vdenheim (323, 287). 1600 IV 23 Diener von Haus aus (323, 670). 1605 V 30 Visitator der Keller und Speicher (323, 770). 1624 IV 23 Kammer- und Landschrei­berei-Rat (326, 164 v). 940. Koch, Blesius, 1517 XI 3 oberster Mundkoch (311, 30). 1519 Besoldungs-Addition (311, 30). 941. Koch, Claus, von Odenheim. 1519 III 16 erhält für seine langjährigen Dienste auf Lebenszeit 4 Malter Korn und 3 Ohm Wein aus der Kellerei Kißlauwe (311, 41 v.). 942. Koch Emanuel, Aufsichtträger zu Alsterweiler. 1747 XII 1 Besoldungsregelung (335, 222). 943. Koch, Friedrich, Gegenschreiber der Kellerei Marientrauth. 1747 XII 1 Besoldungsregelung (335, 222). 944. Koch, Johann. 1701 III 24 Ausfaut und Renovator im Oberamt Kirrweiller und Amt Marientrauth (328, 201 v.). 945. Koch, Nikolaus. 1548 X 18 Keller zu Altenburg (313, 111v.). 946. Koch, Peter, von Gernßheim [Provinz Starkenburg]. 1470 X 1 oberster Koch (298, 94 v.). 947. Koch, Peter, von Gertzweiler [Bezirksamt Rockenhausen]. 1565 VI 7 Mundkoch (320, 135). 948. Koch, Philipp. 1500 X 15 Mund- und Meisterkoch auf ein Jahr (306, 191 v.) 1501 VI 13 desgl. auf vier Jahre (306, 191 v.). 949. Koch, Werner, Dr.iur. 1556 VIII 1 Kanzler (317, 119). 971. Kraus, Bernhard, gebürtig von. Algesheim (77) aus dem Kur-Mainzischen. 1744 II 24 Hofkeller zu Bruchsall (335, 52. 1746 IX 1 Besoldungs-Ad­dition (335, 439. 1747 XII 19 erhält das Skribentengehalt (335, 227). 1748 XI 14 Hof-Kammerrat(335, 251; 336, 263). 1754 VIII 30 und 1756 II 21 Besoldungs-Addition (335, 395. 440). 1764 IV 27 desgl. für sein Amt als Jagdamtsassessor (335, 650). 973. Kraus, Johann Philipp. 1761 XI 16 Oberamtsassessor beim Vicedomamt Bruchsal (335, 575; 336, 590). 976. Kraus, Stephan, von Mayntz gebürtig. 1760 I 14 Kammerkanzlist (335, 531; 336, 553). 977. Krauss, Jakob, von Aschaffenburg. 1722 11 Silberdiener (332, 4). 978. Krauss, Johann, Dr. iur. 1586 XI 11 Kanzler (323, 132 v). 1215. Müller, Sebastian. 1744 III 7 Hof-Furier (335, 54). 1746 I 1 Haushofmeister (335, 169). 1746 IX 30 Kostdeputat (335, 197). 1755 XII 29 Besoldungs-Augmentation (335, 434). 1758 XI 14 Hofkammerrat (335, 490). 1263. Oberstein, Christoph 1531 III I Diener vom Haus aus mit zwei reisigen Pferden (313, 17v). 1264. Oberstein, Georg Christoph 1784. von Talheim, Hans, Ritter und Doctor. 1490 X 17 Rat und Diener (306, 138 v.). Traitteur.
Kein PDF
Stufe fehlt.
Link zum Werk: Emanuel Koch

WIKI:
Dienerbuch
Alsterweiler
Bistum
Speyer
Koch
Philipp Melchior von Dalheim
Oberamt
Kirrweiler
Hans von Talheim
Dalheim
Melchior von Dalheim
Emanuel Koch
Sebstian Müller
Schaffner Kirrweiler
Landschreiber
Krebs (1948)/Eintrag942Titel: Dienerbücher des Bistums Speyer (1464-1768).

Schlüssel: Krebs (1948)/Eintrag942
Seite: 942.
Zitat: Koch, Emanuel, Aufsichtträger zu Alsterweiler. 1747_XII_1 Besohldungsregelung (335, 222).
Übertragung: Emanuel Koch, Aufsichtträger in Alsterweiler
Anmerkung: Aufsichtträger war eine offizielle Funktion
Schlagwort: Emanuel Koch · Alsterweiler · Aufsichtträger
Quelle: Dienerbücher des Bistums Speyer (1464-1768)/Eintrag
Datum: 1747-12-01.
Stufe: 6
Sammlung: Dienerbuch · Alsterweiler · Emanual Koch
LINK: Emanuel Koch
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Aufsichtträger
Emanuel Koch
Aufsichtträger
Alsterweiler
1 Dezember 1747
LA Sp F 7 Nr.347 (1314)/1Titel: Zitat aus dem Text.

Kein Schlüssel angegeben.
Keine Seite angegeben.
Zitat: unam amam vini clari.
Übertragung: ein Ohm klaren Weins
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Wein · Ohm · Alsterweiler
Quelle: LA Sp F 7 Nr.347/Zitat
Datum: 1314.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Hohlmaß · Wein · Ohm
LINK: Ohm
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Hohlmaß
Ohm
Alsterweiler
Wein
1314 JL
LA Sp F 7 Nr.347 (1314)/2Kein Titel angegeben.

Kein Schlüssel angegeben.
Keine Seite angegeben.
Kein Zitat angegeben.
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Eichelberg
Schlagwort: Ein Schlagwort fehlt.
Quelle: LA Sp F 7 Nr.347/Zitat
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Die Zuordnung zu einer Sammlung fehlt.
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.
WIKI: Hohlmaß

Titel: Zitat aus dem Text.
Kein Schlüssel angegeben.
Keine Seite angegeben.
Zitat: quam ipse super vinea eorundem fratrum dicta der eichelberg.
Übertragung: der aus einem Weinberg stammt, der Eichelberg genannt wird
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Wein;Eichelberg · Alsterweiler · Eichelberg
Quelle: LA Sp F 7 Nr.347/Zitat
Datum: 1314.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Eichelberg
LINK: Ohm
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Eichelberg
Alsterweiler
Wein;Ohm
Eichelberg
Wein;Eichelberg
1314 JL
Leonhardt (1909)Leonhardt, Johannes (1909), ´Das Grabmal der Grafen von Oberstein zu Maikammer´. In: Pfälzisches Museum - Monatszeitschrift für heimatliche Literatur und Kunst, Geschichte und Volkskunde, Pfälzisches Museum (Hg.), Band 26 Heft (ohne),

Seiten: 9-13.
Kein Schlüssel angegeben.
Schlagwort: Oberstein · Grabmal · Alsterweiler
Link zum Werk: Das Grabmal der Grafen von Oberstein zu Maikammer
PDF: [Original als PDF]

WIKI: Grabmal Oberstein
Oberstein
Grabmal
Alsterweiler
Leonhardt (1928)Leonhardt, Johannes (1928), ´Geschichte von Maikammer=Alsterweiler´. Selbstverlag Johannes Leonhardt (Hg.), Maikammer Heft: 1

Kein Schlüssel angegeben.
Stufe: 6
Zusammenfassung: Die verbindliche Referenz zur Geschichte von Maikammer und Alsterweiler..
Link zum Werk: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler
Anmerkung: Informationen zu den üblichen Themen eines Dorflebens..

Schlagwort: Alsterweiler · Geschichte
Alsterweiler
Geschichte
Leonhardt (1928)/BegleitwortTitel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Begleitwort
Seite: Begleitwort/ohne Seite.
Zitat: Begleitwort. Als Lehrer an der unteren Schule zu Alsterweiler sammelte ich vom Jahre 1905 alles, was in Büchern, Schriften und Hausbüchern zu finden war, um Stoff für den geschichtlichen Teil der Heimatkunde zu erhalten. Auf die in den oberen Räumen des Spritzenhauses lagernden Archivalen der Gemeinde Maikammer aufmerksam gemacht, ging ich bald daran sie mit immer mehr steigendem Interesse auszubeuten. Nun ging es weiter in die Archive zu Speyer und Bruchsal. Mit herzlichem Entgegenkommen wurde alles zur Verfügung gestellt und mit Rat und Tat geholfen, wo es nötig war. Das bayerische Hauptstaatsarchiv München stellte mit lobenswerter Zuvorkommenheit Abschriften der wenigen dort befindlichen Urkunden zur Verfügung. Herr Staatsoberarchivar Dr. Albert Pfeiffer-Speyer und Herr Konservator Theodor Zink-Kaiserslautern gaben in liebenswürdiger Weise Auskunft, wann und wie sie verlangt wurde, Ihnen und allen hiesigen Herren Geistlichen und Gemeindebeamten für ihre Mithilfe am Gelingen dieses kleinen Werkes sage ich meinen herzlichsten Dank. In Vorträgen und Zeitungsartikeln gab ich Abschnitte der Geschichte von Maikammer-Alsterweiler bekannt. Mit großem Interesse hörte und las man aus der Vergangenheit unseres Dorfes, sodaß ich wohl annehmen darf, daß anch diese Zusammenstellung, wenn sie auch nicht vollkommen ist und sein kann, Wohlgefallen und Anerkennung findet. Maikammer im Januar 1928. J. Leonhardt..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Erläuterung von Johannes Leonhardt und Dank an Archivmitarbeiter in Bruchsal, München, Speyer, Kaiserslautern. "Archivalien lagerten im Spritzenhaus".
Schlagwort: Alsterweiler · Spritzenhaus · Archivalien · Archiv · Maikammer-Alsterweiler · Johannes Leonhardt
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 1
Sammlung: zitat
Ein Link fehlt.
PDF: https://alsterweiler.matthiasdreyer.de/w/images/7/7d/Geschichte_von_Maikammer%3DAlsterweiler_Seite_9_Ortslage.pdf

WIKI: Leonhardt_(1928)/Begleitwort
Alsterweiler
Spritzenhaus
Archivalien
Johannes Leonhardt
Archiv
Maikammer-Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite103/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite103/1
Seite: 103.
Zitat: Die Gemarkung von Maikammer-Alsterweiler umfaßt mit der Dorffläche 605,67 Hektar, davon sind 521 Hektar Wingert, Äcker und Wiesen. Die letzte allgemeine Vermessung geschah im Jahre 1822, weshalb auch die Grenzsteine neben dem Zeichen des früheren Gerichtssiegels und den Buchstaben MK die Jahreszahl 1822 tragen. Es ergaben sich 7110 Parzellen..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Gemarkung · Vermessung · Gerichtssiegel · Grenzstein · Parzelle
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1822.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Gemarkung · Vermessung · Gerichtssiegel · Grenzstein · Parzelle
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Gemarkung
Alsterweiler
Gerichtssiegel
Vermessung
Grenzstein
Parzelle
1822
Leonhardt (1928)/Seite103/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite103/2
Seite: 103.
Zitat: Nur das Spielfeld gehörte bis zum Jahre 1580 den Dörfern Maikammer und St. Martin gemeinsam. Es wurde bis zu diesem Jahre hauptsächlich als Weideplatz benutzt, woran die Namen Viehweg, Viehtrieb und Geißweide noch erinnern. Vielleicht fanden dort auch Feste statt, worauf der Teil „An der Schießmauer" hinweist. Die St. Martiner hatten angefangen, die ihnen am nächsten liegende Seite als Wingert und Äcker anzulegen, während die hiesigen Bewohner den ganzen Platz seinem bisherigen Zwecke erhalten haben wollten. Es entstand deswegen ein Streit, der erst beigelegt wurde, als am 3o. Juli 1580 das ganze Feld in der heute noch bestehenden Art und Neise geteilt wurde. Die Teilung fand auf dem Oberamt Kirrweiler statt. Der Speyerer Fürstbischof Marquard hatte dazu den Fauth von Marientraut, Jakob Hundt v. Salheim, den bischöflichen Rat Dr. Johann Konrad Breuning und den Domkostus zu Speyer und Domherrn zu Worms Christoph Nagel v. Dürmstein, beide letztere als Abgeordnete des Domkapitels, und den fürstbischöflichen Schaffner in Kirrweiler Philipp Dierolf abgeordnet. Im Beisein der Gemeindedeputierten wurde das Feld besichtigt und dann geteilt..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Teilung des Spielfelds
Schlagwort: Alsterweiler · Grenzstein · Spielfeld · Hattstein
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1822.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Spielfeld · Grenzstein
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Grenzstein
Spielfeld
Hattstein
1822
Leonhardt (1928)/Seite104Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite104
Seite: 104.
Zitat: Nach den Bedbüchern aus der Zeit vor dem Dreißigjährigen Kriege waren in der Leu-, Zwerch- und Bösgewann, im Bernsel und zum Teil auf dem Mahlberg Ackerland. Wiesen waren im Kirschgarten und im Schild, es gab Hartwiesen, Bach-, Stoß-, Held- und Weinspergewannwiesen. Alles übrige war Weinland..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Bedbuch
Schlagwort: Alsterweiler · Bedbuch · Leugewann · Zwerchgewann · Bösgewann · Im Bernsel · Mahlberg · Kirschgarten · Hartwiesen · Bachwiesen · Stoßwiesen · Heldwiesen · Weinsperggewannwiesen
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Bedbuch · Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bedbuch
Mahlberg
Bösgewann
Bedbuch
Im Bernsel
Alsterweiler
Kirschgarten
Zwerchgewann
Leugewann
Stoßwiesen
Bachwiesen
Hartwiesen
Weinsperggewannwiesen
Heldwiesen
Leonhardt (1928)/Seite104/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite104/1
Seite: 104.
Zitat: Im Alsterweiler Tälchen, im Klausental und östlich von beiden ist der Boden aus angeschwemmtem Sand, dem Verwitterungsprodukt des Buntsandsteins, gebildet. Das übrige Hügelland hat im Westen als Hauptbestandteil Kalk mit angeschwemmtem Sand, im Osten Lehm mit Sand..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Alsterweiler Tälchen · Klausental · Buntsandstein · Hügelland · Kalk · Lehm · Sand
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Alsterweiler Tälchen · Klausental · Buntsandstein · Hügelland · Kalk · Lehm · Sand
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Hügelland
Buntsandstein
Kalk
Klausental
Alsterweiler Tälchen
Alsterweiler
Sand
Lehm
Leonhardt (1928)/Seite106/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite106/1
Seite: 106.
Zitat: Im Klausental stand im 16. Jahrhundert eine Kapelle mit Klause. Sie wurde von einem Waldbruder bedient. Zu ihr gehörten Acker, Wiesen und Wald, Wein- und Geldzinsen. Von dem alljährlich dort stattfindenden Klausenfeste gingen die Teilnehmer nach Alsterweiler und aßen und tranken. Daraus soll die Kirchweih entstanden sein. Im Jahre 1573 vertauschte der edle Stephan zum Jungen und seine Hausfrau Ursula v. Dalheim die Klause nebst Kirche und allem Zubehör, die sie von ihrem Vater ererbt hatte, an seinen Schwager Moriz von Morschheim. 53).
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Klausental · Kapelle · Klause · Morschheim · Kirche · Dalheim · Kirchweih
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1573.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Klausental · Kapelle · Klause · Morschheim · Kirche · Dalheim · Kirchweih
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Klausental
Alsterweiler
Klause
Kirchweih
Kapelle
Morschheim
Dalheim
Kirche
1573 JL
Leonhardt (1928)/Seite109/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite109/1
Seite: 109.
Zitat: Fronwingert — Herrenwingert, in Fron zu bearbeiten;.
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Fron
Alsterweiler
Abgabe
Leonhardt (1928)/Seite11Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite11
Seite: 11.
Zitat: Leichter zu erklären ist der Name Alsterweiler. Er kommt vor 1370 als Ageleisterwilre, 1464 als Aglasterweiler und 1495 als Allasterwyler. Es ist also ein Weiler (mhd. wilr — kleines Gehöft, ahd. wilari, mlat. villäre — Gehöft), der von dem Vogel Elster seinen Namen hat..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Ableitung Alsterweiler von Elster
Schlagwort: Alsterweiler · Ortsname
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Name
LINK: Ortsname (Alsterweiler)
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Ortsname (Alsterweiler)
Alsterweiler
Ortsname
Leonhardt (1928)/Seite111Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite111
Seite: 111.
Zitat: Das Kloster St . Klara (Franziskanerinnen) hatte ein Haus am Hübel (Nr. 54) und ein Doppelhaus in der Deckelgasse (Nr. 6 und 8) und 8 Morgen Wingert (Nonnenwingert (noch 1798)..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Deckelgass
Schlagwort: Alsterweiler · Deckelgass · Turmstraße
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1798.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Deckelgass
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Deckelgass
Alsterweiler
Deckelgass
Turmstraße
1798
Leonhardt (1928)/Seite111/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite111/1
Seite: 111.
Zitat: Das Kloster St. Klara (Franziskanerinnen) hatte ein Haus am Hübel (Nr. 54) und 1 Doppelhaus in der Deckelgasse (Nr. 6 und 8) und 8 Morgen Wingert (Nonnenwingert (noch 1798) Quelle 54 / Remling Abteien und Klöster)..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Franziskanerinnen · Sankt Klara · Kloster · Haus am Hübel · Deckelgasse · Nonnenwingert
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1798.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Franziskanerinnen · Sankt Klara · Kloster · Haus am Hübel · Deckelgasse · Nonnenwingert
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Franziskanerinnen
Sankt Klara
Kloster
Haus am Hübel
Deckelgasse
Nonnenwingert
1798
Leonhardt (1928)/Seite111/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite111/1
Seite: 111.
Zitat: d) Allerheiligen und St. Germans Stiftsgüter; 1759 war ein Streit zwischen der Gemeinde und dem Allerheiligenstift wegen Zahlung der Bede von diesen Gütern..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Bede
Schlagwort: Alsterweiler · Bede
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Alsterweiler
Bede
Leonhardt (1928)/Seite111/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite111/2
Seite: 111.
Zitat: a) ein bischöfliches Weingartgut; am 1. Februar 1580 verkaufte Bischof Marquard von Speyer an seinen Hintersassen Christoph Groß zu Maikammer des Hochstifts Behausung und Hofraide, welche zum genannten Gute gehörte, für 400 fl. (Quelle 19 und 52)..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Die angegebenen Quellen sind: 19 - Repertorium der Urkunden des Staatsarchivs Speyer von Dr. Glasschröder Band 1 / 52 - Band 2.
Schlagwort: Alsterweiler · Hattstein · Weingartgut · Hofraide · Hofgut
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1580.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Hattstein
Weingartgut
Hofraide
Hofgut
1580 JL
Leonhardt (1928)/Seite112/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite112/1
Seite: 112.
Zitat: Im Kriege 1689—1700 wurde die Mühle von den Franzosen zerstört und kam am 9. März 1699 an Johann Martin Wetzel. Er war von der herrschaftlichen Fron befreit..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1699-03-09.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Fron
Alsterweiler
Abgabe
9 März 1699
Leonhardt (1928)/Seite114/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite114/1
Seite: 114.
Zitat: An Martini 1745 übernahm sein Bruder, Johann Haffner, die Mühle in Pacht vom Bischof. Er erhielt Personalfreiheit in herrschaftlicher und Gemeinde-Fron. 1 Pferd durfte er für die Mühle halten, mit einem weiteren, das er zum Ackerbau hielt, war er zu fronden verpflichtet..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1745-11-11.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Fron
Alsterweiler
Abgabe
11 November 1745
Leonhardt (1928)/Seite120Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite120
Seite: 120.
Zitat: Einmal ging er (Geometer,Waldmesser) auch von der Vermessung durch Alsterweiler nach Hause; im Walde hatte er sich einen dicken Stock zum Benutzen beim Gehen abgeschnitten. Als er an die Deckelgasse kam, standen einige böse Buben dort und belästigten ihn durch Zurufen. Dabei schlug er dem Frechsten seinen Stock über..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Deckelgass
Schlagwort: Alsterweiler · Deckelgass · Turmstraße
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1870.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Deckelgass · Anekdoten (Alsterweiler)
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Deckelgass
Alsterweiler
Deckelgass
Turmstraße
1870
Leonhardt (1928)/Seite120/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite120/1
Seite: 120.
Zitat: Von München kam ein Geometer mit Frau und 14jährigem Meßgehilfen nach Maikammer und nahm bei dem damaligen Gemeindeschreiber Hauck Wohnung. Dessen Sohn half auch beim Messen mit. Dieser erzählt von diesen Waldgängen in der Palatina. So fanden sie im Walde viele "balkenlange und pickelshelmsdicke" Schlangen. Einmal fanden sie bei der Kropsburg einen Storch, den eine Schlange umwickelt hatte. Sie befreiten den Storch. Der Geometer war ein eigentümlicher Mann, den die Leute Waldmesser nannten. Wenn sie ihm begegneten, grüßten sie ihn immer: „Guten T ag, Herr Waldmesser!" Darüber ärgerte er sich und erwiderte: „ Ich bin kein Waldmesser nicht: ich bin Geom'ter!" Die damals nicht feinen Leute, die auch infolge des Krieges und der Nachkriegszeit roher geworden waren, trieben ihren Spott mit ihm und riefen ihm, wo sie ihn von weitem sahen „Land-mes-ser" nach. Einmal ging er auch von der Vermessung durch Alsterweiler nach Hause; im Walde hatte er sich einen dicken Stock zum Benutzen beim Gehen abgeschnitten. Als er an die Deckelgasse kam, standen einige böse Buben dort und belästigten ihn durch Zurufen. Dabei schlug er dem Frechsten seinen Stock über. Die Folge war, daß man ihm Steine nachwarf und ihn bis zu seiner Wohnung verfolgte. Als auch noch nachts Steine in die Wohnung fuhren mit den Zurufen: „Wir schneiden ihm den Hals ab! Wo ist der Waldmesser, er muß sterben; der will kein Waldmesser sein!", brach er nachts noch auf und verließ das ungastliche Maikammer. Ein Knecht des Bürgermeisters Reinig brachte ihn mit der Chaise fort.(1816).
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Waldmesser · Anekdote · Geometer · Meßgehilfe · München · Schlange · Storch · Landmesser · Waldmesser · Deckelgass
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1816.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Waldmesser · Anekdote · Geometer · Deckelgass
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Waldmesser
Alsterweiler
Anekdote
Storch
Schlange
München
Deckelgass
Landmesser
Meßgehilfe
Geometer
1816
Leonhardt (1928)/Seite121/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite121/1
Seite: 121.
Zitat: Nun ging das Schelten an. Da er einen Knebelbart trug, nannten sie ihn „Gäsebart". Nun schallte es den Berg hinauf und herab, das Tälchen hinein und heraus, wie früher „Landmesser" jetzt „Gä—se—ba—rt". Aber der Förster behielt seinen Gleichmut. Als er einen der Alsterweiler Buben mit einem Kreuzer belohnte, weil er am lautesten „Gäsebart" schreien konnte, taten's die anderen nicht mehr, weil sie nichts bekommen hatten, und das „Gäsebart"-Geschrei nahm ab. (Palatina Jahrgang 1889 S. 403 f.).
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Förster · Landmesser · Gäsebart · Kreuzer
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1816.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Förster · Landmesser · Gäsebart
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Kreuzer
Gäsebart
Alsterweiler
Landmesser
Förster
1816
Leonhardt (1928)/Seite124/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite124/1
Seite: 124.
Zitat: Maikammer und Alsterweiler haben, wie alle Dörfer der Vorderpfalz, keine Bewohner, die seit Urzeiten hier sitzen, den gleichen Hof wie ihre Stammvater bewohnen und die gleiche Scholle bebauen..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Vorderpfalz
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Vorderpfalz
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Vorderpfalz
Leonhardt (1928)/Seite124/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite124/2
Seite: 124.
Zitat: Eine ganze Reihe von katholischen Priestern, Lehrern, Professoren, Ärzten nud anderen wissenschaftlichen Berufen brachten Maikammer und Alsterweiler im 19. Jahrhundert und jetzt noch hervor..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Beruf
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Beruf
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Beruf
Leonhardt (1928)/Seite124/3Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite124/3
Seite: 124.
Zitat: Die Bewohner von Alsterweiler sind infolge ihrer Abgelegenheit von Landstraße, Bahn, Post, Kirche und früher auch Schule, besonders aber durch die oft stiefmütterliche Behandlung durch die Muttergemeinde Maikammer etwas anders geartet wie in Maikammer..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Maikammer
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Maikammer
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Maikammer
Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite125/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/1
Seite: 125.
Zitat: Es änderte sich in Alsterweiler wenig an Straßen, Hausern und Bewohnern. Es zogen nur wenige zu. Man blieb also auch konservativ und hielt am alten fest..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Bewohner · konservativ
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Bewohner · konservativ
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Konservativ
Bewohner
Leonhardt (1928)/Seite125/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/2
Seite: 125.
Zitat: Dazu ist man mißtrauisch und war zeitweise erbittert auf die Bewohner von Maikammer, die Alsterweiler nicht geben konnten und auch wollten, was diese brauchten, Zufahrtswege und Pflaster, Gemeindegebäude, Schule und Selbstverwaltung..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Maikammer · Zufahrtsweg · Pflaster · Schule · Selbstverwaltung
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Maikammer
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Selbstverwaltung
Schule
Pflaster
Zufahrtsweg
Maikammer
Leonhardt (1928)/Seite125/3Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/3
Seite: 125.
Zitat: Die erste bekannteste Zahl der Einwohner ist vom Jahre 1530. Damals wohnten in Maikammer 674, in Alsterweiler 451 Seelen, zusammen 1125..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Bewohner · Seelen · Einwohner · Bewohner
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1530.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Bewohner · Seelen · Einwohner · Bewohner
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Einwohner
Seelen
Bewohner
Alsterweiler
1530 JL
Leonhardt (1928)/Seite125/4Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/4
Seite: 125.
Zitat: 1602 waren in Maikammer 149 und in Alsterweiler 74 Familien..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Maikammer · Familie · Einwohner
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1602.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Maikammer
Einwohner
Familie
1602
Leonhardt (1928)/Seite125/5Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/5
Seite: 125.
Zitat: 1619 waren in Maikammer 160 Häuser, in Alsterweiler 90..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Maikammer · Haus
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1619.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Maikammer · Haus
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Haus
Maikammer
Alsterweiler
Haus
1619
Leonhardt (1928)/Seite125/6Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/6
Seite: 125.
Zitat: 1825, 2218 Einwohner, 1509 in Maikammer, 709 in Alsterweiler..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Einwohner · Maikammer
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1825.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Einwohner · Maikammer
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Einwohner
Einwohner
Alsterweiler
Maikammer
1825
Leonhardt (1928)/Seite125/7Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite125/7
Seite: 125.
Zitat: 1830 2349 Einwohner, 1664 in Maikammer. 685 in Alsterweiler..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Einwohner · Maikammer
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/101bis125
Datum: 1830.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Einwohner · Maikammer
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Maikammer
Einwohner
1830
Leonhardt (1928)/Seite13Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite13
Seite: 13.
Zitat: Leichter zu erklären ist der Name Alsterweiler. Er kommt vor 1370 als Ageleisterwilre, 1464 als Aglasterweiler und 1495 als Allasterwyler. Es ist also ein Weiler (mhd. wilr — kleines Gehöft, ahd. wilari, mlat. villäre — Gehöft), der von dem Vogel Elster seinen Namen hat..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Ageleisterwilre · Aglasterweiler · Allasterweyler · Weiler · Elster · villare · Gehöft
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler
Datum: 1370.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Name
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Ageleisterwilre
Aglasterweiler
Allasterweyler
Weiler
Elster
Villare
Gehöft
1370 JL
Leonhardt (1928)/Seite132/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite132/1
Seite: 132.
Zitat: Der Fürstbischof von Speyer war als Landesfürst unumschränkter Herrscher. Er verwaltete mit dem Domkapitel und weltlichen Räten sein Hochstift, war höchster Richter und Gesetzgeber. Die Einwohner wurden in früheren Zeiten die „armen Leut" genannt. Sie mußten Fronarbeiten verrichten, den Zehnten und viele andere Abgaben zahlen, hatten aber nichts zu sagen..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Alsterweiler
Abgabe
Fron
Leonhardt (1928)/Seite133/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/1
Seite: 133.
Zitat: Leibeigene gab es besonders vor dem 30jährigen Kriege. 1530 waren in Maikammer unter 674 Bewohnern 168 Leibeigene, davon 65 Männer und 80 Frauen der Speyerer Herrschaft, 14 Männer und 5 Frauen der Kurpfalz und 4 Männer einer fremden Herrschaft untertan. In Alsterweiler waren unter 451 Bewohnern 110 Leibeigene, davon 43 Männer und 48 Frauen dem Hochstift Speyer 11 Männer und 7 Frauen der Kurpfalz und 1 Mann einer fremden Herrschaft untertan. Die meisten Leibeigenen flohen im 30jährigen Kriege und kamen nach dem Friedensschluß nicht mehr zurück..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Leibeigener · Hochstift Speyer · Kurpfalz · Herrschaft
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1530.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Leibeigener
Herrschaft
Kurpfalz
Alsterweiler
Hochstift Speyer
Leibeigener
1530 JL
Leonhardt (1928)/Seite133/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/1
Seite: 133.
Zitat: Eine Verpflichtung, die nicht gerne ausgeübt wurde, weil es dabei ungleich herging, war der Frondienst. Er war dem Bischof als Landesherrn und der Gemeinde zu leisten, und zwar bei der Jagd, bei Straßen-, Brücken- und Häuserbauten und als Wache. Einzelne Personen waren von der Fronarbeit befreit, besonders Geistliche, Lehrer und Gemeindevorsteher. 1781 gab es 6 freie Bürger, 6 Fuhr- oder Spannfröner und 233 Handfröner..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Fronarbeit · Fuhrfröner · Spannfröner · Handfröner
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Fronarbeit
Spannfröner
Handfröner
Abgabe
Fuhrfröner
Frondienst
Fron
Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite133/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/2
Seite: 133.
Zitat: Wenn ein Untertan von dem Fürstbischof vom Frondienst befreit war, so sollte er auf Wunsch der Gemeinde (4. August 1768) doch in der Gemeindefron bleiben, weil er auch den gemeinen Nutzen genieße..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Gemeindefron
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1768-08-04.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Gemeindefron
Frondienst
Fron
Alsterweiler
Abgabe
4 August 1768
Leonhardt (1928)/Seite133/3Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/3
Seite: 133.
Zitat: A m 21. Juli 1770 wurde von der hochfürstlich speyerischen Rentkammer in Bruchsal der Vorschlag gemacht, die Fronden, wegen deren sich die Untertanen besonders wegen der dabei vorkommenden Ungleichheiten oft beschwerten, mit Ausnahme der Jagdfronden abzuschaffen und dafür monatlich oder jährlich Geld zu erheben. Es blieb aber bei den seitherigen Leistungen..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Gemeindefron
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1770-07-21.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Abgabe
Gemeindefron
Frondienst
Alsterweiler
Fron
21 Juli 1770
Leonhardt (1928)/Seite133/4Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/4
Seite: 133.
Zitat: Gegen Ende des 18. Jahrhunderts erhielten die Froner eine kleine Bezahlung. Doch wurde vom Fürstbischof 1785 festgesetzt, daß Spannfröner höchstens 6 Kreuzer und Handfröner höchstens 3 Kreuzer von der Gemeinde erhalten dürften..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Erstmals erwähnt verordnete Bezahlung für Frondienste durch den Fürstbischof.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Spannfröner · Handfröner · Bezahlung
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1785.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Abgabe
Alsterweiler
Frondienst
Bezahlung
Handfröner
Spannfröner
Fron
1785
Leonhardt (1928)/Seite133/5Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/5
Seite: 133.
Zitat: In früheren Jahrhunderten war zu Kirrweiler gegenüber der Burg ein Fronhof, in dem die Fröner von Kirrweiler, Maikammer und St. Martin zu den verschiedenen Zeiten des Jahres ihre Arbeiten zu verrichten hatten..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Fronhof des Fürstbischofs in Kirrweiler, auch Fröner aus Maikammer.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Fronhof · Fröner
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Fron
Alsterweiler
Fronhof
Frondienst
Abgabe
Fröner
Leonhardt (1928)/Seite133/6Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite133/6
Seite: 133.
Zitat: In den Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz,, Band 16 vom Jahre 1892, findet sich folgendes Weistum: "Des Frone Hoffs Fryheyt und Recht zu Kirwir die Gemeyndten der tryer Dorffer nemlicher Kirwir, Meyckeymern und Sannt Marttin dry male im Jare off ihre Eyde sprechen, das Erst uff Dornstag nach der heyligen tryer Konnig tag, das ander uff den Dornstag nach dem Sonntag Quasimodogeniti und das drytte uff Dornstag nach Sannt Johanns Baptisten tag.".
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Fronhof des Fürstbischofs in Kirrweiler, auch Fröner aus Maikammer.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frondienst · Fronhof · Fröner · Dreikönigstag · Quasimodogeniti · Sankt Johann Baptist
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Abgabe
Sankt Johann Baptist
Dreikönigstag
Fronhof
Frondienst
Alsterweiler
Fröner
Fron
Quasimodogeniti
Leonhardt (1928)/Seite137Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137
Seite: 137.
Zitat: Die Bede. Man bezeichnet damit eine Abgabe, welche von den Landesherren ursprünglich dafür erhoben wurde, daß sie die Landesverteidigung mit ihren Mannschhaften übernahmen und das Aufgebot zum Reichsheer stellten..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Bedbuch · Alsterweiler
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler
LINK: Bedbuch
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede · Bedbuch
Alsterweiler
Bede
Bedbuch
Leonhardt (1928)/Seite137/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/1
Seite: 137.
Zitat: Außer dieser auf den Gütern ruhenden kleinen Abgabe gab es noch eine weitere, viel schlimmere, die Grundzinsen oder Gült. Sie entstand dadurch, daß Landesfürsten, Gemeinden oder freie Bauern Äcker, Wingert oder Wiesen an ihre Untergebenen gegen Entrichtung von Zins abgaben. Nach dem Tode des Grundherrn erhielten ihre Erben diese Zinsen, desgleichen hatten Käufer und Erben von Gütern die darauf ruhende Gült weiter zu entrichten. Die Zinsen oder Gülten waren teils ablösige, teils unablösige. Hier bestanden solche in Geld, Wein, Früchten, Öl, Kapaunen, Gänsen, Hühnern u. a. Manche der letzteren wurden später in Geld umgewandelt. Die vollständige Ablösung der Gült erfolgte erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Die schlimmere Abgabe waren die Grundzinsen, die Gült.
Schlagwort: Gült · Alsterweiler · Gans · Kapaun · Huhn · Zins
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Gült
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Gült
Gült
Gans
Alsterweiler
Zins
Huhn
Kapaun
Leonhardt (1928)/Seite137/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/2
Seite: 137.
Zitat: Ritter und Geistliche waren von Beden regelmäßig befreit..
Übertragung: Befreiung von der Bede.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Ritter · Geistlicher
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Ritter
Geistlicher
Leonhardt (1928)/Seite137/3Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/3
Seite: 137.
Zitat: Aus freiwilligen, anfangs mehr privaten Leistungen wurde die Bede mit der Zeit eine regelmäßige, öffentliche, rechtliche Abgabe, deren Entrichtung von Amts wegen erzwungen wurde. In außerordentlichen Fällen (z.B. im Krieg) pflegten noch besondere Beden erhoben zu werden..
Übertragung: Änderung von freiweilliger Leistung in Zwangsabgabe. Außerordentliche Fälle zusätzliche Bede - Kriegsbede = Kriegssteuer.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Kriegsbede
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Kriegsbede
Leonhardt (1928)/Seite137/4Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/4
Seite: 137.
Zitat: Die hiesige Gemeinde hatte im Mai 60 fl. Maibed-, im Herbst 76 fl. 54 Kreuzer 2 Pfennig Herbstbedgeld zu zahlen. Dazu kamen 11/2 fl. Atzgeld, 7 fl. Rindfleischgeld und 3 fl. Schenkgeld..
Übertragung: Maibed, Herbstbed, Herbstbedgeld, Atzgeld, Rindfleischgeld, Schenkgeld.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Maibed · Herbstbed · Herbstbedgeld · Atzgeld · Rindfleischgeld · Schenkgeld
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Maibed
Herbstbed
Herbstbedgeld
Atzgeld
Rindfleischgeld
Schenkgeld
Leonhardt (1928)/Seite137/5Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/5
Seite: 137.
Zitat: In dicken Büchern (Bedbücher) waren die Namen sämtlicher Besitzer mit ihren bedpflichtigen Gütern verzeichnet. Sie wurden von Zeit zu Zeit vom Oberamtmann oder Fauth mit Schultheiß und Gericht, Bürgermeistern, Steinsetzern und Bedlegern neu angelegt; hier 1580, 1619, 1669 und 1730..
Übertragung: Bedbuch mit Namen der Besitzer aller Grundstücke, erneute Erfassung in bestimmten Abständen.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Oberamtmann · Fauth · Schultheiß · Gericht · Bürgermeister · Steinsetzer · Bedleger
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Oberamtmann
Fauth
Schultheiß
Gericht
Bürgermeister
Steinsetzer
Bedleger
Leonhardt (1928)/Seite137/6Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/6
Seite: 137.
Zitat: Die Wingert wurden (1619 und 1669) in 3 Klassen eingeteilt und pro Morgen Wingert 2 Batzen bzw. 1 Batzen 10 Pfg., bzw. 1 Batzen, vom Morgen Acker 1 Batzen, vom Morgen Wiese 2 Batzen 2 Pfg. und vom Morgen Kestenberg 6 Pfg. erhoben. Später (1730) wurden die Güter in 3 Klassen mit 15-30 fl. abgeschätzt und daraus ein Prozentbetrag als Bede erhoben..
Übertragung: Berechnung der Bede als Prozentbetrag aus dem veranschlagten Grundstückswert.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Prozent · Klassen · Grundstückswert
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Prozent
Klassen
Grundstückswert
Leonhardt (1928)/Seite137/7Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/7
Seite: 137.
Zitat: Das Überfeld war bedfrei, weil es in der Gemeindegült lag..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Bedfreiheit des Überfelds in der Gemeindegült.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Überfeld · Gemeindegült · Gült
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Überfeld
Gemeindegült
Gült
Leonhardt (1928)/Seite137/8Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite137/8
Seite: 137.
Zitat: 1759 war ein Streit mit dem Allerheiligenstift zu Speyer, ob dessen hiesige Stiftsgüter bedpflichtig seien. Die Gemeinde hatte von 1709-1731 für die Güter des Stifts, für die in den Bedbüchern eine Bede berechnet ist, die Bede und das Landschreibereigeld ausgelegt. Das Stift weigerte die Zahlung..
Übertragung: Bedfreiheit, Bedpflicht,Allerheiligenstift, Landschreibereigeld.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Bede · Alsterweiler · Allerheiligenstift (Speyer) · Landschreibereigeld · Stiftsgut · Hofgut · Bedbuch
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Bede
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Bede
Bede
Alsterweiler
Allerheiligenstift (Speyer)
Landschreibereigeld
Stiftsgut
Hofgut
Bedbuch
Leonhardt (1928)/Seite139/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite139/1
Seite: 139.
Zitat: Die Strafen waren zumeist Geldstrafen von einigen Gulden. Einsperren in die Beßenkammer oder körperliche Züchtigung mit dem Ochsenziemer (Farrenschwanz). So wurde am z. Oktober 1782 Joh. Rittler von Alsterweiler mit „25 wohl angemessenen Ochsenzaunstreichen" bestraft, weil er des Nachts Trauben gestohlen hatte..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Strafe · Ochsenziemer · Geldstrafe · Johann Rittler
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Strafe
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Johann Rittler
Geldstrafe
Ochsenziemer
Johann Rittler
Strafe
Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite140/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite140/1
Seite: 140.
Zitat: In allen Fällen mußte der Frevler Schadenersatz leisten und die Anzeigegebühr entrichten. Wer nicht zahlen konnte, mußte seine Geldstrafe durch Fronen abverdienen..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Ausgleich von Frevel durch Fron.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frevel
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Abgabe
Frevel
Fron
Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite141/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite141/1
Seite: 141.
Zitat: Hinter der Mühlgasse in Alsterweiler wurde sogen. Wascherde gegraben und nach Grevenhausen zum Walken des Tuches verkauft..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Die Angabe ist ohne Quelle, wohl aus einer Gemeinderrechnung 1750 oder danach.
Schlagwort: Alsterweiler · Wascherde · Grevenhausen
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1750.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Wascherde · Grevenhausen
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Wascherde
Alsterweiler
Grevenhausen
1750
Leonhardt (1928)/Seite142/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite142/1
Seite: 142.
Zitat: Bis 1826 wurde das Geschäft des Weinstichers und der Weinläder jährlich verpachtet. Letztere zahlten 75 fl. Pacht. Vom Jahre 1827 an wurden die 2 Adjunkten (Joh. Ernst und Sebastian Hauck) Weinsticher. Ihre Gehilfen und die Läder bestimmte der Gemeinderat..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Weinsticher · Weinläder · Gemeinderat · Johann Ernst · Sebstian Hauck · Gehilfen · Läder
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1826.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Weinsticher · Weinläder · Gemeinderat · Johann Ernst · Sebstian Hauck · Gehilfen · Läder
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Weinsticher · Weinläder
Gemeinderat
Weinläder
Weinsticher
Alsterweiler
Sebstian Hauck
Johann Ernst
Gehilfen
Läder
1826
Leonhardt (1928)/Seite142/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite142/2
Seite: 142.
Zitat: Am 22. Dezember 1838 fand noch einmal eine Regelung statt. Es wurden für Maikammer und Alsterweiler je 2 Weinsticher, die von nun an dem Gemeinderat angehören sollten, gewählt. Jedes Jahr schied einer aus. Durch das Los kam ein neuer dazu. Ein Weinhändler konnte kein Weinsticher werden. Der Käufer hatte von 1 Fuder Wein 1 Gulden 30 Kr. zu zahlen. Davon erhielt der Weinsticher 5 Kreuzer Stichgeld, 15 Kreuzer Eichgeld, der Läder bezog 15 Kreuzer, der Rest von 55 Kreuzern floß in die Gemeindekasse. Kaufte ein hiesiger Weinhändler hier Wein, der auch hier blieb, so erhielt der Läder 40 Kreuzer Trägerlohn, wovon 8 Kreuzer in die Gemeindekasse flössen..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Weinsticher · Weinläder · Gemeinderat · Stichgeld · Gemeindekasse · Trägerlohn
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1838-12-22.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Weinsticher · Weinläder · Gemeinderat · Stichgeld · Gemeindekasse · Trägerlohn
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Weinläder · Weinsticher · Stichgeld
Weinsticher
Alsterweiler
Gemeinderat
Weinläder
Gemeindekasse
Stichgeld
Trägerlohn
22 Dezember 1838
Leonhardt (1928)/Seite143/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite143/1
Seite: 143.
Zitat: Viel Geld konnte früher in der Gemeinde gespart werden, weil die Ämter alle Ehrenämter und alle unfreien Bürger zum Wach- und Frondienst verpflichtet waren..
Eine Übertragung fehlt.
Anmerkung: Ausgleich von Frevel durch Fron.
Schlagwort: Alsterweiler · Fron · Abgabe · Frevel
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 3
Sammlung: Alsterweiler · Abgabe
LINK: Fron
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Fron
Frevel
Alsterweiler
Fron
Abgabe
Leonhardt (1928)/Seite143/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite143/1
Seite: 143.
Zitat: Schon vorher und natürlich jetzt noch mehr übernahmen sog. Weinmakler die Vermittelung des Weingeschäftes. Als sog. Trinkgeld wurde 1/2 bis 2 Kronentaler (d. i. 2 Gulden 42 Kreuzer) je nach der Menge gezahlt. 1851 wurde die Stelle des Eichers alljährlich besetzt, einer für Maikammer und einer für Alsterweiler, zwei Drittel der Gebühren fielen dem Eichmeister, ein Drittel der Gemeinde zu..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Weinmakler · Eicher · Eichmeister
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1851.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Weinmakler · Eicher · Eichmeister
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Weinsticher · Eichmeister · Weinmakler
Eichmeister
Eicher
Alsterweiler
Weinmakler
1851
Leonhardt (1928)/Seite143/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite143/2
Seite: 143.
Zitat: Als Gemeindegebäude waren zu unterhalten das Gemeindehaus und Schulhaus am Lindeneck, das Hirtenhaus an der Niedergasse mit 3 Fasseln, die Gemeindeherberge an der Heergasse, das Armenhaus beim Kirchhof und ein Haus mit Wachtstube in Alsterweiler..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Wachtstube
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Es fehlt eine Angabe zum Datum.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Wachtstube
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Wachtstube
Wachtstube
Alsterweiler
Leonhardt (1928)/Seite149/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite149/1
Seite: 149.
Zitat: Nach den nun geltenden Bestimmungen erhielten Gemeinden unter 1500 Seelen einen Munizipalagenten und einen Adjunkten. Hier wurden Friedrich Schwarzwälder Agent und Emanuel Heilweck Adjunkt, in Alsterweiler Peter Ad. Koch Agent und Friedrich Eisenbiegler Adjunkt..
Übertragung: Adjunkten: Johann Friedrich Schwarzwälder, Peter Adam Koch Friedrich Schwarzwälder Emanuel Heilweck, Munizipalagent, 1.500 Einwohner.
Anmerkung: Einsetzung von Adjunkten und Munizipalagenten nach französischem Recht.
Schlagwort: Alsterweiler · Adjunkt · Munizipalagent · Friedrich Schwarzwälder · Peter Adam Koch · Johann Friedrich Eisenbiegler · Emanuel Heilweck · Munizipalagent · Einwohner
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Seiten
Datum: 1798.
Die Einstufung fehlt noch.
Sammlung: Alsterweiler · Funktion
LINK: Adjunkt · Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Leonhardt (1928)/Seite_149
Alsterweiler
Munizipalagent
Einwohner
Adjunkt
Friedrich Schwarzwälder
Peter Adam Koch
Johann Friedrich Eisenbiegler
Emanuel Heilweck
1798
Leonhardt (1928)/Seite149/1Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite149/1
Seite: 149.
Zitat: Nach den nun geltenden Bestimmungen erhielten Gemeinden unter 1500 Seelen einen Munizipalagenten und einen Adjunkten. Hier wurden Friedrich Schwarzwälder Agent und Emanuel Heilweck Adjunkt, in Alsterweiler Peter Ad. Koch Agent und Friedrich Eisenbiegler Adjunkt..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Peter Adam Koch · Agent · Johann Friedrich Eisenbiegler · Adjunkt
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1798-01-20.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Peter Adam Koch · Agent · Johann Friedrich Eisenbiegler · Adjunkt
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler · Adjunkt · Agent · Peter Adam Koch · Johann Friedrich Eisenbiegler
Alsterweiler
Adjunkt
Johann Friedrich Eisenbiegler
Agent
Peter Adam Koch
20 Januar 1798
Leonhardt (1928)/Seite149/2Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite149/2
Seite: 149.
Zitat: Dies war die einzige Zeit, in der Alsterweiler eine eigene Verwaltung besaß. Sie dauerte aber nicht lange, noch im gleichen Jahre wurde Jakob Denier Maire der ganzen Gemeinde. (1798).
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Jakob Denier
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1798.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Jakob Denier
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Alsterweiler
Jakob Denier
1798
Leonhardt (1928)/Seite149/3Titel: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler.

Schlüssel: Leonhardt (1928)/Seite149/3
Seite: 149.
Zitat: Vom Jahre 1821—1832 war Daniel Reinig Bürgermeister, Joh. Ernst 1. Adjunkt, Sebastian Hauck Adjunkt in Alsterweiler..
Eine Übertragung fehlt.
Es gibt keine Anmerkung.
Schlagwort: Alsterweiler · Sebstian Hauck
Quelle: Geschichte von Maikammer=Alsterweiler/Alsterweiler/126bis150
Datum: 1821.
Stufe: 6
Sammlung: Alsterweiler · Sebstian Hauck
LINK: Alsterweiler
Eine PDF-Angabe fehlt.

WIKI: Alsterweiler
Sebstian Hauck
Alsterweiler
1821
… weitere Ergebnisse

Weblinks

Literatur

Einzelnachweise

  1. rlb.de/rpb04/not_o337.htm Bibliographie der Pfalz des Landesbibliothekszentrums Speyer

Anmerkungen

Zitate

Urkunden

Begriffe

Kategorien

Alsterweiler/Veröffentlichungen gehört den Kategorien an: Veröffentlichungen

Matzinger sagt: Letzte Überarbeitung der Seite 08.08.2018. Alle Rechte der Seite bei ©Matthias C.S. Dreyer. Der Name dieser Seite lautet: Alsterweiler/Veröffentlichungen. Nutzen Sie zur Zitierung für ihr Werk folgende vollständige Angabe: http://www.alsterweiler.net/wiki/Alsterweiler/Veröffentlichungen ©Matthias C.S. Dreyer /abgerufen am 21.11.2018 ↑...Seitenanfang

Hat übergeordnete Seite
„Hat übergeordnete Seite (Has parent page)“ ist ein softwareseitig fest definiertes Attribut, das den Zusammenhang zwischen über- und untergeordneten Objekten speichert. Es wird von der Softwareerweiterung „Semantic Breadcrumb Links“ bereitgestellt.
Alsterweiler +